Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Betrüger scheitern mit schlechten Blüten
Lokales Potsdam Betrüger scheitern mit schlechten Blüten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 21.12.2017
Weihnachtsmarkt auf der Brandenburger Straße. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Am Dienstagmittag wollten zwei Männer an einem Weihnachtsmarkt-Stand auf der Brandenburger Straße diverse Holzwaren-Artikel kaufen. Die Waren wollten sie mit einem 500 Euro Schein bezahlen.

Doch sie gerieten an eine aufmerksame Verkäuferin. Der Frau kamen Zweifel an der Echtheit des Geldscheins, da die Farbe und das Papier nicht dem eines echten 500 Euro Scheins glichen. Die Verkäuferin verweigerte die Annahme des Scheins. Der Kauf kam nicht zustande und die Männer verließen den Stand in Richtung Bassinplatz.

Kurze Zeit später meldete sich eine weitere Verkäuferin bei der Polizei. Auch in ihrem Laden wollten zwei Männer etwas kaufen und mit einem 500 Euro Schein bezahlen. Wie die Polizei mitteilte, scheiterte der Kauf hier, weil die Verkäuferin nicht so viel Wechselgeld hatte. Der Bitte der Frau, den Schein doch bei einer Bank zu wechseln, kamen die Männer nicht nach.

Sie verließen das Geschäft und verschwanden.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Die Männer werden wie folgt beschrieben:

1.Person

– 50-60 Jahre alt

– etwa 190 Zentrimeter groß

– große Figur, aber korpulent

– ungepflegte Zähne

– dunkle Haare

– grau/schwarze Jacke

– südländisches Aussehen

2.Person

– 25-30 Jahre alt

– dunkelblonde Haare

– etwa 170 Zentimeter groß

– Kurzhaarschnitt

– Jeans

– grauen Mantel

– südländisches Aussehen

Die Polizei prüft auf Grund der örtlichen und zeitlichen Zusammenhänge und der in beiden Fällen identischen Vorgehensweise der Männer einen möglichen Zusammenhang der Taten.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die die beiden Männer auf dem Weihnachtsmarkt gesehen haben. Gibt es weitere Verkaufsstände, wo die Männer mit einem 500 Euro Schein bezahlen wollten?

Ihre Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer: 0331/55 08 12 24 an die Polizeiinspektion Potsdam oder jede andere Polizeidienstelle. Gerne können sie auch das Hinweisformular der Polizei im Internet nutzen. Dieses erreichen Sie unter: www.polizei.brandenburg.de

Von MAZonline

Potsdam Kriminalpolizei Potsdam bittet um Hinweise - Falscher Polizist zockt 84-Jährige ab

Dreist: Ein Mann gibt sich gegenüber einer 84-jährigen Potsdamerin als Polizist aus und bittet sie um Mithilfe bei der Überführung von Kriminellen. Die hilfsbereite Frau willigt ein. Einen Tag später ist die 84-Jährige eine Menge Geld los.

20.12.2017

Das Mindestziel von 15 000 Euro ist erreicht. Damit kann den Kindern im Heim Am Stern eine Wabenspielwand gekauft werden. Doch wir sammeln bis Weihnachten weiter und wollen die 20 000-Marke erreichen. Helfen Sie mit.

20.12.2017

Heute warten wir zusammen mit Nulldrei auf den Gegner im Halbfinale des Landespokals; freuen uns für das Hospiz auf Hermannswerder; finden es schade, dass einige Zugänge zur Döberitzer Heide gesperrt werden müssen – aber Sicherheit geht vor – und unterstützen den Aufruf für das „Beteiligungspool“.

20.12.2017