Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam FH-Besetzer will gegen Urteil vorgehen
Lokales Potsdam FH-Besetzer will gegen Urteil vorgehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:07 23.10.2018
Die Besetzung der Fachhochschule am Alten Markt musste mit einem Großaufgebot der Polizei beendet werden. Quelle: MAZonline
Potsdam

Der vom Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilte Besetzer der inzwischen abgerissenen Fachhochschule am Alten Markt hat Rechtsmittel eingelegt. Das teilte der Verteidiger des 33-Jährigen der MAZ mit. „Ob es eine Berufung oder Revision wird, müssen wir uns noch einmal genau ansehen“, sagte Anwalt Felix Isensee.

Wie berichtet, hatte sich der Student wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen. Der Prozess in der vergangenen Woche endete mit einem Eklat im Publikum, da sich die beiden als Zeugen geladenen Polizisten – bei der Räumung der FH waren 184 im Einsatz – offenbar abgesprochen hatten: Ein Beamter gab das auf Nachfrage des Verteidigers zu, seine Kollegin verneinte hingegen, was laut Verteidiger für deren Unglaubwürdigkeit auch in Bezug auf ihre Aussage zum Tattag spreche.

Der Richter bezog sich in seiner Urteilsbegründung allerdings vor allem auf die Zeugin und setzte zudem das Strafmaß höher an als vom Staatsanwalt gefordert. Das quittierten die Zuschauer im Saal mit Buhrufen – Richter Francois Eckardt brach daraufhin die Urteilsbegründung ab.

Die Verhandlung sollte zunächst im Juni stattfinden, wurde aber wegen Platzmangels im Zuschauerraum vom Justizzentrum in den großen Saal des alten Amtsgerichts verlegt und deshalb in den Oktober verschoben. Wann der Fall von der nächsthöheren Instanz, dem Landgericht Potsdam, behandelt wird, steht noch nicht fest.

Von Nadine Fabian

Nach jahrelangem Stillstand tut sich endlich etwas in der Endlosgeschichte um das geplante Gebäude in der Schlossstraße

22.10.2018

Ein erschütternder und beängstigender Fall wird seit Montag vor dem Potsdamer Landgericht verhandelt: Angeklagt sind vier Männer, die im Sommer 2017 eine Familie im Nobel-Viertel am Jungfernsee brutal überfallen haben sollen. Die Putzfrau habe ihnen den Tipp gegeben.

23.10.2018

Ärger beim Nahverkehr: Marcus Reinhold kritisiert „falsche Fahrpläne“, die seit Dezember 2017 in Potsdam aushängen. Der Vip bessert nach, klärt aber das Problem nicht: Denn je nach Haltestelle müssen die Pläne anders gelesen werden.

25.10.2018