Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Corona-Update am Montag: Inzidenz bleibt bei 54,9
Lokales Potsdam

Corona-Update Potsdam: Inzidenz, Neuinfektionen, Tote am Montag, 27. September 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 27.09.2021
In diesem Artikel erfahren Sie alles über den aktuellen Stand der Verbreitung des Coronavirus in Potsdam.
In diesem Artikel erfahren Sie alles über den aktuellen Stand der Verbreitung des Coronavirus in Potsdam. Quelle: Uncredited/NIAID-RML/AP/dpa sowie Varvara Smirnova
Anzeige
Potsdam

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam ist zurzeit zwar weit von den Höchstwerten der letzten Corona-Welle entfernt – dennoch ist die Pandemielage nicht vorbei. Die Corona-Zahlen sind längst nicht so gut wie zur gleichen Zeit im vergangenen Jahr. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Inzidenzen und Neuinfektionen – täglich gratis.

Die Corona-Lage am Montag, 27. September

Am Montagmorgen sind laut Robert Koch Institut keine neuen Corona-Infektionen hinzu gekommen. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.771 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Sonntag konstant geblieben und liegt weiterhin bei 54,9.

Die Corona-Lage am Sonntag, 26. September

Am Wahlsonntag sind laut Robert Koch Institut 11 neue Corona-Infektionen hinzu gekommen. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.771 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Samstag weiter gesunken und liegt jetzt bei 54,9.

Die Corona-Lage am Samstag, 25. September

Laut Robert Koch Institut haben wir am Sonnabend in Potsdam 22 neue Corona-Infektionen hinzu bekommen. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.760 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Freitag leicht gesunken und liegt jetzt bei 61,0.

Die Corona-Lage am Freitag, 24. September

Am Freitagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 20 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.738 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen und liegt jetzt bei 63,7.

Lesen Sie auch

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Lesen Sie auch:

Neue Regeln ab 1. August: Kontakte, Großveranstaltungen, Maskenpflicht: Diese Corona-Regeln gelten in Brandenburg unter und über 20er Inzidenz

Kommentar: Die Inzidenz braucht dringend ein Update

Aktuelle Zahlen und Statistiken zum Coronavirus

Diese beiden Artikel sind kostenlos für alle lesbar, die nachfolgenden regionalen Analysen sind MAZ-Plus-Lesern vorbehalten. Klicken Sie hier, um MAZ-Plus kostenlos zu testen.

Mehr aus Ihrer Region:

Der Newsletter direkt aus dem Newsroom

Die Top-Themen, die Brandenburg bewegen - und alle Infos zur Corona-Pandemie. Täglich von der Chefredaktion in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 22. September

Am Mittwochmorgen kommen in Potsdam 30 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt nach Angaben des RKI 7.702 Menschen mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zu Dienstag auf 63,7 gestiegen.

Die Corona-Lage am Dienstag, 21. September

Am Dienstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 10 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.672 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag konstant geblieben und liegt bei 59,3.

Die Corona-Lage am Montag, 20. September

Die 7-Tage-Inzidenz bleibt konstant: Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag 59,3 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Neuinfektionen sind keine dazu gekommen. Seit Pandemiebeginn im März 2020 zählt die Landeshauptstadt damit 7.662 Covid-19-Fälle.

Die Corona-Lage am Sonntag, 19. September

Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter an: Das Robert-Koch-Institut meldet am Sonntag 59,3 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Insgesamt 20 Neuinfektionen sind am dazu gekommen. Seit Pandemiebeginn im März 2020 zählt die Landeshauptstadt damit 7.662 Covid-19-Fälle. Über die Zahlen in Krankenhäusern und Intensivstationen macht die Stadt Potsdam am Wochenende keine Angaben.

Die Corona-Lage am Sonnabend, 18. September

Die 7-Tage-Inzidenz ist am Sonnabend leicht gestiegen und liegt nun bei 51,6 Neuninfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. 26 Neuinfektionen sind am Sonnabend dazu gekommen. Seit Pandemiebeginn im März 2020 zählt die Landeshauptstadt damit 7.642 Covid-19-Fälle.

Die Corona-Lage am Freitag, 17. September

Die 7-Tage-Inzidenz ist am Freitag leicht gesunken und liegt nun bei 46,7 Neuninfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. 14 Neuinfektionen sind am Freitag dazu gekommen. Seit Pandemiebeginn im März 2020 zählt die Landeshauptstadt damit 7.616 Covid-19-Fälle.

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 16. September

Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter an: Das Robert-Koch-Institut meldet am Donnerstag 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen. Insgesamt 22 Neuinfektionen sind am Mittwoch dazu gekommen. Über die Zahlen in Krankenhäusern und Intensivstationen hat die Stadt am frühen Donnerstagmorgen noch keine Angaben gemacht.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 15. September

Das Robert Koch Institut meldet am Mittwochmorgen 30 Neuinfizierte mit dem Coronavirus im Vergleich zum Vortag. Damit steigt die Zahl derer, die seit Pandemiebeginn in Potsdam mit Covid-19 infiziert waren oder sind auf 7580. Die 7-Tage-Inzidenz steigt wieder leicht an und erhöht sich auf jetzt 45,6. In den Potsdamer Krankenhäusern werden insgesamt sechs Corona-Patienten behandelt, zwei davon liegen auf der Intensivstation.

Die Corona-Lage am Dienstag, 14. September

Am Dienstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 11 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.560 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag gesunken und liegt jetzt bei 42,6.

Die Corona-Lage am Montag, 13. September

Die Stadt Potsdam meldet am Montag keine Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 46,7. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.549 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen.

Die Corona-Lage am Sonntag, 12. September

Die Stadt Potsdam meldet am Sonntag sechs Neuinfektionen und eine 7-Tage-Inzidenz von 46,7. Damit liegt die Stadt Potsdam leicht über dem Schnitt im Land Brandenburg mit einer Inzidenz von 43,4. Zur Lage in den Potsdamer Krankenhäusern meldet die Stadt am Wochenende nichts. Zuletzt lagen – mit Stand Freitag – 7 Patienten mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus, davon eine Person auf der Intensivstation.

Die Corona-Lage am Sonnabend, 11. September

Am Samstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 19 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.543 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag erneut gestiegen und liegt jetzt bei 50,0.

Die Corona-Lage am Freitag, 10. September

Am Freitagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 20 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.524 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag erneut gestiegen und liegt jetzt bei 47,8.

Die Corona-Lage am Donnerstag, 9. September

Am Donnerstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 18 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.504 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 42,8.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 8. September

Am Mittwochmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut 15 neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.486 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz stagniert bei 39.

Die Corona-Lage am Dienstag, 7. September

Am Dienstagmorgen kommen in Potsdam laut Robert Koch Institut zehn neue Corona-Infektionen dazu. Damit sind in der Landeshauptstadt jetzt 7.471 Menschen seit Pandemiebeginn mit Covid-19 infiziert gewesen. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt wieder leicht auf 39.

Zugleich steigt die Zahl der stationär behandelten Patienten auf sieben, einer davon wird intensivmedizinisch betreut.

