Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Feuerwehr rückt aus, weil ein Potsdamer das Essen anbrennen lässt
Lokales Potsdam Feuerwehr rückt aus, weil ein Potsdamer das Essen anbrennen lässt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 12.01.2020
Feuerwehr-Einsatz im Potsdamer Humboldtring. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Gegen 16.30 Uhr schallten die Sirenen durchs schon dunkle Potsdam. Ein Feuerwehr-Aufgebot rückte von der Wache an der Schiffbauergasse zu einem Einsatz ins Zentrum Ost aus. Ein Anwohner hatte Brandgeruch aus einer Wohnung gemeldet.

Fehleinsatz für die Feuerwehr. Quelle: Friedrich Bungert

Verdacht auf Wohnungsbrand heißt: höchste Alarmstufe! Sieben Einsatzfahrzeuge, darunter fünf Löschfahrzeuge, mit 30 Einsatzkräften waren unterwegs in den Plattenbau-Stadtteil am anderen Havelufer. Der Bereich im Humboldtring an der Ecke zur Wiesenstraße war in blinkendes blaues Licht getaucht. Auch die Polizei folgte mit einer Streife.

Doch dann kam rasch die Entwarnung: In einer Wohnung war lediglich das Essen angebrannt. Vergessen auf dem Herd. Die Feuerwehr rückte wieder ab.

Von Alexander Engels und Friedrich Bungert

Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) weist Behauptungen von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zurück. Die private Seenotrettung und die Städte, die dies fördern, sind keine Schlepper-Helfer.

12.01.2020
Potsdam Polizeibericht aus Potsdam - Betrunkener Radler stürzt gegen Auto

In der Nacht zu Samstag stürzte ein Radfahrer in Potsdam-Bornstedt, dabei fiel er gegen ein stehendes Auto. Weil der Mann deutlich mehr getrunken hatte als erlaubt, muss er sich jetzt einem Strafverfahren stellen.

12.01.2020

Am Samstag hatte eine Wohnung in Drewitz gebrannt –nun spricht die Polizei von Brandstiftung. Unter Verdacht: Der Mieter der Wohnung. Der Mann soll psychisch krank sein.

12.01.2020