Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam 50.000 zusätzliche Atemschutzmasken in Potsdam angekommen
Lokales Potsdam 50.000 zusätzliche Atemschutzmasken in Potsdam angekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 21.03.2020
Am Samstagmittag kamen in Potsdam 50.000 neue Atemschutzmasken an. Ursula Nonnemacher (Grüne) erklärte vor Ort, wie die Masken nun verteilt werden. Quelle: Jan Russezki
Anzeige
Potsdam

Am Samstagmittag kam in Potsdam die erste vom Land Brandenburg organisierte Lieferung zusätzlicher Atemschutzmasken an. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) war bei der Anlieferung der Masken bei der Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg dabei und erklärte, die Masken würden nun an 20 Screening-Zentren in Krankenhäusern in Brandenburg verteilt. „Wir haben sie dringlichst jeden Tag erwartet“, so die Grünen-Politikerin.

Bund wartet auf 150 Millionen Atemschutzmasken

Der erste Teil der Lieferung geht, so Nonnemacher, an die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, damit die Mitarbeiter in Krankenhäusern und Arztpraxen vor möglichen Corona-Ansteckungen geschützt sind. Die 50.000 Atemschutzmasken seien allerdings nur ein Bruchteil der Bestellung. Allein der Bund habe bereits vor zehn Tagen 150 Millionen Atemschutzmasken geordert.

Anzeige

Die Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher weiß nicht genau, was die 50.000 Atemschutzmasken aus Brasilien gekostet haben. Das sei ihr auch egal. „Wir müssen Prioritäten setzen“, sagt sie. Die Preise seien aber in der Krise happig.

Gepostet von MAZ Potsdam am Samstag, 21. März 2020

Lesen Sie dazu auch:

Corona in Brandenburg: Die aktuellen Entwicklungen im Liveblog

Corona in Brandenburg: Das ist die aktuelle Zahl der Infizierten

Corona in Brandenburg: Diese Artikel sollten Sie gelesen haben

Von MAZonline