Die Corona-Lage am Montag, 6. September

Am Montagmorgen hatte das Robert Koch Institut für die Landeshauptstadt keine neuen Infektionen gemeldet, die Inzidenz liegt bei 41,2. Dieser Anstieg wurde durch insgesamt 30 neue Fälle am Wochenende ausgelöst. Drei Patienten werden auf der Covid-Normalstation des Klinikums „Ernst von Bergmann“ behandelt.

Die Corona-Lage am Sonntag, 5. September

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Sonntagmorgen auf 41,2 gestiegen. Dabei wurden 13 Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.461.

Die Corona-Lage am Samstag, 4. September

Es gibt wieder einen Sterbefall in Potsdam in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Das meldet das Landesgesundheitsamt am Samstag. Die Stadt bestätigte auf MAZ-Nachfrage, dass es sich um einen aktuellen Fall handelt. Am Freitagnachmittag verstarb eine 87-jährige infizierte Frau auf der Covid-Normalstation des Ernst-von-Bergmann-Klinikums.

Außerdem wurden 17 Neuinfektionen bekannt (Gesamtzahl seit Pandemie-Ausbruch: 7448). Die 7-Tage-Inzidenz ist auf 37,9 gestiegen – der leichte Aufwärtstrend setzt sich fort. Am Vortag betrug der Wert 34, vor einer Woche noch 30,2. 

Am Freitag befanden sich sechs Covid-19-Patienten in Behandlung in Potsdams Krankenhäusern. Bislang liegt noch keiner von ihnen auf einer Intensivstation.

Die Corona-Lage am Freitag, 3. September

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Freitagmorgen auf 34 gesunken. Dabei wurden 12 Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.431.

Die Corona-Lage am Donnerstag, 2. September

An diesem Donnerstag legt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter zu. Sie wird inzwischen mit 37,3 angegeben. Am Vortag waren 10 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Die Zahl der Infektionsfälle seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 steigt damit auf 7.419.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 1. September

An diesem Mittwoch legt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter zu. Sie wird inzwischen mit 36,2 angegeben. Am Vortag waren 16 neue Corona-Infektionen gemeldet worden. Die Zahl der Infektionsfälle seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 steigt damit auf 7.409.

Die Corona-Lage am Dienstag, 31. August

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Dienstagmorgen weiterhin bei 34,0. Dabei wurden neun Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie bauf 7.393.

Die Corona-Lage am Montag, 30. August

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Montagmorgen weiterhin bei 32,4. Dabei wurden keine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit bleibt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie bei 7.384.

Die Corona-Lage am Samstag, 28. August

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Freitagmorgen auf 30,2 gesunken. Dabei wurden 10 Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.376.

Die Corona-Lage am Freitag, 27. August

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Freitagmorgen auf 31,3 gestiegen. Dabei wurden 17 Neuinfektionen in der Landeshauptstadt bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.366.

Die Corona-Lage am Donnerstag, 26. August

Das Robert-Koch-Institut meldet einen Rückgang der 7-Tage-Inzidenz. Der Wert liegt nun bei 23,6. In der Landeshauptstadt sind acht neue Infektionen gemeldet worden. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.349.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 25. August

Die 7-Tage-Inzidenz ist laut Angaben des Robert-Koch-Instituts am Dienstagmorgen auf 28,23 gestiegen. Neuinfektionen sind in der Landeshauptstadt 14 bekannt. Damit steigt die Zahl der Gesamt-Infektionen seit Beginn der Pandemie auf 7.341.

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 5. August:

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam steigt weiter – und liegt nun bei 16,1. Das Land meldet am Mittwoch für Potsdam elf Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Seit Pandemiebeginn sind 7180 Menschen in der Landeshauptstadt positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag, 1. August:

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam beträgt am Sonntag unverändert zum Vortag 8,9. Die Landeshauptstadt liegt damit leicht über dem landesweiten Durchschnitt von 8,6. Der höchste Inzidenzwert in Brandenburg wird mit 17,3 aus Frankfurt (Oder) gemeldet. Das Land meldet am Sonntag für Potsdam keine Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Seit Pandemiebeginn sind 7161 Menschen in der Landeshauptstadt positiv auf das Coronavirus getestet worden. In den vergangenen sieben Tagen gab es 16 bestätigte Neuinfektionen. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Samstag, 31. Juli

Kaum stieg die 7-Tage-Inzidenz in Potsdam am Freitags erstmals seit langem wieder auf einen zweistelligen Wert, sinkt sie am Samstag auch schon wieder auf 8,9. Vier Neuinfektionen meldet das Land am Samstag für die Stadt Potsdam – 16 neue Fälle gab es innerhalb der vergangenen sieben Tagen. Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 7161 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt.

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 30. Juli

Das erste mal seit dem 10. Juni 2021 ist der Inzidenz-Wert in Potsdam wieder zweistellig. Das Robert-Koch-Institut hat in den zurückliegenden 24 Stunden sechs neue Corona-Fälle in Potsdam registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam ist somit von 8.3 auf 10,0 gestiegen. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Potsdam 7157 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind rund vier Prozent der Bevölkerung.

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 29. Juli

Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstag seine ursprüngliche Meldung korrigiert – nach unten. Die am Vormittag auch vom Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) bestätigte Zahl der neuen Corona_Fälle beträgt demnach 2 und nicht wie am Morgen zunächst gemeldet wurde 9. Damit ist die Gesamtzahl aller bisher in Potsdam registrierten Corona-Fälle auf 7151 gestiegen. Auch die Zahl der „Corona-Toten“ hat sich nicht wie zunächst gemeldet erhöht. In Potsdam sind bisher 244 Todesfälle auf eine Covid-19-Infektion zurückzuführen. Damit verlief die Corona-Infektion in rund 3,4 % der Fälle tödlich.

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 28. Juli

Die Corona-Zahlen in Potsdam sind am Mittwoch wieder leicht angestiegen. Der Inzidenzwert ist von 7,8 auf 8,3 gestiegen. Insgesamt sind am Dienstag sieben Personen positiv getestet worden. Seit Beginn der Pandemie gab es damit 7.149 Corona-Infektionen in Potsdam.

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 27. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Dienstag eine neue Corona-Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht und steht nun bei 7,8. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.142 Menschen positiv auf Corona getestet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 26. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Montag keine neuen Corona-Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit weiterhin bei 9,4. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.141 Menschen positiv auf Corona getestet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag, 25. Juli

Am Sonntag gibt es gute Nachrichten vom Robert-Koch-Institut für Potsdam: Die 7-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt bleibt stabil. Der Wert hat sich im Vergleich zum Samstag nicht verändert und hält sich bei 9,4. Damit bleibt er weiter unter der Grenze von 10. 

Das RKI meldet zudem keine Neuinfektion am Sonntagmorgen. Insgesamt gibt es damit seit Beginn der Pandemie in Potsdam 7.141 Corona-Fälle. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 20. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Dienstag fünf neue Corona-Infektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt konstant und liegt weiterhin bei 5,5. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.128 Menschen positiv auf Corona getestet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 19. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Montag erneut keinen neuen Corona-Fall. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt konstant und liegt weiterhin bei 5,5. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.123 Menschen positiv auf Corona getestet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag, 18. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Sonntag keinen neuen Corona-Fall. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt konstant und liegt weiterhin bei 5,5. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.123 Menschen positiv auf Corona getestet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Samstag, 17. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Samstag einen neuen Corona-Fall. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöht sich deshalb wieder und liegt jetzt bei 5,5. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam damit 7.123 Menschen positiv auf Corona getestet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Infektionen wurden nicht gemeldet.

