Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Impressionen zum kurzzeitigen Wintereinbruch in Potsdam
Lokales Potsdam Impressionen zum kurzzeitigen Wintereinbruch in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 26.01.2019
Kurzzeitiger Wintereinbruch in Potsdam: Auch im Park Sanssouci fiel Schnee. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Immerhin: Er zeigte sich kurz. Am Samstagmorgen hatte der Winter in Potsdam Einzug gehalten, zumindest für ein paar Stunden war es weiß in Brandenburgs Landeshauptstadt. Vielen Potsdamern genügte das: Sie nutzten den Wintereinbruch zum Rodeln im Park Sanssouci oder bauten Schneemänner.

Lange hielt die weiße Pracht sich aber nicht: Schon am Mittag hatte Tauwetter eingesetzt.

In der Nacht zum Sonnabend fiel in Potsdam und Umgebung Schnee mit anschließendem Tauwetter am Tag.

Glätte, Regen und Tauwetter

Auch am Sonntag ist keine Rückkehr des Winters in Sicht: Am Sonntag macht sich dichte Bewölkung am Himmel breit. In der Uckermark soll es am Morgen Schneeregen geben, örtlich kann auch noch mit Glatteis zu rechnen sein. Zeitweise könnte es Regen geben, die Temperaturen sollen auf 3 bis 7 Grad steigen.

Die Nacht zum Montag wird laut Deutschem Wetterdienst stark bewölkt sein, begleitet von gelegentlichem Regen oder Schneeregen. Im Süden Brandenburgs wird es zeitweise wolkig aber größtenteils niederschlagsfrei. Die Tiefstwerte liegen bei 2 bis 0 Grad. Streckenweise kann es zu Glätte durch überfrierende Nässe kommen.

Von RND/ata

In der MAZ-Redaktion in Potsdam las Chefredakteurin Hannah Suppa am Samstag in der Aktion „Potsdam liest ein Buch“ die Kurzgeschichte „Perpetuum mobile“. Noch bis März finden weitere Lesungen in Potsdam statt.

29.01.2019
Potsdam Verkehrsprognose vom 28. Januar bis 3. Februar - Hier wird es für Autofahrer eng in Potsdam

Noch haben Autofahrer Glück in Potsdam – nur wenige Baustellen engen die Straßen in der Landeshauptstadt ein. Ein Nadelöhr kommt in den nächsten Tagen hinzu.

26.01.2019

Nach der Einigung der Kohlekommission auf ein Konzept zum Ausstieg aus der Kohle dringt das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung auf eine effektive Bepreisung von CO2. Die Forscher warnen davor, Lobby-Interessen über den Klimaschutz zu stellen.

26.01.2019