Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Für junge Filmfans: Die Potsdamer Kinderfilmuni startet am Wochenende
Lokales Potsdam

Für junge Filmfans: Die Potsdamer Kinderfilmuni startet am Wochenende

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 24.03.2021
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf
Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf Quelle: Dpa
Anzeige
Babelsberg

Wie kommt eigentlich der Ton in den Film und warum ist die Filmmusik so wichtig? Diese und andere interessante Fragen werden Dozentinnen und Dozenten der Filmuniversität Babelsberg ab Samstag im Rahmen der diesjährigen Kinderfilmuni beantworten. An insgesamt sechs Terminen findet sie vom 27. März bis zum 14. Mai digital statt, die Zoom-Links zu den jeweiligen Veranstaltungen sind auf der Website der Kinderfilmuni zu finden.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Kostenloses Programm für junge Filminteressierte

Das kostenlose Angebot richtet sich an filminteressierte Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren, aber auch Jugendliche, Eltern und weitere Interessierte aus ganz Deutschland „sind herzlich zu einer Teilnahme eingeladen“, heißt es von seiten der Filmuni. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Den Anfang macht am Samstag um 14 Uhr Ulrich Reuter, Filmmusikkomponist und Professor für Filmmusikkomposition in Babelsberg mit seinem Vortrag „Erzählen mit Tönen – Was die Filmmusik mit den Bildern macht“. Dabei geht er wohl sowohl auf die Entwicklung vom Stumm- zum Tonfilm ein, als auch auf den emotionalen Einfluss der Musik auf die bewegten Bilder.

Regisseurin Neele Leana Vollmar spricht über ihre Arbeit

Im April erwartet die Besucher der Kinderfilmuni dann ein ganz besonderer Gast: Regisseurin Neele Leana Vollmar wird über ihre Arbeit sprechen. Sie verfilmte Jan Weilers Kultbuch „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ und führte bei den beliebten Kinderfilmen „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ sowie „Rico, Oskar und der Diebstahlstein“ Regie. Im Jahr 2019 war sie mit gleich zwei Literaturadaptionen im Kino vertreten: Mit der Komödie „Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo“ und dem Jugenddrama „Auerhaus“, für das sie auch das Drehbuch schrieb.

Am Samstag, 10. April, wird sie um 11 Uhr im Gespräch mit dem Team der Kinderfilmuni und den Teilnehmer:innen einen Einblick geben, was der Beruf der Regisseurin mit sich bringt. Außerdem erzählt sie von ihren vielen Erfahrungen beim Dreh von Kinder- und Jugendfilmen und beantwortet die Fragen der jungen Kinderfilmuni-Studierenden.

Regisseurin Neele Leana Vollmar (oben in der Mitte) mit ihrem „Auerhaus“-Team. Quelle: Tom Trambow

Programm der Kinderfilmuni

Das Programm startet am Samstag, 27. März um 14 Uhr mit Ulrich Reuters Vortrag „Erzählen mit Tönen – Was die Filmmusik mit den Bildern macht“

Regisseurin und Drehbuchautorin Neele Leana Vollmar spricht am Samstag, 10. April um 11 Uhr zu dem Thema „Vom Lotta-Leben, den Tieferschatten und den Bingo-Momenten beim Filmdreh“.

Am Samstag, 17. April hält Hubertus Rath um 11 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Ich höre was, was du (nicht) siehst – Wie der Ton zum Film kommt“.

Zu dem Thema „Wer, wie, was? Spannende Fragen der Medienforschung“ spricht Alexander Rihl am 7. Mai um 15.30 Uhr.

Nur einen Tag später, am 8. Mai widmet sich Merle Jothe um 11 Uhr dem Thema „Ich sehe was, was du nicht siehst – Wie ein Film zu seinen Bildern kommt“.

Zum Abschluss am Freitag, 14. Maispricht Marlis Roth um 15.30 Uhr darüber „Wie ein Film in Form kommt – Oder: Warum die Montage mehr einem Legospiel gleicht als einem Puzzle“.

Das Programm ist kostenlos, die Zugänge zu den Zoom-Meetings finden Sie online unter kinderfilmuni.projekte-filmuni.de.

Kostenloser Workshop im Mai geplant

Die Kinderfilmuni Babelsberg wurde 2007 als interdisziplinäres Hochschulschulprojekt mit Unterstützung der Thalia Arthouse Kinos und des Potsdamer Filmmuseums ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit ermöglichen Professor:innen und künstlerische Mitarbeiter:innen der Filmuniversität, Mitarbeiter:innen des Filmmuseums und des Thalia-Kinos wie auch besondere Gäste aus der deutschen Kinderfilm- und Kinderfernsehlandschaft jungen Filmfans einen Einblick in filmische Schaffensprozesse.

In diesem Jahr ist für den Monat Mai noch ein kostenloses Workshop-Angebot für Jugendliche in Planung, ab Juni soll die Kinderfilmuni zudem mit zwei Vortragsreihen auf Tour durch Brandenburg gehen.

Von MAZonline/sku