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 16. Juli

Die Landeshauptstadt verzeichnet laut Robert-Koch-Institut am Freitag drei neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt damit bei 5,0. Seit Beginn der Pandemie wurden in Potsdam 7.122 Menschen positiv auf Corona getestet. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19-Infektionen wurden nicht gemeldet.

Die Corona-Lage am Mittwoch, 14. Juli

In Potsdam werden am Mittwoch drei neue Corona-Fälle gemeldet. Die Lage bleibt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 4,4 stabil. Insgesamt sind im Verlauf der Pandemie 7.118 Corona-Infektionen in Potsdam registriert worden.

Die Corona-Lage am Dienstag, 13. Juli

Am Dienstag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) fünf neue Corona-Fälle für Potsdam. Damit steigt die Fallzahl insgesamt auf 7.115 Covid-19-Infektionen.

Und auch die 7-Tage-Inzidenz steigt an. Sie liegt nun bei 5,5 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche.

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 7. Juli

Am Mittwoch sind die Corona-Zahlen in Potsdam leicht angestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldet drei Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Damit steigt auch die Sieben-Tage-Inzidenz leicht an. Der Wert liegt am Mittwoch bei 3,3.

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 6. Juli

Am Dienstagmorgen meldete das Robert-Koch-Institut einen neuen Corona-Fall in Potsdam – die Gesamtzahl aller bisher in Potsdam registrierten Corona-Fälle steigt damit auf aktuell 7105. Gestiegen ist auch der Inzidenz-Wert in Potsdam: Er liegt bei 1,7.

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 5. Juli

Am Montagmorgen meldete das Robert-Koch-Institut keinen neuen Corona-Fall in Potsdam – die Gesamtzahl aller bisher in Potsdam registrierten Corona-Fälle bleibt damit bei aktuell 7104. Der Inzidenz-Wert in Potsdam stagniert bei 1,1.

Die Corona-Lage am Sonntag, 4. Juli

Die Zahlen sind gegenüber Samstag unverändert.

Die Corona-Lage am Samstag, 3. Juli

Am Samstagmorgen meldete das Robert-Koch-Institut keinen neuen Corona-Fall mehr in Potsdam. Offenbar hat sich ein am Freitag gemeldeter Fall nicht bestätigt, denn die Gesamtzahl der Erkrankten wird mit 7104 angegeben statt mit 7105. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 1,7 auf 1,1.

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 2. Juli

Am Freitagmorgen meldete das Robert-Koch-Institut einen neuen Corona-Fall in Potsdam – die Gesamtzahl aller bisher in Potsdam registrierten Corona-Fälle steigt damit auf aktuell 7105. Der Inzidenz-Wert in Potsdam bleibt hingegen bei 1,7. Gute Nachrichten weiterhin aus den Potsdamer Krankenhäusern: Derzeit muss niemand aufgrund einer Covid-19-Infektion stationär behandelt werden.

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 1. Juli

Am Donnerstagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut einen neuen Corona-Fall – die Gesamtzahl steigt damit auf aktuell 7104. Der Inzidenz-Wert in Potsdam steigt auf 1,7. Am Vortag hatte der Wert noch bei 1,1 gelegen.

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 30. Juni

Am Mittwochmorgen meldet das Robert-Koch-Institut keinen neuen Corona-Fall – die Gesamtzahl bleibt damit bei aktuell 7103. Der Inzidenz-Wert in Potsdam sinkt auf 1,1. Am Vortag hatte der Wert noch bei 1,7 gelegen.

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 29. Juni

Am Dienstagmorgen meldet das Robert-Koch-Institut einen neuen Corona-Fall – die Gesamtzahl erhöht sich damit auf aktuell 7103. Der Inzidenz-Wert in Potsdam steigt auf 1,7. An den beiden Vortagen hatte der Wert noch bei 1,1 gelegen.

Die Potsdamer Krankenhäuser haben ihren vorerst letzten Covid-19-Patienten entlassen. Das Labor am Klinikum „Ernst von Bergmann“ hat in einer Sequenzierungs-Probe einen Fall der Delta-Variante nachgewiesen.

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 28. Juni

Am Montagmorgen meldet die Stadtverwaltung von Potsdam keinen neuen Coronafall – die Gesamtzahl erhöht sich damit auf aktuell 7102. Der Inzidenz-Wert in Potsdam bleibt unverändert bei 1,1.

Unverändert ist die Lage in den Potsdamer Krankenhäusern. Nach Angaben der Potsdamer Stadtverwaltung ist derzeit ein „Corona-Patient“ auf stationäre medizinische Hilfe angewiesen (Stand Freitag, 25. Juni).

Insgesamt ist die Lage aktuell besser als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Damals lag der Inzident-Wert bei 3,4 und es waren drei Patienten aufgrund einer Corona-Infektion im Krankenhaus.

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 25. Juni

Nach einer „umfangreiche Datenbereinigungen“ wird die Gesamtzahl der Corona-Infektionen um sechs Fälle auf 1701 nach unten korrigiert . Der Inzidenz-Wert sinkt auf 1,1.

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 24. Juni

Nach dem leichten Anstieg der Infiziertenzahlen und der Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch werden vom Robert-Koch-Institut am Donnerstagmorgen keine neuen Covid-19-Fälle für Potsdam gemeldet.

Der Inzidenzwert der Landeshauptstadt steigt deshalb auch nicht weiter an und hält sich bei 1,7.

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 23. Juni

Erstmals seit fast einer Woche meldet das RKI am Mittwoch zwei neue Corona-Fälle für Potsdam. Damit erhöht sich die Zahl der Covid-19-Fälle seit Pandemie-Beginn auf 7.107.

Und auch der Sinkflug der Sieben-Tage-Inzidenz ist dadurch erstmal beendet. Der Inzidenz-Wert steigt wieder minimal um 0,6 auf jetzt 1,7.

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 22. Juni

Wieder keine neuen Infektionen: Wie bereits seit Freitag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) auch am Dienstag null neue Corona-Fälle für Potsdam. Das ist der fünfte Tag in Folge ohne neue Infektion mit Covid-19. Damit stagniert die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.105.

Dadurch sinkt auch die Sieben-Tages-Inzidenz in Potsdam weiter. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 1,1. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 21. Juni

Stabil bleibt die Corona-Lage in Potsdam am Montag: Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen keine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Bereits am Wochenende hatte es in der Landeshauptstadt keine neuen Infektionen gegeben. Damit stagniert die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.105.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt zum Start in die neue Woche gleich – und damit weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 2,2. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag, 20. Juni

Stabil bleibt die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag: Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen keine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Bereits am Samstag hatte es in der Landeshauptstadt keine neuen Infektionen gegeben. Damit stagniert die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.105.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt am Sonntag gleich – und damit weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 2,2. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Samstag, 19. Juni

Stabil bleibt die Corona-Lage in Potsdam am Samstag. Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen keine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt (Vortag 1). Damit stagniert die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.105.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt am Freitag gleich – und damit weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 2,2. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 18. Juni

Auch am Freitag bleibt die Corona-Lage in Potsdam weitestgehend stabil. Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen eine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt (Vortag 0). Damit steigt die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.105.

