Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Elias Silvio S. bricht vor Gericht sein Schweigen
Lokales Potsdam Elias Silvio S. bricht vor Gericht sein Schweigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 19.07.2016
Silvio S. hat am letzten Verhandlungstag vor der Urteilsverkündung um Verzeihung gebeten.  Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Nachdem es am Montag einen tiefen Einblick in das Leben und die Psyche von Silvio S., dem mutmaßlichen Mörder des kleinen Elias aus Potsdam (6) und Mohamed (4) aus Berlin, gab und der Staatsanwalt Peter Petersen sein Plädoyer gehalten hat, wurden heute im Prozess gegen den 33-jährigen Angeklagten die Plädoyers der Nebenkläger und der Verteidigung gehalten. Zuletzt äußerte sich Silvio S. selbst und brach sein langes Schweigen im Gerichtssaal. Der Liveticker zum Nachlesen.

 scribblelive

Von Nadine Fabian, Bastian Pauly und MAZonline

Brandenburg Staatsanwaltschaft fordert Höchststrafe - Gutachter hält Silvio S. für voll schuldfähig

Die Staatsanwaltschaft hat am Montag wegen der besonderen Schwere der Schuld die Höchststrafe für Silvio S. (33) gefordert: lebenslange Haft und anschließende Sicherungsverwahrung. Ein psychiatrisches Gutachten bescheinigt dem mutmaßlichen Mörder von Elias (6) und Mohamed (4) die volle Schuldfähigkeit.

18.07.2016

Am zehnten Verhandlungstag wurde ein abschließendes Gutachten über Silvio S. vorgestellt.. Der Angeklagte ist demnach ein zwanghafter Einzelgänger – doch das wird den mutmaßlichen Mörder von Elias (6) und Mohamed (4) voraussichtlich nicht vor einer hohen Strafe bewahren.

18.07.2016

Am 10. Verhandlungstag gab es tiefe Einblicke in das Leben des mutmaßlichen Mörders von Elias und Mohamed. "Dumm bin ich", meint Silvio S. Er sehnt sich nach Liebe. Pädophil sei er aber nicht! Das glaubt auch der psychiatrische Gutachter. Am Nachmittag gab es das erste Plädoyer.

18.07.2016