Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrunkenes Ehepaar beleidigt Mädchen fremdenfeindlich
Lokales Potsdam Betrunkenes Ehepaar beleidigt Mädchen fremdenfeindlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 12.05.2019
ARCHIV - 06.08.2015: Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Strasse. Quelle: dpa
Potsdam

 Das betrunkene Ehepaar stieg am Samstagabend in der Rudolf-Breitscheid-Straße in einen Bus zu, dort fingen die beiden 55- und 56-Jährigen an drei ihnen gegenüber sitzende, ausländische Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren rassistisch zu beschimpfen.

Nachdem die Mädchen der Konfrontation auswischen und sich umsetzten, versuchte der Mann ihnen zu folgen um sie weiter zu beschimpfen. Ein engagierter, junger Fahrgast stellte sich dem Betrunkenen in den Weg, bei der körperlichen Auseinandersetzung wurde der Jugendliche leicht verletzt. Mit gemeinsamen Kräften konnten der Busfahrer und der Jugendliche die beiden Täter festhalten bis die herbeigerufene Polizei eintraf und die beiden in Gewahrsam nehmen konnte.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von RND/ots

Am Sonntag gibt es in Potsdam-Babelsberg kaum ein Durchkommen. Im Karl-Liebknecht-Stadion empfängt der SVB 03 den FC Rot-Weiß Erfurt. Die Polizei will die Fangruppen mit Straßensperrungen trennen.

12.05.2019

Die renommierteste Kunstmesse Österreichs hat nun einen Ableger in Potsdam. In einem kleinen, aber hochkarätigen Rahmen zeigen die Aussteller auf der „Art&Antique“ in der Potsdamer Innenstadt Kunstwerke von Klimt, Chagall und Hundertwasser. Bis zum Sonntagabend sind die Tore des Palais am Stadthaus geöffnet.

14.05.2019

Es ist Potsdams wohl ungewöhnlichster Wohnkomplex: Direkt an der Schnellstraße leben rund 600 Menschen in der Nutheschlange – in einer grünen Idylle.

11.05.2019