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt am Freitag leicht – bleibt aber weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 2,2 (Vortag 1,7). 

Leicht angestiegen ist leider auch die Zahl der Menschen die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind. Nach RKI-Angaben ist die Zahl von gestern auf heute um 1 auf 243 gestiegen. Das ist der erste „Corona-Todesfall“ in diesem Monat in Potsdam. In der brandenburgischen Landeshauptstadt sind damit etwa 3,4 Prozent aller Corona-Erkraknungen tödlich verlaufen.

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 17. Juni

Auch am Donnerstag bleibt die Corona-Lage in Potsdam weitestgehend stabil. Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen keine Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Damit bleibt die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie bei 7.104 .

Auch die Inzidenz stagniert am Donnerstag – und bleibt weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 1,7. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 16. Juni

Auch am Mittwoch bleibt die Corona-Lage in Potsdam weitestgehend stabil. Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen zwei Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Damit steigt die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 7.104 an.

Nach dem Sinkflug steigt am Mittwoch aber auch die Inzidenz wieder leicht an – bleibt aber auf einem niedrigen Niveau. Das RKI meldet am Morgen einen Wert von 1,7. 

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 15. Juni

Die Corona-Lage in der Landeshauptstadt scheint sich weiter zu beruhigen. Das Robert-Koch-Institut meldet 7102 Infizierte und damit einen weiteren Fall im Vergleich zum Vortag. Die Inzidenz sinkt weiter und steht am Dienstagmorgen nur noch bei 1,1 (Vortag: 2,8).

Die Corona-Lage in Potsdam am Samstag, 12. Juni

Der Abwärtstrend in der Landeshauptstadt setzt sich fort. Zwar meldet das Robert-Koch-Institut jetzt 7101 Infizierte und damit drei neue im Vergleich zum Vortag, aber die Inzidenz macht abermals einen Satz nach unten und liegt am Samstagmorgen nur noch bei 5,0 (Vortag: 7,2).

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 11. Juni

Der Abwärtstrend in der Landeshauptstadt setzt sich fort. Zwar meldet das Robert-Koch-Institut jetzt 7098 Infizierte und damit zwei neue im Vergleich zum Vortag, aber die Inzidenz macht abermals einen Satz nach unten und liegt am Freitagmorgen nur noch bei 7,2 (Vortag: 13,3).

Die Corona-Lage in Potsdam am Donnerstag, 10. Juni

Für die Landeshauptstadt geht es mit der Corona-Inzidenz immer weiter runter. Zwar meldet das Robert-Koch-Institut jetzt 7096 Infizierte und damit einen neuen im Vergleich zum Vortag, aber die Inzidenz macht einen weiteren Satz nach unten und liegt am Donnerstagmorgen nur noch bei 13,3 (Vortag: 15).

Die Corona-Lage in Potsdam am Mittwoch, 9. Juni

Für die Landeshauptstadt geht es mit der Corona-Inzidenz immer weiter runter. Zwar meldet das Robert-Koch-Institut jetzt 7095 Infizierte und damit vier neue im Vergleich zu den zwei Tagen davor, aber die Inzidenz macht einen weiteren Satz um 0,5 nach unten und liegt am Mittwochmorgen nur noch bei 15.

In Potsdamer Kliniken werden zur Zeit zwei Covid-Erkrankte behandelt, beide allerdings ohne Bettenbelegung auf einer Intensivstation.

Die Corona-Lage in Potsdam am Dienstag, 8. Juni

Die Corona-Zahlen in Potsdam entwickeln sich weiter positiv. Am Dienstag meldet das Robert-Koch-Institut keine Neuinfektionen. Zum zweiten Mal in Folge bleibt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemie-Beginn damit bei 7091.

Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Inzidenz. Die ist weiter im Sinkflug. Am Dienstag liegt der Wert in Potsdam bei 15,5.

Die Corona-Lage in Potsdam am Montag, 7. Juni

Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag keine neuen Corona-Fälle in Potsdam. Dadurch sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt wieder, bleibt auf niedrigem Niveau. Sie liegt nun bei 16,6. Das ist wenigewe als am Vortag (17,7).

Insgesamt verzeichnet Potsdam seit Beginn der Pandemie 7091 bestätigte Corona-Fälle.

Die Corona-Lage in Potsdam am Sonntag, 6. Juni

Das Robert-Koch-Institut meldet am Sonntag 5 neue Corona-Fälle in Potsdam. Dadurch steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt wieder, bleibt aber auf niedrigem Niveau. Sie liegt nun bei 17,7. Das ist mehr als am Vortag (16,1) sowie im Vergleich zur Vorwoche.

Insgesamt verzeichnet Potsdam seit Beginn der Pandemie 7091 bestätigte Corona-Fälle.

Die Corona-Lage in Potsdam am Samstag, 5. Juni

Das Robert-Koch-Institut meldet am Samstag 13 neue Corona-Fälle in Potsdam. Dadurch steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in der Landeshauptstadt wieder, bleibt aber auf niedrigem Niveau. Sie liegt nun bei 16,1. Das ist zwar mehr als am Vortag (11,6), aber niedriger als im Vergleich zur Vorwoche. Am vergangenen Samstag lag die Inzidenz in Potsdam noch bei 20.

Insgesamt verzeichnet Potsdam seit Beginn der Pandemie 7086 bestätigte Corona-Fälle.

Die Corona-Lage in Potsdam am Freitag, 4. Juni

In den vergangenen 24 Stunden wurde kein neuer Corona-Fall in Potsdam registriert. Das letzte Mal, dass das Robert-Koch-Insitut (RKI) keine Neuinfektion gemeldet hat, liegt rund einen Monat zurück und ist in diesem Jahr erst vier Mal passiert.

Die Zahl aller bisher in der brandenburgischen Hauptstadt bestätigten Fälle bleibt somit bei 7073, was aber immerhin rund 3,9 Prozent der Einwohner und Einwohnerinnen Potsdams entspricht.

Aufgrund der in den vergangenen Tagen niedrigen Fallzahlen ist auch die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam weiter deutlich gesunken und liegt am heutigen Freitag bei 11,6.

Nach Angaben der Potsdamer Stadtverwaltung ist zudem die Zahl der Menschen die aufgrund ihrer Covid-19-Infektion in einem Potsdamer Krankenhaus stationär behandelt werden wieder gesunken. Demnach sind derzeit vier Menschen auf stationäre medizinische Hilfe angewiesen, aktuell wird niemand auf der Intensivstation behandelt.

Die Corona-Lage am Donnerstag, 3. Juni 2021

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam bleibt weiterhin deutlich unter der Marke von 35. Am Donnerstag liegt sie bei 16,6.

