Menü
Anmelden
Wetter wolkig
19°/ 7° wolkig
Lokales Potsdam Bombenentschärfungen in Potsdam
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Genau 74 Jahre ist es her: Am 14. April 1945 rechnete kaum jemand damit, dass Potsdam noch einmal Ziel eines Bombenangriffs im Zweiten Weltkrieg werden würde. Doch in der „Nacht von Potsdam“ zerstörten zahlreiche Fliegerbomben die Stadt – und fast 1600 Menschen starben. Das Protokoll der Bombennacht.

14.04.2019
Anzeige

Als im April 1945 die Bomben auf Potsdam fielen, traf es vor allem die Altstadt. Am Brauhausberg blieb kaum ein Haus unbeschädigt, das Stadtschloss und weitere Gebäude am Alten Markt wurden schwer beschädigt. Unsere Bilder zeigen, wie sich das Stadtbild durch den Krieg verändert hat.

14.04.2019

Mike Schwitzke gehört zu den gefragtesten Sprengmeistern in Deutschland. Der sympathische 44-Jährige hat vor allem in Potsdam mit Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg zu tun. Die MAZ traf sich mit einem Helden, der keiner sein will.

17.01.2019

Nicht weit von der Speicherstadt entfernt war das Zentrum des Bombenangriffs am 14. April 1945. Daher wird das Gelände nun nach Blindgängern aus dem zweiten Weltkrieg abgesucht. Dann steht den geplanten Neubauten nichts mehr im Weg.

27.04.2018

Mediadaten Online-Marketing - Online Werbung

Die Märkische Allgemeine Zeitung ist der ideale Partner für digitale Werbung, Online-Marketing, Webseiten-Gestaltung und Multimedia-Angebote.

Mit tausenden Bohrungen wird an der Heinrich-Mann-Allee nach Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht. Die 1,3 Millionen Euro teure Suche im Auftrag der Pro Potsdam wird noch bis August dauern. An sieben Verdachtspunkten werden Blindgänger dort vom Bombenangriff vom 14. April 1945 vermutet.

11.04.2018

Bei der Bombenentschärfung am vergangenen Mittwoch in Potsdam hat es zehn Zwischenfälle gegeben, die den Ablauf erheblich verzögert haben. Fünf der Störer bekommen demnächst spezielle Post von der Stadt - nämlich deftige Bußgeldbescheide.

09.04.2018

Nummer 182 und 183 sind Geschichte: Sprengmeister Mike Schwitzke hat am Donnerstag im Potsdamer Forst-Süd insgesamt zwei 250-Kilogramm-Bomben sowie einen kleineren Blindgänger unschädlich gemacht.

20.07.2017
Anzeige

Sprengmeister Mike Schwitzke ist am Donnerstag in der Landeshauptstadt Potsdam gefragt – auf ihn warten drei Weltkriegsbomben. Für die Entschärfung müssen laut Stadt keine großen Straßen gesperrt oder evakuiert werden. Betroffen ist allerdings der Falkenhof.

19.07.2017

Online-Stellenmarkt der MAZ - MAZjob.de

Übersichtlich nach Branchen sortiert, können Sie sich im Online-Stellenmarkt der MAZ auf die Suche nach einem neuen Job machen.

Der Kampfmittelräumdienst hat im Potsdamer Wildpark fünf Weltkriegs-Bomben entschärft. Der Sperrkreis wurde aufgehoben, der Zugverkehr kommt in Kürze wieder ins Rollen. Für zwei Sprengmeister war der Tag besonders aufregend.

08.04.2017

Durch die Bombenentschärfungen am Mittwoch im Wildpark West in Potsdam ist der Bahnverkehr der Regionalbahnlinien RB 22 und RB 23 beeinträchtigt. Am Montag gab die Bahn die Details zum Ausfall und zum Ersatzverkehr bekannt.

19.12.2016

Vor den Toren des Potsdamer Ortsteils Uetz ist im Sacrow-Paretzer-Kanal Montagmorgen eine Bombe entdeckt worden. Sie musste kontrolliert gesprengt werden. Die A10 zwischen Leest und Potsdam-Nord war voll gesperrt. Um kurz nach 15:30 Uhr gab es Entwarnung. Die A10 war wieder frei. Zurück blieb ein riesiger Krater.

25.04.2016

Sprengmeister Mike Schwitzke ist in Potsdam bekannt wie ein bunter Hund. Kein Wunder, ist er doch schließlich der Mann, der regelmäßig Bomben in der Landeshauptstadt entschärft. Doch wer sind die Männer hinter ihm? Wir stellen sein Team vor, dass für einen reibungslosen Ablauf bei den Bombenentschärfungen sorgt.

13.11.2015
Anzeige
Anzeige