Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdams erstes Wahllokal hat schon geöffnet
Lokales Potsdam

Briefwahllokal in Potsdam: Stimmabgabe im Stadthaus schon Wochen vor der Bundestagswahl

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 06.09.2021
Die Wahl ist schon jetzt möglich.
Die Wahl ist schon jetzt möglich. Quelle: Friso Gentsch
Anzeige
Potsdam

In knapp drei Wochen findet die Bundestagswahl statt, Potsdams erstes Wahllokal hat aber schon jetzt geöffnet: Seit Montag können die Bürger der Landeshauptstadt ihre Stimme im Briefwahlbüro im Stadthaus abgeben. Außerdem können nun dort die Briefwahlunterlagen für zu Hause beantragt werden.

Antrag oder Stimme abgeben

„Ab dem 6. September 2021 ist das Briefwahlbüro im Raum 1.077 des Stadthauses geöffnet. Hier ist eine persönliche Antragstellung auf Briefwahl möglich“, sagt Stadtsprecher Markus Klier. Die Wähler sollten dazu einen gültigen Personalausweis Reisepass sowie die Wahlbenachrichtigung mitbringen.

Wer nicht am Küchentisch, sondern direkt im Rathaus wählen möchte, kann das tun: „„Sie können auch gleich vor Ort Ihre Stimme abgeben und den dann verschlossenen Wahlbrief im Briefwahlbüro zurücklassen.“ Zudem ist es möglich, im Briefwahlbüro für eine dritte Person Briefwahlunterlagen zu beantragen und zu erhalten – wenn eine schriftliche Vollmacht vorliegt. „Eine bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten“, so Klier.

Das Briefwahlbüro ist bis zum 23. September montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr geöffnet, freitags nur bis 14 Uhr. Am 24. September, dem Freitag vor der Wahl, steht der Service bis 18 Uhr zur Verfügung.

Auch am Wahltag Briefwahl möglich

Online ist die Beantragung der Unterlagen ebenfalls möglich, allerdings nur bis zum 22. September. Eine Mail an briefwahl@rathaus-potsdam.de oder eine Eintragung in einem Online-Formular sorgen für die Wahlzettel für zu Hause.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wer am Wahltag krank ist oder in Corona-Quarantäne steckt, kann mit etwas Aufwand übrigens trotzdem wählen: „Bei einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung können am Wahltag von 8 bis 15Uhr, unter Vorlage einer Vollmacht Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Das erfolgt im Raum 122 des Stadthauses.“ Allerdings dürfen die Umschläge nicht einfach im nächstbesten Wahllokal abgegeben werden, die Postzustellung am Wahlsonntag scheidet ebenfalls aus. Die Lösung sind die Briefkästen der Stadtverwaltung, die sich ebenfalls am Stadthaus befinden. Um Punkt 18 Uhr am Wahltag werden diese letztmalig geleert.

Insgesamt 135.914 Potsdamer Bürger dürfen bei der Bundestagswahl ihre Kreuze machen. Das sind rund 2.500 Wahlberechtigte mehr als zur Bundestagswahl 2017.

Von Saskia Kirf