Im Vergleich zum Vortag wurden vier Neuinfektionen in der Landeshauptstadt gemeldet. Damit steigt die Zahl der Gesamtinfektionen seit Pandemiebeginn auf 7.073 an.

Die Potsdamer Stadtverwaltung hat zudem einen weiteren Rückgang der Corona-Patienten in den Potsdamer Krankenhäusern gemeldet. Den aktuellen Angaben zufolge werden derzeit 4 Menschen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt, davon niemand auf einer Intensivstation.

Am frühen Mittwochabend teilte die Stadt Potsdam zudem mit, dass ab dem heutigen Donnerstag keine Maskenpflicht mehr im öffentlichen Raum besteht. Zudem teilte die Stadt mit, dass die 42 derzeitigen Corona-Teststellen in der Stadt weiter geöffnet sind. Die Stadtverwaltung räumte aber auch ein, dass es in den vergangenen Tagen vermehrt Beschwerden hinsichtlich der Hygiene und anderen Mängel gegeben habe. Bei einer Kontrolle wurden in zehn Teststellen Mängel festgestellt, vier mussten sogar kurzzeitig schließen un die Mängel beheben. Mittlerweile sind alle 42 Teststellen wieder in Betrieb, teilte die Stadt mit.

Die Corona-Lage am Dienstag, 01. Juni

Auch zum Start in den Juni bleiben die Corona-Zahlen in Potsdam auf einem niedrigen Niveau. Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt vier Neuinfektionen in der Landeshauptstadt. Damit sind seit Pandemiebeginn 7.064 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt weiter im Sinkflug. Am Dienstag meldet das RKI einen Wert von 15,0.

Erfreulich ist zudem die Entwicklung in den Potsdamer Krankenhäusern. Nach Angaben der Stadtverwaltung werden derzeit lediglich 5 Menschen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt, niemand ist derzeit auf eine intensivmedizinische Behandlung angewiesen.

Leider angestiegen ist dagegen die Zahl der Menschen die mit bzw. aufgrund einer Corona-Erkrankung gestorben sind. Das Robert-Koch-Institut bestätigt Stand heute, 1. Juni 2021, 242 „Corona-Tote“ in Potsdam – zwei mehr als gestern. Damit sind in Potsdam bisher rund 3,4 Prozent aller registrierten Corona-Infektionen tödlich verlaufen.

Die Corona-Lage am Montag, 31. Mai

Am Montagmorgen wurde lediglich ein neuer Corona-Fall in der brandenburgischen Landeshauptstadt bestätigt. Die Zahl aller bisher in Potsdam registrierten Covid-19-Erkrankungen liegt demnach bei 7060, die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam liegt aktuell bei 16,1. Das ist der niedrigste Wert seit dem 12. Oktober 2021.

Der Inzidenz-Wert ist in Potsdam seit dem 23. Mai 2021 stabil unter 50. Aufgrund dessen waren weitere Lockerungen möglich, weitere werden in den kommenden Tage folgen. Am heutigen Montag kehren beispielsweise die Grundschulen in Potsdam zum regulären Präsenzunterricht zurück – unter Pandemie-Bedingungen: Masken- und Testpflicht besteht weiterhin.

Stabil ist auch die Lage in den Potsdamer Krankenhäusern. Wie die Stadtverwaltung am Montagmorgen mitteilte, sind derzeit insgesamt acht Menschen aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung in einem der Krankenhäuser in der brandenburgischen Landeshauptstadt, davon muss eine Person intensivmedizinisch behandelt werden.

Die Lage am Sonntag, 30. Mai

Nur einen neuen Coronafall (Vortag: 5) meldet die Stadt Potsdam am Sonntag – damit sinkt die 7-Tage-Inzidenz weiter auf 16,6. Die Zahl der Potsdamerinnen und Potsdamer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, liegt damit bei 7059.

Landesweit meldet das Land Brandenburg am Sonntag 43 neue Fälle, die Inzidenz liegt für ganz Brandenburg bei 20. Die niedrigste 7-Tage-Inzidenz hat Ostprignitz-Ruppin, dort haben sich zuletzt lediglich 6,1 Personen auf 100.000 Einwohner gerechnet innerhalb von sieben Tagen mit dem Virus infiziert. Die höchste Inzidenz hat Brandenburg an der Havel mit einem Wert von 42,9.

Auch die Situation in den Potsdamer Krankenhäusern scheint sich weiter zu entspannen. Nur noch acht mit dem Coronavirus infizierte Patientinnen und Patienten (Vortag: 9) werden am Sonntag in Potsdam stationär behandelt, davon nur noch einer auf der Intensivstation.

Auch landesweit hat sich die Lage entspannt, sodass die Krankenhäuser ab sofort keine Betten mehr für Covid-Patienten freihalten müssen. In ganz Brandenburg werden laut Gesundheitsministerium aktuell 166 Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich 43 in intensivmedizinischer Behandlung, hiervon müssen 40 beatmet werden. Ende März waren es rund 460 und Mitte April rund 550 Personen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär versorgt werden mussten.

Die Lage am Samstag, 29. Mai

Die 7-Tage-Inzidenz in Potsdam sinkt auch am Samstag weiter – und liegt nach Angaben der Stadt Potsdam bei 20. In den vergangenen 24 Stunden gab es fünf neue bestätigte Corona-Fälle in der Stadt (Vortag: 4). Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie in Potsdam 7058 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Erfreulich zudem: Auch die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Patienten, die im Krankenhaus in Potsdam behandelt werden, ist leicht gesunken. Neun Patienten (Vortag: 10) werden stationär behandelt, drei intensivmedizinisch (unverändert zum Vortag).

Die Lage am Freitag, 28. Mai

Vier neue Fälle (Vortag ebenfalls vier) und eine 7-Tage-Inzidenz von 29,4: Die Corona-Lage in Potsdam entspannt sich auch am Freitag weiter. Die Zahl der infizierten Patienten, die in Potsdamer Krankenhäusern behandelt werden, ist indes unverändert und liegt bei zehn. Drei Patienten werden intensivmedizinisch behandelt. Landesweit liegt die Inzidenz am Donnerstag bei 26,8.

Die Lage am Donnerstag, 27. Mai

Auch am Donnerstag geht es in Potsdam mit der Corona-Inzidenz deutlich nach unten. In Brandenburgs Hauptstadt wird sogar die Grenze von 35 unterschritten. Von 41,6 am Mittwoch sinkt der Wert auf 32,7.

Bei den bestätigten Corona-Fällen gibt es wieder einen Anstieg. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstag 7049 Fälle – vier mehr als am Vortag. 

In den Potsdamer Krankenhäusern werden insgesamt zehn Patienten mit einer Coronavirus-Infektion gemeldet, davon liegen drei auf der Intensivstation.

