Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Den Potsdamern ist der Sonntag nicht heilig
Lokales Potsdam Den Potsdamern ist der Sonntag nicht heilig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 17.07.2017
Sonntagsshopping – ja oder nein?  Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt

 Sonntagsshopping – ja oder nein? Die Stadt Potsdam hat in diesem Jahr schon zwei verkaufsoffene Sonntage abgesagt, zuletzt den nach der Schlössernacht Mitte August. Am Sonntag endete die MAZ-Umfrage zu der Debatte, wie sonntags geöffnet sein sollte. Die meisten der insgesamt 761 Teilnehmer (40,47 Prozent) entschieden sich für die Antwort: „Nie. Der Sonntag ist Ruhetag“. Aber für die Mehrheit ist die Sonntagsruhe keineswegs heilig: 38,89 Prozent (296 Stimmen) meinen, dass jeder Händler das selbst entscheiden sollte. Einmal im Monat und an allen Adventssonntagen zu öffnen, reicht 81 Menschen (10,64 Prozent) aus. Immerhin 9,3 Prozent stimmten für Shoppen an jedem Sonntag.

Wie berichtet, hatte das Gericht Ende Juni auf Antrag der Gewerkschaft Verdi die sechs für 2017 angesetzten Potsdamer Sonntagsöffnungen per einstweiliger Verfügung teilweise gekippt. Begründung: Die bislang gültige städtische Verordnung entspreche nach Änderung des Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetzes nicht mehr der aktuellen Rechtslage. Die AG Innenstadt Potsdam wird am Montag bei ihrer Mitgliederversammlung um 19.30 Uhr im Café Heider noch einmal über das Thema beraten.

Von Luise Fröhlich

Potsdam Streit um Potsdams Stadtmitte - Abrissgegner wollen FH-Gebäude kaufen
28.11.2017
16.07.2017