Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Nicht mehr als zehn Personen – Beerdigungen in Zeiten der Coronakrise
Lokales Potsdam Nicht mehr als zehn Personen – Beerdigungen in Zeiten der Coronakrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 26.03.2020
Nur noch zehn Leute sind bei Trauerfeiern zugelassen. Quelle: Rainer Schüler
Babelsberg

Den letzten Weg mit einem Toten geht man jetzt höchstens noch zu zehnt. Die Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Ansteckungsgefahr haben jetzt auch...

Mehrere Stadtverordnete haben gefordert, die strengen Regelungen bereits jetzt zu lockern und beispielsweise den Volkspark zu öffnen. Im Rathaus gilt vorerst die Devise „Gefahrenabwehr“.

25.03.2020

Die medizinische Entscheidung der Potsdamer Kliniken gilt. Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) will keine politischen Entscheidung zu dem Thema treffen, denn er erwartet in den Kliniken durch die Corona-Behandlung künftig Arztentscheidungen die an „emotionale und ethische Grenzen“ reichen.

25.03.2020
Doppelhaushalt soll schneller kommen - Stadt bereitet sich auf Einnahmeverluste durch Corona vor

Die Stadt will den Haushaltsbeschluss vorziehen, um flexibler auf die Corona-Krise reagieren und Gelder an freie Träger auszahlen zu können. Doch spätestens im zweiten Halbjahr rechnet der Kämmerer wegen absehbarer Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer mit einer erneuten Haushaltsdebatte.

25.03.2020