Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fachkräftesuche: 60 Firmen präsentieren sich bei der Jobinale in Potsdam
Lokales Potsdam Fachkräftesuche: 60 Firmen präsentieren sich bei der Jobinale in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 06.04.2019
Bei der Jugendberufsagentur konnten Besucher der Jobinale per VR-Brille Imagefilme über verschiedene Berufen anschauen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Eine Zukunft in der Pflege, bei der Polizei, in der Speditions- oder der Sicherheitsbranche – bei der Jobinale am Mittwoch in der Potsdamer Schiffbauergasse konnten sich Bewerber fühlen wie im beruflichen Schlaraffenland. Schüler sind gekommen, Erwachsene, die derzeit ohne Arbeit sind, und auch viele Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind, informieren sich. Mehr als 60 potenzielle Arbeitgeber aus Potsdam und Potsdam Mittelmark stellen sich den angehenden Auszubildenden und Fachkräften hier vor. Denn der Arbeitsmarkt hat sich verändert, der Fachkräftemangel ist in beinahe jeder Branche spürbar.

Jobinale: Übersicht der Angebote und Aussteller bei der Messe in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger

„Wir müssen uns längst um die Interessenten bewerben“, sagt Martina Druse, Personalleiterin bei Regiobus Potsdam-Mittelmark, „wir bieten zum Beispiel eine betriebliche Krankenversicherung an, die für unsere Mitarbeiter sehr wertvoll ist.“ Busfahrer und Mechatroniker bildet der Betrieb aus.

Suche nach Bewerbern für Bankschalter und Saunagänge

Bei der Commerzbank geht es weniger technisch zu. Julia Tesche stellt den Jobinale-Besuchern das Unternehmen vor, erklärt die Unterschiede zwischen Ausbildung und dualem Studium. „Uns kommt es darauf an, motivierte und kommunikationsstarke Bewerber zu finden“, sagt die gelernte Bankkauffrau, „graue Mäuschen, die Angst vor den Kunden haben, sind nicht so geeignet.“

Großer Andrang bei der Jobinale in Potsdam. Quelle: Bernd Gartenschläger

Auch in einer ganz anderen Branche ist Kommunikation gefragt. Niklas Braun bildet in der Ludwigsfelder Kristalltherme Fachangestellte für Bäderbetriebe aus. „Sportlich sollte man sein, einen guten Realschulabschluss haben und natürlich reden können“, sagt er, „wenn man allein vor 200 nackten Menschen steht oder einen Sauna-Aufguss macht, da muss man auch Entertainer sein.“

Bewerber möchten einen Beruf, der Spaß macht

Für Phil Parzonka aus Zossen, der noch eine Ausbildungsstelle sucht, ist am wichtigsten, dass ihm sein künftiger Job Spaß macht. „Extra Angebote oder mehr Geld finde ich nicht so wichtig“, sagt der 22-Jährige. Er ist auch nicht sicher, ob er unter den dutzenden Anbietern auf der Jobinale seinen künftigen Arbeitgeber gefunden hat. „Bürokaufmann könnte ich mir vorstellen“, sagt er, „vor allem aber wünsche ich mir Arbeit, die mir wirklich gefällt.“

Von Saskia Kirf

MAZ-Service

Ausbildungsplatz gesucht?

azubify® - das Portal für Berufsstarter

Starte deine Zukunft und finde den Beruf der zu dir passt.

www.azubify.de/brandenburg

Ein Zwei-Euro-Stück soll für Brandenburg werben: Als Motiv wurde das Potsdamer Schloss Sanssouci festgelegt. Doch wer ist der Grafiker und Designer Jordi Truxa, der die Münze entworfen hat?

06.04.2019

Der Verein Pro Wissen hat Potsdams neuen Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Jann Jakobs als früherer Oberbürgermeister und bisheriger Vorsitzender des Vereins wurde als Ehrenvorsitzender gewählt.

03.04.2019

Die Pietschkerstraße Am Stern wird von zwei Spielplätzen flankiert. Doch gegen die von den Linken vorgeschlagene Umwidmung in eine Spielstraße gibt es gravierende Argumente.

06.04.2019