Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Erweiterungsbau des HPI für neue Studiengänge
Lokales Potsdam Erweiterungsbau des HPI für neue Studiengänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 24.01.2019
Dieses Haus entsteht neben der ebenfalls vom Hasso-Plattner-Institut genutzten Reichsbahnvilla in der August-Bebel-Straße. Quelle: Hasso-Plattner-Stiftung
Babelsberg

Die Hasso-Plattner-Stiftung hat jetzt die Pläne für einen neuen Erweiterungsbau des Hasso-Platter-Instituts (HPI) am Campus Griebnitzsee vorgestellt und einen Bauantrag in der Stadt gestellt. Das Haus mit der offiziellen Bezeichnung C2I entsteht im vorderen Bereich des Campus an der August-Bebel-Straße und soll vor allem den neuen Studiengängen Digital Health, Security Engineering, Data Engineering und Smart Energy dienen.

Neben Hörsälen und Seminarräumen ist auch ein Bistro ist vorgesehen

Dort sind bereits drei Professuren besetzt und acht weitere sind in Vorbereitung. Dafür werden zusätzliche Räume benötigt. Das Haus soll neben einem Hörsaal, Seminarräumen und Büros auch zahlreichen Flächen für Server und andere IT-Technik aufnehmen. Im Sockelgeschoss ist auch ein Bistro geplant.

Das Haus C2I entsteht an der Zufahrt zum großen Uni-Parkplatz an der August-Bebel-Straße. Quelle: HPI

Bei der Gestaltung orientiert sich die Stiftung an der sogenannten Reichsbahnvilla an der August-Bebel-Straße und den anderen angrenzenden Gebäuden des HPI, die alle von einem sehr gleichmäßigen Fensterraster geprägt sind.

„Das Gebäude greift die Materialität der vorhandenen Institutsgebäude der Nachbarschaft auf und führt damit den Gedanken des Campus konsequent weiter: unaufgeregt, sachlich, lediglich mit einigen wenigen Variationen an der Fassade“, sagt Heike Welkisch von der Plattner-Stiftung.

Das Verfahren zur Campus-Erweiterung geht ohne Einwendungen weiter

Im direkten Umfeld wird derzeit in einem Bebauungsplanverfahren die Erweiterung des Campus Griebnitzsee vorbereitet. Im März sollen den Stadtverordneten die Ergebnisse der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. „Maßgebliche Einwendungen, die die weitere Entwicklung behindern würden, gab es nicht“, sagt Stadtplanungschef Andreas Goetzmann.

Eine wichtige Maßgabe ist der Erhalt eines besonders hohen Grünanteils. Auch beim Neubau auf dem direkt angrenzenden HPI-Campus ist es laut Goetzmann „gelungen, den Eingriff relativ gering zu halten.“ Trotzdem müssen auch für das neue Haus C2I mindestens acht als erhaltenswert eingestufte Bäume gefällt werden.

Von Peter Degener

Der Leiter des Potsdamer Jugendamts ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr im Amt. Das Jugendamt hatte sich mehrfach um Millionenbeiträge verrechnet. Nun soll in Ruhe ein neuer Kandidat gesucht werden.

24.01.2019

Der Unbekannte hatte vorgegeben in dem Haus zu wohnen und wollte dem Mädchen in die Wohnung folgen. Die 12-Jährige schubste den Mann weg und schloss die Tür. Polizei fahndet jetzt nach dem Unbekannten.

24.01.2019
Potsdam Stadterweiterung in Potsdam - Misstrauen gegen neue Siedlungsgebiete

Die Stadt hat zwei „Suchgebiete“ für die nördliche Erweiterung von Potsdam ausgewiesen in Fahrland-West und Golm, doch in den Ortsteilen ist man misstrauisch. Landschaftsschutzgebiete würden geopfert.

24.01.2019