Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mystisch, Archaisch und zauberhaft
Lokales Potsdam Mystisch, Archaisch und zauberhaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 27.12.2019
Die Band Eldering stellt am 28.12.19 in der Kirche am Neuendorfer Anger in Babelsberg Potsdam ihre neue CD "Initiation" vor Quelle: promo
Babelsberg

„Es wird zauberhaft“, verspricht Ana Boier. Die Potsdamerin meint damit das Konzert, dass sie mit der Band Elderring am Samstag ab 20 Uhr in der Kirche am Neuendorfer Anger in Babelsberg geben wird. An diesem Abend stellen die Musiker ihr Debütalbum „Initiation“ vor. Anfang Dezember ist es erschienen.

Das Album umfasst acht eigene Lieder mit mantrischen Gesängen auf Deutsch. Sie orientieren sich an der Natur, am Werden und Vergehen, hangeln sich entlang an den acht Jahresabschnitten, wie sie die alten europäischen Kulturen der Slawen, Kelten und Germanen sahen. „Dafür braucht es archaische Klänge“, so Boier.

Ethnopercussion und Elektro-Sound

Wer die Sängerin kennt, erwartet Liedhaftes, gern auch Mystisches. Die Musik von früheren CDs wurde traditionell von Flöte und Gitarre getragen. Doch dieses Album ist musikalisch ganz anders als die vorherigen – Ethnopercussion und elektronische Elemente bereichern den Sound. Zu verdanken ist das den Studiomusikern aus dem Westerwald. Dort hat Boier das Album produziert.

„Ich hatte meine Texte und Melodien ins Studio gesandt und auch klar gesagt, dass ich etwas Archaisches haben möchte“, berichtet Boier. Die Musiker hätten ihr Material ungewöhnlich gefunden, sich aber darauf eingelassen und schließlich damit experimentiert, zum Beispiel zunächst ohne Gitarre gearbeitet. „Genau das hatte ich gehofft“, schwärmt die Sängerin. „Die Jungs haben genau verstanden, was ich sagen wollte mit meinen Texten und Melodien.“

Aus den Studiomusiker wurde Elderring

Die Musiker aus dem Westerwald spielen seit 20 Jahren zusammen und haben ein Faible für solche Trance Music. Ähnliches gibt es bereits zum Beispiel bei Massive Attack, die Produzent Tom Dams stark beeinflusst haben. Allerdings nicht in dieser Form, nicht mit deutschen Texten.

Aus den Studiomusikern ist nun die Band Elderring geworden. Drei Musiker – E-Gitarre, Percussions und Computer – und fünf Sängerinnen. Der Name entstand, weil die Musiker einen Begriff suchten, der mit dem Inhalt der Musik und der Texte funktioniert, der mystisch klingt und verschiedene Assoziationen weckt. Der deutsche Ausgangsbegriff war „Ältestenrat“.

Sie spielen zum Jahresende erst einmal drei Konzerte, in Wiesenburg im Fläming, in Potsdam und im Westerwald. Die Lieder sind angepasst an die Jahreszeiten, die sie besingen. Es gibt sehr Stilles genauso wie Flottes zu hören. Boier hat in den 90er Jahren in Potsdam Musik studiert, hat viele Jahre mit Kindern und Erwachsenen gearbeitet. Immer ging es dabei ums Mitsingen. Und auch das Konzert in Babelsberg wird kein „Zuhörkonzert“ sein. Mittanzen, mitsingen, sich im Rhythmus wiegen – all das ist erwünscht.

Von Elvira Minack

Der Kommunale Immobilienservice (Kis) baut für die Stadt Schulen, Kitas und Sportanlagen. 2019 wurde soviel investiert wie nie zuvor, zugleich gab es unerwartet viele Havarien. 2020 beginnt die Planung zahlreicher neuer Großprojekte.

27.12.2019

Am Neuen Palais und am Schloss Charlottenburg ist der Besucherservice der berühmten Schlösser in den Streik getreten. Schlossführer, Kassierer und Besucherbetreuer fordern mehr Lohn.

26.12.2019

Das Kiezkino Thalia hatte in diesem Jahr weniger Zuschauer als erhofft, aber noch immer mehr als erwartet. Für die kommenden Feiertage gibt Co-Chefin Daniela Zuklic Filmtipps – und spricht über den Überraschungserfolg des Jahres.

26.12.2019