Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Bundestagswahl: 135.914 Potsdamerinnen und Potsdamer sind am 26. September 2021 wahlberechtigt
Lokales Potsdam

Bundestagswahl 2021 | Wahlkreis 61: 135.914 Wahlberechtigte in Potsdam

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 20.08.2021
Ab dem 6. September 2021 hat das Potsdamer Briefwahlbüro geöffnet.
Ab dem 6. September 2021 hat das Potsdamer Briefwahlbüro geöffnet. Quelle: Friso Gentsch/ dpa
Anzeige
Potsdam

Wie die Stadtverwaltung Potsdam am Freitag mitteilte, erhalten zu der anstehenden Bundestagswahl am 26. September 2021 insgesamt 135.914 Potsdamerinnen und Potsdamer im Wahlkreis 61 ihre Wahlbenachrichtigungen. Das sind rund2.500 Wahlberechtigte mehr als zur Bundestagswahl 2017.

Die Stadt Potsdam rechnet zudem damit, dass die Zahl der Briefwähler in diesem Jahr ansteigen wird. Damit die Auszählung der Stimmen gewährleistet ist, werden dafür mehr Wahlhelfende als sonst eingesetzt. Das wiederum hat zur Folge, dass „einige Wahlbezirke mit bislang geringen Wahlbeteiligungen in vorangegangenen Wahlen“ zusammengelegt werden, teilte die Stadtverwaltung mit. Das bedeutet, dass einige Wähler und Wählerinnen am Wahltag ein anderes Wahllokal als gewohnt aufsuchen müssen.

Sollte die Wahlbenachrichtigung am 5. September 2021 noch nicht vorliegen, kann das Wahlbüro telefonisch unter (0331) 289-3870, per Fax unter (0331) 289-3880 oder per E-Mail unter briefwahl@rathaus.potsdam.de kontaktiert werden.

So funktioniert die Briefwahl in Potsdam

Eine Briefwahl kann anhand der Wahlbenachrichtigung beantragt werden. Auf der Rückseite des Scheins befindet sich der entsprechende Antrag. Zudem können die Briefwahlunterlagen auch per E-Mail unter briefwahl@rathaus.potsdam.de, per Telefax unter (0331) 289-3880 oder per Onlineformular mit dem QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung bzw. unter www.potsdam.de/briefwahl beantragt werden. Wichtig: Die Anträge müssen persönlich gestellt werden.

Briefwahlunterlagen können aufgrund der Postversandzeiten spätestens bis zum 22. September 2021 um 24 Uhr bestellt werden. Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Briefwahl auch im Briefwahlbüro möglich

Briefwahl heißt bekanntlich nicht, dass der Stimmzettel ausschließlich mit dem Brief verschickt werden muss. Die Stimmzettel können auch persönlich im Briefwahlbüro im Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße im Zimmer 1.077 abgegeben werden. Das Büro hat vom 6. bis 24. September 2021, Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr geöffnet. Am Freitag, den 24. September 2021, zwei Tage vor der Wahl, hat das Briefwahlbüro sogar von 8 bis 18 Uhr geöffnet sein. Briefwahlunterlagen können auch noch am Wahltag bis 18 Uhr(!) in die Postbriefkästen der Stadtverwaltung eingeworfen werden.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Wer für eine dritte Person Briefwahlunterlagen beantragen und abholen möchte, muss eine entsprechende schriftliche Vollmacht vorlegen. Eine bevollmächtigte Person darf nicht mehr als vier Wahlberechtigte vertreten. Bei einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung können am Wahltag von 8 bis 15: Uhr, unter Vorlage einer Vollmacht, Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Weitere Informationen unter www.potsdam.de/wahlen.

Von MAZonline