Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Das müssen Anlieger bei Schneefall beachten
Lokales Potsdam Das müssen Anlieger bei Schneefall beachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 12.01.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsam

In den nächsten Tagen rechnet der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit jeder Menge Neuschnee. Spätestens am Freitag erreichen die Schneefälle demnach auch Potsdam. In Brandenburg könnten innerhalb weniger Stunden gebietsweise bis zu 15 cm Neuschnee fallen.

Die Stadt Potsdam bittet daher, dass aufgrund der angekündigten Witterungsbedingungen, auch Grundstückseigentümer und Anlieger die Anliegerpflichten im Bereich der Gehwege und Fahrbahnbereiche beachten.

Die Stadtentsorgung Potsdam GmbH (STEP) wird sich um die Durchführung des Winterdienstes auf den Straßen- und Radwegen sowie öffentlichen Plätzen in Potsdam kümmern. Wichtige Hauptverkehrsstraßen und die Brücken Potsdams haben Priorität und werden bei Eis und Schnee zuerst frei geräumt und bestreut. Danach folgen nach einem zwischen der Stadt und der STEP abgestimmten Tourenplan die Straßen der unterschiedlichen Reinigungsklassen (Reinigungsklasse 1 bis 5), teilte die Stadt mit.

Bei Anliegerstraßen in der Reinigungsklasse 6 ist der Winterdienst für die Fahrbahn jedoch auf die Anlieger übertragen. An Fahrbahnübergängen, wie Ampeln, Fußgängerüberwegen, Fußgängerinseln und Straßeneinmündungen, muss die Fahrbahn in Verlängerung der Gehwege geräumt und gestreut werden.

Anlieger sind in der Pflicht

Auf den Gehwegen vor dem Grundstück müssen Anlieger und Eigentümer den Winterdienst selbstständig durchzuführen.

Kann das Räumen und Streuen aufgrund von Berufstätigkeit, Urlaub oder sonstiger Einschränkungen nicht oder nur unzureichend selbst ausgeführt werden, ist durch die Anlieger sicher zu stellen, dass andere Personen oder Dienstleister diese Aufgabe übernehmen.

Die Gehwege müssen in einer für den Fußgängerverkehr erforderlichen Breite, mindestens jedoch auf einer Breite von 1,50 m entlang des Grundstückes geräumt werden.

Der Schnee sollte dabei nicht auf die Fahrbahn oder den Radweg, sondern möglichst an den Gehwegrand geräumt werden. Dort wo kein Gehweg vorhanden ist, ist der Fahrbahnrand schnee- und eisfrei zu halten. Auch kombinierte Geh- und Radwege und Zugänge zu Haltestellen fallen in die Zuständigkeit der Anlieger.

Welche Streumittel dürfen eingesetzt werden?

In der Straßenreinigungs- und Winterdienstsatzung heißt es, dass auf Gehwegen und den vorgenannten Seitenstreifen von Fahrbahnen bei Eis- und Schneeglätte gestreut werden muss.

Die Verwendung eines bestimmten Streumittels ist nicht vorgeschrieben. Es sollte jedoch wirksam bei Glätte sein.

Aber: Aus Gründen des Umweltschutzes ist das Streuen mit Salz oder auftauenden Stoffen auf Gehwegen grundsätzlich verboten, heißt es seitens der Stadt.

Die Verwendung von Salz oder sonstiger ökologisch verträglicher auftauender Stoffe ist nur erlaubt,

a) wenn durch den Einsatz von abstumpfenden Mitteln keine hinreichende Streuwirkung zu erzielen ist. Beispiel: Eisregen.

b) wenn es sich um besonders gefährliche Stellen handelt. Beispiele: Treppen, Rampen, Brückenauf- oder -abgängen, starken Gefälle- bzw. Steigungsstrecken,

c) wenn die Freihaltung anders nicht gewährleistet werden kann: Beispiel: an Hydranten und Absperrschiebern.

Wichtig: Baumscheiben und begrünte Flächen dürfen auch in den oben genannten Ausnahmefällen nicht mit Salz oder sonstigen auftauenden Mitteln bestreut werden.

Reinigungsklassen

Die Straßenreinigung in Potsdam wird in Reinigungsklassen wie folgt durchgeführt

Reinigungsklasse 1: Brandenburger Straße

– tägliche Reinigung der Fahrbahn (Fußgängerzone und Abschnitt Friedrich-Ebert Straße bis Am Bassin) in Mischreinigung durch die Landeshauptstadt Potsdam

– Gehweg im Abschnitt Friedrich-Ebert-Straße bis Am Bassin: Reinigung durch die Landeshauptstadt Potsdam

Reinigungsklasse 2: Innenstadt (Zentrum) und Babelsberg (Abschnitte der Rudolf Breitscheid-Straße und der Karl- Liebknecht-Straße)

– zweimal wöchentlich maschinelle Reinigung der Fahrbahn einschließlich einer bedarfsmäßigen Handreinigung durch die Landeshauptstadt Potsdam

– Gehweg: Reinigung durch die Grundstückseigentümer

– Für Straßen der Reinigungsklassen RK 1 und 2 gilt, dass der Winterdienst werktags in der Zeit von 6 Uhr bis 20 Uhr, sonn- und feiertags von 9 Uhr bis 20 Uhr zu erfolgen hat, wobei gefallener Schnee und entstandene Glätte unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen sind. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 6 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

Reinigungsklasse 4: Straßen in denen überwiegend auf der Fahrbahn geparkt werden kann

– einmal vierwöchentliche Reinigung der Fahrbahn in Mischreinigung durch die Landeshauptstadt Potsdam

– Gehweg: Reinigung durch die Grundstückseigentümer

Reinigungsklasse 5: Sonstige Straßen

– einmal vierwöchentliche maschinelle Reinigung der Fahrbahn durch die Landeshauptstadt Potsdam

– Gehweg: Reinigung durch die Grundstückseigentümer

Reinigungsklasse 6: Anliegerstraßen

– die Reinigung der Fahrbahn und Gehwege erfolgt durch die Grundstückseigentümer

– Für Straßen der Reinigungsklassen RK 4 bis 6 gilt, dass der Winterdienst werktags in der Zeit von 7 Uhr bis 20 Uhr, sonn- und feiertags von 9 Uhr bis 20 Uhr zu erfolgen hat, wobei gefallener Schnee und entstandene Glätte unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach dem Entstehen der Glätte zu beseitigen sind. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind werktags bis 7 Uhr, sonn- und feiertags bis 9 Uhr des folgenden Tages zu beseitigen.

INFO: Für Anfragen und Hinweise steht die Winterdienst-Hotline der STEP per E-Mail (winterdienst@step-potsdam.de) und unter 0331 - 661 71 71 zur Verfügung.

Hinweise zu diesem Thema und zu den Anliegerpflichten finden Sie auch unter www.potsdam.de/winterdienst.

Achtung: Viele Wege in öffentlichen Parks, Grünanlagen und auf Spielplätzen werden aus Kostengründen weder geräumt noch gestreut. Beim winterlichen Spaziergang ist hier also besondere Vorsicht geboten!

» Feuchtsalz, Sole und andere Streumittel: Winterdienst in Potsdam arbeitet in 2 Phasen

Von MAZonline

12.01.2017
Potsdam Made in Potsdam – Festival - Afrikanische Rituale für Frauenrechte
12.01.2017