Die Lage am Mittwoch, 26. Mai

Auch am Mittwoch bleibt die Corona-Inzidenz für Potsdam unter der 50er-Grenze. Sie sinkt im Vergleich zu Dienstag von 48,8 auf 41,6.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Potsdam ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch um sechs gesunken und beträgt seit Pandemie-Beginn nun 7045. Die Stadt hatte nach eigenen Angaben ans Landesgesundheitsministerium null Neuinfektionen gemeldet.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums finden in Potsdam derzeit „Datenbereinigungen“ statt. Dabei werden „doppelt gemeldete oder fehlerhaft eingegebene“ Infektionsfälle von der Gesamtzahl der Infizierten abgezogen. Wenn diese Korrektur größer ist als die Zahl der Neuinfektionen, kommt es zu einem Minus-Ergebnis an einem Tag – faktisch gibt es nicht weniger Infizierte.

14 Menschen befinden sich derzeit im Zusammenhang mit Corona in Potsdamer Kliniken, sieben von ihnen müssen intensivmedizinisch behandelt werden.

Trotz der niedrigen Inzidenz hält die Stadt Potsdam vorerst an der Maskenpflicht auf bestimmten öffentlichen Straßen und Plätzen fest, wo erwartet wird, dass der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Diese Regelung „beruhe auf der Eindämmungsverordnung des Landes, die bislang nicht geändert wurde“, so ein Stadtsprecher auf MAZ-Anfrage.

Die Lage am Pfingstmontag, 24. Mai

Auch am Feiertag zu Wochenbeginn kommen vom RKI positive Corona-News für Potsdam. Die Inzidenz unterschreitet den Grenzwert von 50 im Vergleich zum Sonntag erneut und liegt nun bei 47,7.

Seit dem Pfingstsonntag sind zwei neu infizierte Personen gemeldet worden, weshalb die Anzahl der Corona-Fälle in Potsdam seit Pandemie-Beginn auf 7.047 anstieg.

Die Lage am Pfingstsonntag, 23. Mai

Der Sonntag startet mit guten Nachrichten für Potsdam: Die 7-Tage-Inzidenz ist erstmals seit Langem wieder unter dem Wert von 50 gefallen. Am Morgen meldet das RKI eine neue Inzidenz von 49,9.

Im Vergleich zum Vortag sind acht Neuinfektionen gemeldet worden. Damit steigt die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam seit Beginn der Pandemie auf 7.045.

Die Lage am Samstag, 22. Mai

Am Freitag sind laut RKI in Potsdam 38 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Zahl der Gesamt-Infektionen steigt damit auf 7037 an.

Auch bei der 7-Tage-Inzidenz gibt es einen Anstieg. Am Samstagmorgen beträgt der Wert 52,7. Am Freitag lag er noch bei 51,0. Es ist der erste Anstieg, seit Potsdam seit vergangenen Freitag unter dem Grenzwert von 100 liegt.

Die Lage am Freitag, 21. Mai

Am Donnerstag hat das Robert-Koch-Institut für Potsdam 17 neue Corona-Fälle gemeldet. Insgesamt haben sich in Potsdam damit 6999 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sinkt weiter und wurde am Mittwoch mit 51,0 (Vortag: 59,3) angegeben. Die Inzidenz für Potsdam liegt seit vergangenem Freitag unter 100.

Im Klinikum „Ernst von Bergmann“ werden derzeit zwölf Covid-19-Patienten behandelt, sieben davon auf der Intensivstation.

Mit dem heutigen tag werden zahlreiche Corona-Maßnahmen in Potsdam gelockert. Diese Regeln gelten jetzt konkret in der Stadt.

Erstmals indische Variante am Mittwoch

Nach Angaben der Stadtverwaltung war am Mittwoch erstmals in Potsdam die so genannte indische Corona-Variante aufgetaucht. Wie die Behörde mitteilte, sind zwei Personen, die gemeinsam leben, mit der Virusmutation B.1.617.1 – eine Untervariante der Mutation B.1.617 – infiziert. Die Infektionskette konnte bereits nachvollzogen werden, die Personen sind in Quarantäne, teilte die Stadt am späten Mittwochnachmittag mit.

Zudem gibt es in einer Demenz-WG mehrere positive Corona-Fälle, obwohl die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Erstimpfung bereits Mitte April 2021 erhalten haben. Die Quarantäne gilt dort teilweise bis 26. Mai 2021.

Auch vor den jüngeren macht das Coronavirus nicht Halt: In Potsdam sind aktuell bei 43 Kindern und Jugendlichen sowie fünf Mitarbeitenden aus Kitas und Schulen Corona-Infektionen bekannt. Das hat für 376 Kinder und Jugendliche sowie 37 Mitarbeitende aus Kitas und Schulen Quarantäne zur Folge.

Apropos Kinder: Die bereits vergangene Woche angekündigten Corona-Tests für die Kinderbetreuungseinrichtungen sind nun eingetroffen und den Kitas bereits ausgehändigt worden. Als Grund für die Verzögerung nennt die Stadtverwaltung übrigens die Bombenentschärfung am vergangenen Mittwoch. Durch den folgenden Feier- und Brückentag konnte die Auslieferung erst jetzt realisiert werden.

Lage in Krankenhäusern konstant

Weiterhin konstant ist die Corona-Lage in den Potsdamer Krankenhäusern: Im Klinikum Ernst von Bergmann liegen derzeit 13 Menschen im Krankenhaus. Acht Personen müssen aufgrund ihrer Erkrankung intensivmedizinisch behandelt werden, fünf sind auf der Normalstation. Im Josefs-Krankenhaus werden aktuell zwei Menschen auf der Normalstation betreut und eine Person auf der Intensivstation.

Erfreulich ist die Information hinsichtlich der Impfungen in Potsdam. „ Die Zahl der Impfungen im Impfzentrum Potsdam hat wieder zugenommen“, teilte die Stadt mit. Zuletzt habe es 1.700 Impfungen pro Tag gegeben. Mehr wäre möglich, aber noch immer fehle der Impfstoff.

Corona-Lockerungen offiziell bestätigt

Die Stadtverwaltung Potsdam hat am Mittwochnachmittag offiziell mitgeteilt, dass ab Freitag in Potsdam gelockerte Corona-Regeln gelten, die Bundes-Notbremse außer Kraft gesetzt wird.

Konkret bedeutet dies beispielsweise, dass sich ab Freitag, 21. Mai 2021, beliebig viele Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen zuzüglich beliebig viele vollständig geimpfte sowie offiziell als genesen geltende Personen. Das gilt überall.

So auch in der Außengastronomie. Diese darf in Potsdam ab Freitag öffnen, der Zutritt ist jedoch nur für Gäste mit einem gebuchten Termin, mit Kontaktnachverfolgung (auch via CoronaWarn- oder Luca-App möglich) und einem negativen Corona-Test erlaubt. Es gilt jedoch, dass zwischen Gästen an unterschiedlichen Tischen der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Die Maskenpflicht gilt weiterhin, sie ist lediglich am (festen) Platz aufgehoben.

Der Einzelhandel hat geöffnet, die Testpflicht entfällt ab Freitag. Auch hier gilt die Maskenpflicht und die Daten der Kunden müssen erfasst werden. Auch körpernahe Dienstleistungen wie Frisör und Fußpflege mit Zugangsbeschränkungen, Maskenpflicht und der Erfassung der Kundendaten möglich.

