Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Weiße Flotte Potsdam fährt wieder zu „Havel in Flammen“
Lokales Potsdam

Feuerwerk: Weiße Flotte Potsdam fährt wieder zu „Havel in Flammen“ am Templiner See

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 08.09.2021
Feuerwerk über dem Templiner See bei „Havel in Flammen“ 2020.
Feuerwerk über dem Templiner See bei „Havel in Flammen“ 2020. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Was im vorigen Jahr eine Premiere war, wird in diesem Jahr von der Weißen Flotte Potsdam wiederholt: Am 17. und 18. September heißt es „Havel in Flammen“ auf dem Templiner See.

Die Flotte sticht dann zum Schiffskorso am Abend in See, dessen Höhepunkt ein Höhenfeuerwerk sein wird. Die Korsofahrt der Schiffe führt vom Hafen Potsdam zunächst in Richtung Glienicker Brücke, wo sich Schiffe der Berliner Reedereien anschließen und gemeinsam Kurs in Richtung Caputh nehmen. An Bord der Schiffe sorgen verschiedene Künstler für Unterhaltung.

Fontänen und Sterne über dem Templiner See in Potsdam: Die Weiße Flotte präsentierte 2020 erstmals „Havel in Flammen“ anstelle des abgesagten Events „Wannsee in Flammen“.

Voriges Jahr war „Wannsee in Flammen“ wegen Corona abgesagt worden. Die Weiße Flotte organisierte daher „Havel in Flammen“. Kritisiert wurde aber, dass der Templiner See für alle anderen Boote gesperrt wurde.

Tickets gibt es hier.

Von MAZonline/axe