Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Fashion-Show trotzt Wetterkapriolen
Lokales Potsdam Fashion-Show trotzt Wetterkapriolen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 16.06.2019
Sommerfest in der Villa Schöningen,Franziska Gerdes Inhaberin des Modegeschäfts Luisa Cerano in der Jägerstraße lud rund 150 Gäste zum Sommerfest ein Foto:Bernd Gartenschläger Quelle: Bernd Gartenschläger
Berliner Vorstadt

Der Dresscode bei der Fashion Show des Labels Luisa Cerano in der Villa Schöningen am Mittwochabend? Gummistiefel und „Ostfriesennerz“, könnte man meinen angesichts der Wetterkapriolen. Aber die Damen und Herren, die sich auf Einladung von Franziska Gerdes – sie führt den Luisa-Cerano-Store in der Jägerstraße – im bildhübschen Ambiente tummelten, trotzten dem periodischen Regen dennoch in schicker Kleidung. Zelte über dem Freiluft-Catwalk sorgten für den nötigen Schutz.

Am Laufsteg, der diesmal von Zelten geschützt war. Quelle: Bernd Gartenschläger

Und wer es ein paar Grad wärmer mochte, der konnte sich in die Villa zurückziehen und unter den Trendteilen der neuen Herbst-/Winter-Kollektion stöbern. Wie die getragen aussehen – das demonstrierten dann die Models bei zwei Durchläufen auf dem Laufsteg. Soviel sei jetzt schon verraten: Die Farbe Gelb – eher gedeckt, keines von der knalligen Sorte – wird wohl ziemlich viel Farbe in die tristeren Monate des Jahres bringen. Aber auch dezentes Grau oder Rosé, etwa in Form von schillernden Pailetten-Röcken, prägen das Farbspektrum des Labels, das trotz des seines italienischen Namens deutscher Herkunft ist.

Bekannt aus Film und Fernsehen: Annabelle Mandeng (r.) und Bettina Cramer, die von Potsdam schwärmte – mit ihrer Familie fährt sie oft von Berlin nach Potsdam: „Ich liebe Sanssu Quelle: Bernd Gartenschläger

Unter den Fashion-Fans befanden sich auch solche, die man mittlerweile als Stammgäste des alljährlichen Events bezeichnen kann. Die Schwestern Gerit und Anja Kling gehören zum Beispiel dazu. Die Schauspielerinnen arbeiten derzeit gemeinsam an einem Buch, das im nächsten Frühjahr erscheinen wird. Thema: „Die letzten 30 Jahre unseres Berufs- und Privatlebens“, erzählte Gerit Kling.

Cheers! Quelle: Bernd Gartenschläger

Ein Buch hat auch Katja Flint veröffentlicht – allerdings zeigt es Schwarz-Weiß-Fotografien, die von ihr selbst aufgenommen worden sind und die auch im Rahmen von Ausstellungen zu sehen sind. Kein Wunder, dass sich die Schauspielerin sehr für die Führung durch die aktuelle Ausstellung in der Villa Schöningen interessierte: „Nude – Female Bodies by Female Artists“.

Schauspielerin Katja Flint (2.v.r.) kam als „Lady in Red“. Quelle: Bernd Gartenschläger

Flint war an diesem Abend die „Lady in Red“. Karin Genrich, Ehrenpräsidentin des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, bot den farblichen Kontrast in einem schicken schwarzen Ensemble. Inmitten der vielen fashionbewussten Damen fand man aber auch durchaus mode-affine Männer. Ex-Fußballer und Eventmanager Heiko Bengs zum Beispiel – allerdings sieht er durchaus noch Nachholbedarf beim Angebot in der Mode. „Ich würde mir wünschen als Mann, dass es genauso viele Möglichkeiten gibt wie für Frauen“, sagte Bengs. Er und Lebensgefährtin Doreen Jacobi waren mit ihrem süßen blondlockigen Sohn Jayden (3) gekommen, der zweisprachig – Deutsch und Englisch – aufwächst. Doreen Jacobi hat mit ihrer Potsdamer Software-Firma eine zweite Dependance in den USA.

Doreen Jacobi und Heiko Bengs. Quelle: Bernd Gartenschläger

Zu neuen Ufern bricht momentan auch Isabell Gerschke auf, wie sie zwischen den zwei Teilen der Modenschau verriet. Zusätzlich zu ihrem Beruf als Schauspielerin hat sie eine Ausbildung als systemischer Coach absolviert. Dabei geht es unter anderem darum, „Menschen zu begleiten, die im Umbruch sind“.

 

Von Ildiko Röd

Sturm, Starkregen, Hagel: Das Unwetter in der Nacht zu Mittwoch war heftig in Potsdam. Vor allem für den achtjährigen Linus.

12.06.2019

Eine zweite Unwetternacht wird es aller Voraussicht nach in Potsdam an diesem Mittwoch nicht geben. Die Feuerwehr hat den Einsatzstab bereits aufgelöst. 15 Mal mussten die Wehren am Abend trotzdem ausrücken.

15.06.2019

Das Potsdamer Amtsgericht ist überzeugt, dass der Angeklagte (27) bei einer für ein Ehepaar tödlichen Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn gegen seine Sorgfaltspflicht verstoßen hat – und dass die Opfer am verheernden Unfall eine Mitschuld tragen.

15.06.2019