Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Neue Dauerbaustelle an Babelsberger Kreuzung
Lokales Potsdam

Die nächste Dauerbaustelle an Babelsberger Kreuzung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 17.09.2021
Quelle: Sebastian Gollnow
Anzeige
Babelsberg

Potsdams nächste Dauergroßbaustelle kündigt sich an: Am viel befahrenen Kreuzungsbereich von Rudolf-Breitscheid-Straße, Paul-Neumann-Straße, Benzstraße und Stahnsdorfer Straße beginnen am Montag umfangreiche Bauarbeiten am Leitungsnetz der Energie und Wasser Potsdam (EWP). Das kündigte das Versorgungsunternehmen am Freitag an. Die Arbeiten rund um die dortige Bahnunterführung dauern fast ein Jahr: bis 31. August 2022.

Abschnittsweise Vollsperrungen

Für den Verkehr sind „abschnittsweise Vollsperrungen und Umleitungen vorgesehen“, teilte Pressesprecher Stefan Klotz mit. Betroffen seien auch die Busse der Linien 616 und im späteren Verlauf die Buslinie 694. An mehreren Tagen werde Straßenbahnverkehr der Linien 94 und 99 zwischen Fontanestraße und Platz der Einheit komplett stillstehen. Über die genauen Termine werde jeweils rechtzeitig informiert, so Klotz.

Laut EWP werden Trinkwasserleitungen, Schmutz- und Regenwasserkanäle erneuert und Elektrizitätskabeln neu verlegt. Danach soll zwischen Plantagenstraße und Reuterstraße die grunderneuert werden.

Kurzzeitig kein Trinkwasser und kein Strom

baustelleEs gibt sechs Bauabschnitte. In den Abschnitten 1 bis 3 wird südlich und nördlich der Eisenbahnüberführung Paul-Neumann-Straße gebaut. In den Abschnitten 4 bis 6 erfolgen die Bauarbeiten in der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen Plantagenstraße und Freiligrathstraße. Die Einzelabschnitte dauern jeweils etwa sechs bis acht Wochen, heißt es.

Kurzzeitig müsse auch die Versorgung mit Trinkwasser und Strom unterbrochen werden, die Anwohner würden jeweils informiert, erklärte Klotz.

Von Potsdams anderen Großbaustellen lesen Sie hier.

Von MAZonline