Kontaktfreier Individualsport ist auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel ohne Personen-Begrenzung, Kontaktsport auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel ist mit bis zu zehn Personen erlaubt.

Etwas mehr Personen dürfen ab Freitag in Potsdam zu Open-Air-Veranstaltungen kommen. Bei den Kulturveranstaltungen sind bis zu 100 zeitgleich anwesende Besucherinnen und Besucher – mit negativem Test – möglich

Eine Verschärfung gibt es trotz sinkender Inzidenz-Zahlen in Potsdam dennoch: Die Maskenpflicht wurde auf das Holländische Viertel ausgeweitet. In der Zeit von 9 bis 19 Uhr gilt sie nun in folgenden Straßen: Brandenburger Straße inklusive Vorplatz Brandenburger Tor, Allee nach Sanssouci, Friedrich-Ebert-Straße zwischen Nauener Tor und Charlottenstraße, Mittelstraße und Benkertstraße.

Die Lage am Dienstag, 18. Mai

Für Potsdam meldet das Robert-Koch-Institut am Dienstag acht neue Corona-Fälle. Insgesamt haben sich in Potsdam 6909 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt bleibt konstant und wurde am Dienstag erneut mit 66,0 (Vortag: 66,0) angegeben. Die Inzidenz für Potsdam liegt seit vergangenen Freitag unter 100.

Aubel: Freiluft-Kultur ab 21. Mai?

So hofft Potsdams Kulturbeigeordnete Noosha Aubel (parteilos) bereits auf eine Wiederaufnahme des kulturellen Veranstaltungsbetriebes zum Freitag vor Pfingsten. Bedingung: Eine weiterhin geringe Inzidenz unter 100.

Bereits am Sonnabend schrieb sie mit dem Hashtag KulturMachtPotsdam auf Twitter: „Vorsichtig optimistisch freue ich mich über die stetig sinkende Inzidenzkurve. Auch eine gute Perspektive für die Kultur.“

Wenn die Sieben-Tage-Inzidenz fünf Tage unter 100 ist, so die Beigeordnete, dann ist Open Air Kultur ab 21. Mai mit maximal 100 Menschen möglich.“

Angesichts der erfreulichen Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz in Potsdam macht auch die Stadtverwaltung heute Hoffnung auf baldige Lockerungen. Wenn die Inzidenz auch die kommenden beiden Tage unter 100 bleibt, wird die Bundesnotbremse am Freitag, 21. Mai 2021, „außer Kraft gesetzt und es gelten die gelockerten Regelungen des Landes Brandenburg“, teilte die Stadt heute Nachmittag mit. Damit wären unter Auflagen Außengastronomie, Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel, touristische Übernachtungen in autarken Unterkünften, touristische Angebote wie Schiffsausflüge sowie kontaktfreier Individualsport auf Sportanlagen unter freiem Himmel ohne Personenbegrenzung erlaubt.

Am Nachmittag teilte die Stadt zu dem mit, dass „weiterhin alle positiven PCR-Tests auf Mutationen untersucht“ werden. In Potsdam beträgt aktuell der Anteil der so genannten britischen Variante B1.1.7 etwa 95 Prozent. In den zurückliegenden 30 Tagen wurde nach Angaben der Stadt 15 Mal die Variante B1.351 entdeckt, die so genannten indische Mutation 1.617 wurde in der brandenburgischen Landeshauptstadt bisher noch nicht bestätigt.

Auch zur Zukunft des Impfzentrums Potsdam der Kassenärztlichen Vereinigung (KVBB) gibt es Neuigkeiten. Demnach betreibt die KVBB das Impfzentrum noch Ende August 2021.

In den Potsdamer Kitas und Schulen sind aktuell 51 Kinder und Jugendliche sowie sechs Mitarbeitende nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infiziert 640 Kinder und Jugendliche sowie 60 Mitarbeitende mussten sich als direkte Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.

Aktuell sind 15 Patienten im Zusammenhang mit Covid-19 in Potsdams Kliniken, zehn von ihnen werden intensivmedizinisch betreut.

Die Lage am Samstag, 15. Mai

Das Robert-Koch-Institut meldet am Samstag für Potsdam 21 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt haben sich in Potsdam 6884 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut gesunken: Sie liegt am Samstag in der brandenburgischen Hauptstadt bei 84,3 (Vortag: 86,0).

Die Lage am Freitag, 14. Mai

Für Potsdam meldet das Robert-Koch-Institut am Freitag 27 neue Corona-Fälle. Insgesamt haben sich in Potsdam 6863 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sinkt somit und liegt am Freitag bei 86,0 (Vortag: 102,6). Damit liegt die Inzidenz zum ersten Mal in vier Wochen unter 100 – und zum ersten Mal seit der Einführung der so genannten Bundes-Notbremse, die bundesweit die gleichen Maßnahmen bei Überschreiten der 100er-Inzidenz auslöst.

In Potsdam gilt sie zunächst weiterhin: „Änderungen treten erst ein, wenn der 7-Tage-Inzidenzwert in Potsdam an fünf aufeinander folgenden Werktagen den Wert von 100 unterschreitet. Am übernächsten Tag gelten dann Lockerungen, die „Bundesnotbremse“ gilt dann nicht mehr“, schreibt die Potsdamer Stadtverwaltung auf ihrer Homepage.

Das bedeutet, dass die vom Land Brandenburg beschlossenen Öffnungen der Außengastronomie und von Kultur- und Sportstätten auch in Potsdam möglich sein könnten. Frühestens am Freitag vor Pfingsten gelten diese – und mit dem Absinken der Inzidenz sieben Tage vor diesem Stichtag hat die Landeshauptstadt die erste Voraussetzung erfüllt. Nun muss die Inzidenz stabil unter 100 bleiben, um Ende nächster Woche Lockerungen auszulösen.

Die Lage am Donnerstag, 13. Mai

Für Potsdam meldet das Robert-Koch-Institut am Donnerstag 40 neue Corona-Fälle. Insgesamt haben sich in Potsdam 6796 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sinkt somit und liegt am Donnerstag bei 102,6 (Vortag: 105,4).

Die Lage am Mittwoch, 12. Mai

Für Potsdam meldet das Robert-Koch-Institut am Mittwoch 16 neue Corona-Fälle. Insgesamt haben sich in Potsdam 6796 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sinkt somit und liegt am Mittwoch bei 105,4 (Vortag: 115,3).

Die Lage am Dienstag, 11. Mai

Für Potsdam meldet das Robert-Koch-Institut am Dienstag keine neuen Corona-Fälle.

Damit bleibt die Zahl der Gesamtinfektionen unverändert. Insgesamt haben sich in Potsdam 6780 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt sinkt somit und liegt am Dienstag bei 115,3 (Vortag: 127,5).

Die Lage am Montag, 10. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in den vergangenen 24 Stunden um 18 gestiegen. Das sind 19 weniger als am gestrigen Sonntag.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6780 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt ist leicht gestiegen und liegt am Montag bei 127,5 (Vortag: 122,6).

Wie das Klinikum „Ernst von Bergmann“ am Montagmorgen mitteilte, werden vor Ort aktuell zehn Patienten auf der Covid-Intensivstation und neun Patienten auf der Covid-Normalstation behandelt.

