Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Filmuni startet Flüchtlingsprojekt
Lokales Potsdam Filmuni startet Flüchtlingsprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 19.07.2016
Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität „Konrad Wolf“.
Susanne Stürmer, Präsidentin der Filmuniversität „Konrad Wolf“. Quelle: dpa
Anzeige
Babelsberg

Ziel sei es, die Flüchtlinge in das bestehende Ausbildungssystem zu integrieren, beim Einstieg in den Job zu unterstützen, mit hiesigen Film- und Medienunternehmen oder sich untereinander zu vernetzen, sagt Filmuni-Sprecherin Julia Diebel.

In Workshops sollen die Flüchtlinge unter anderem einen Eindruck in Studienmöglichkeiten an der Filmuni bekommen, Strukturen und Angebote des deutschen Kino-, Fernseh- und Onlinemarktes sowie Tätigkeitsfelder von selbstständigen Kreativen kennenlernen. Geplant sei außerdem, den Dokumentarfilm „My Escape“ anzusehen, der aus Handyclips montiert wurde, die Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Deutschland gedreht haben. Für das Programm kooperiert die Babelsberger Filmtalenteschmiede mit dem in der Arbeit mit Migranten erfahrenen Berlin Career College der Universität der Künste (UdK). Ebenfalls an Bord sind das renommierte Babelsberger Produktionshaus Ufa („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) und der in 30 Sprachen sendende Auslandsfunk Deutsche Welle, deren Mitarbeiter der Klasse Einblicke in ihre Tätigkeitsfelder geben.

„Schon länger sind wir mit unterschiedlichen Projekten für Geflüchtete aktiv. Mit der Refugee Class intensivieren wir unser Bemühen, Geflüchtete mit filmischem Interesse und Hintergrund in Studium und Arbeit zu integrieren“, sagt Filmuni-Präsidentin Susanne Stürmer. Der Blick und die Erfahrung dieser Menschen werde die Filmlandschaft in Deutschland bereichern und noch vielfältiger machen. „Der positive Spirit, mit dem wir hier mit der UdK, Unternehmen und mit vielen Freiwilligen der Filmuniversität Hand in Hand arbeiten, ist großartig“, freut sich Susanne Stürmer. Bei der „Refugee Class" soll es nicht bleiben, Folge-Programme seien bereits avisiert, kündigt Julia Diebel an.

Parallel dazu wird an der Filmuni unter dem Titel „Ankommen, willkommen, weiterkommen“ bis November eine monatliche Radioshow produziert, die man wieder am 15. August von 21 bis 22 Uhr unter anderem online auf ffrapo.de hören kann.

Anmeldungen bis zum 3. August unter refugee-class-ziw@udk-berlin.de

Von Ricarda Nowak

Polizei Mann verletzt im Krankenhaus - Fahrer (50) rast in Potsdam gegen Baum
01.08.2016
Potsdam Zu Hause in... Marquardt - Der Mann zum Heiraten
19.07.2016