Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Premiere für Dokumentarfilm zum FH-Abriss
Lokales Potsdam Premiere für Dokumentarfilm zum FH-Abriss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 28.10.2019
Auf der Abrissbaustelle kurz vor dem Finale am August 2018. Quelle: MAZonline
Potsdam

Der Dokumentarfilm „Schrott oder Chance – Ein Bauwerk spaltet Potsdam“ über den Abriss der alten Fachhochschule in der Potsdamer Innenstadt hat am Dienstag zum aktuellen Filmgespräch im Filmmuseum Premiere.

Kristina Tschesch, Elias Franke, Christian Morgenstern zeigen an dem sich zuspitzenden Konflikt um den aus den 1970er Jahren stammenden Bau, wie Potsdam in Sachen Städtebau und Gesellschaft tickt: Die Stadt ist gespalten – Rekonstruktionsbefürworter und Abrissgegner stehen sich gegenüber.

Zu Wort kommen in dem Film unter anderem André Tomczak (Mitte neu denken), Jann Jakobs (Oberbürgermeister a.D.), Ludger Brands (FH Potsdam), Christian Klusemann (Experte für DDR-Architektur), Hanne Seitz (FFH Potsdam), Martin Sabrow (Zentrum für Zeithistorische Forschungen, Wolfgang Kärgel (Erfinder der FH-Sternenfassade) und viele mehr.

De Premiere beginnt um 19 Uhr, Restkarten an der Abendkasse. Die Premierenfeier ist im Anschluss im Pub à la Pub. Weitere Filmvorführungen am 6. November um 19.15 Uhr im Filmmuseum und am 8. November um 20 Uhr im Rechenzentrum.

Lesen Sie auch:

Von Volker Oelschläger

Er kämpfte gegen den Abriss des Potsdamer Stadtschlosses, als Chefstatiker gilt er als einer der Väter des heutigen „Mercure“-Hotels. Jetzt ist Herbert Posmyk im Alter von 90 Jahren gestorben.

28.10.2019

Drei Fahrgäste schlugen am Sonntagnachmittag auf einen Busfahrer ein. Ein Unbeteiligter konnte Schlimmeres verhindern.

28.10.2019

Der 2003 neu gegründete Potsdamer Kunstverein präsentiert zum 110. Jubiläum des ersten Potsdamer Kunstvereins eine zweiteilige Ausstellung mit erstaunlichen Einblicken in die Potsdamer Stadtgeschichte.

28.10.2019