Die Lage am Sonntag, 9. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in den vergangenen 24 Stunden um 37 gestiegen. Das sind 15 mehr als am gestrigen Samstag.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6762 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt ist leicht gestiegen und liegt am Sonntag bei 122,6 (Vortag: 116,5).

Laut Rathaus werden in den beiden Potsdamer Kliniken 20 Patienten behandelt, das sind zwei weniger noch als am Vortag. Davon müssen 14 intensivmedizinisch betreut werden – einer weniger als noch am Samstag.

Die Lage am Samstag, 8. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in den vergangenen 24 Stunden um 22 gestiegen. Das sind 40 weniger als am gestrigen Freitag.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6725 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt ist leicht gesunken und liegt am Samstag bei 116,5 (Vortag: 122,6).

In den beiden Potsdamer Kliniken werden laut Rathaus derzeit 22 Patienten behandelt, das sind drei weniger noch als am Vortag. Davon müssen 15 intensivmedizinisch betreut werden – einer weniger als noch am Freitag.

Die Lage am Freitag, 7. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in dem vergangenen 24 Stunden um 62 gestiegen. Das sind 18 mehr als am gestrigen Donnerstag.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6703 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt ist wieder gestiegen und liegt am Freitag 122,6 (Vortag: 118,1).

Die Lage am Donnerstag, 6. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in dem vergangenen 24 Stunden um 44 gestiegen. Das sind 14 mehr als am gestrigen Mittwoch.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6641 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt ist wieder gestiegen und liegt am Donnerstag bei 118,1 (Vortag: 117,0).

Die Lage am Dienstag, 4. Mai

Die Zahl der Corona-Fälle in Potsdam ist in dem vergangenen 24 Stunden um 21 gestiegen. Das sind 10 mehr als am gestrigen Dienstag. Montag und so viele wie an den beiden vorigen Dienstagen zusammen. Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Potsdam demzufolge insgesamt 6567 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Die 7-Tage-Inzidenz in Potsdam ist nach einigen Tagen mit leichtem Rückgang wieder gestiegen und liegt am heutigen Dienstag bei 114,2.

Unverändert ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion: Seit dem ersten bestätigten Corona-Todesfall in Potsdam am 26. März 2020 ist die Zahl auf 239 angestiegen – seit acht Tagen unverändert.

Die Lage am Montag, 3. Mai

Die Lage in den Potsdamer Schulen und Kitas ist weiterhin angespannt: Wie die Stadt am Montagnachmittag mitteilte sind derzeit drei Kitas aufgrund von Corona-Fällen geschlossen: die Kita Sternkinder ist bis 12. Mai zu und das Zwergenland bis voraussichtlich 7. Mai. Außerdem ist die Kita „Stadt der Meister“ geschlossen.

Laut Rathaus befinden sich aktuell 612 Kinder und Jugendliche sowie 68 Mitarbeitende aus Kitas und Schulen in Quarantäne. 37 Kinder und Jugendliche sowie 12 Mitarbeitende gelten als infiziert. Neue Fälle sind nun auch an der Grundschule Kirchsteigfeld, dem Leibniz-Gymnasium und der Kita Hasenlaube gemeldet worden.

Wie die Stadt außerdem mitteilte sei in den letzten Tagen vier Mal die Corona-Variante B.1.351, also die südafrikanische Virus-Variante in Potsdam nachgewiesen worden. Bislang seien fast ausschließlich B.1.1.7-Infektionen aufgetaucht. Im Land Brandenburg gelten aktuell sieben Prozent der Menschen als vollständig geimpft.

Mit Stand Montag gibt es drei neue Teststellen in Potsdam: auf dem Parkplatz Porta, bei Lidl Großbeerenstraße und am Treffpunkt Freizeit. Damit gibt es nun 32 Teststellen in der Landeshauptstadt Potsdam. Eine Übersicht gibt es hier: www.potsdam.de/schnelltest

Wie erwartet meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Montagmorgen mit elf Corona-Neuinfektionen einen vergleichsweise niedrigen Zahlenanstieg für Potsdam. Von einer entspannten Lage kann deswegen aber nicht gesprochen werden, die wenigen Neumeldungen begründen sich wahrscheinlich durch weniger Testungen am Wochenende. Im Vergleich: Am Montag vor einer Woche wurden 15 neue Corona-Fälle gemeldet.

Wie das RKI mitteilt sind in den letzten sieben Tagen 205 Neuinfektionen in Potsdam gemeldet worden, seit Beginn der Pandemie wurden 6.546 Infektionen bestätigt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Montagmorgen bei 113,68 und ist damit zum Vortag leicht gesunken. Auch im Vergleich zum Montag vergangener Woche ist sie niedriger, damals lag die Inzidenz bei 120,9.

Positiv ist, dass sich die Zahl der Verstorben in Zusammenhang mit Corona nicht erhöht hat. Die Zahl der „Corona-Toten“ liegt seit Beginn der Pandemie weiterhin bei 239.

Die Lage am Sonntag, 2. Mai

Es ist inzwischen ein bekanntes Phänomen: Am Wochenende sinken die Inzidenzen, da weniger getestet wird. Auch in Potsdam sind die gemeldeten Infektionszahlen am Sonntag um rund die Hälfte niedriger als noch am Samstag – die Stadt meldet 21 Neuinfektionen, am Samstag waren es noch 40, am Freitag sogar 61. Damit sinkt auch die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag auf 118,7 (Vortag: 1o9,7).

Die Zahl der Patienten, die in Potsdamer Krankenhäuser im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion behandelt werden, hat sich im Vergleich zum Vortag nicht verändert. Es werden 25 Patienten behandelt, 14 davon liegen auf der Intensivstation.

Die vom Gesundheitsamt angeordnete Schließung der Kita Sternkinder dauert länger als am Freitag von der Stadt vermeldet, wie eine MAZ-Nachfrage ergab. Die Einrichtung ist nicht bis zum 7. Mai, sondern bis einschließlich 12. Mai geschlossen, bestätigte Stadtsprecherin Christine Homann am Sonntag. Grund für die Verlängerung seien weitere positive Abstriche.

Die Lage am Samstag, 1. Mai

Die 7-Tage-Inzidenz ist in Potsdam am Samstag leicht gesunken auf 123,1, am Vortag betrug der Wert noch 123,7. Nach wie vor liegt Potsdam deutlich über der durchschnittlichen 7-Tage-Inzidenz in Brandenburg, die beträgt aktuell 109,7. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen ist in der Landeshauptstadt mit 40 im Vergleich zum Vortrag hingegen klar gesunken, am Freitag waren es noch 61 neue Fälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Potsdam 6514 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

In den Potsdamer Krankenhäusern ist die Zahl der Covid-19-Patienten gesunken. Insgesamt werden am Samstag 25 (Vortag: 27 Patienten), die mit dem Coronavirus infiziert sind, stationär – davon 14 (Vortag: 17) intensivmedizinisch behandelt.

Alle aktuellen News zur Verbreitung des Coronavirus in Brandenburg immer aktuell unter www.maz-online.de/coronavirus.

Von MAZonline