Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Garnisonkirche: Erster Abschnitt bis zum Jahrestag der Bombennacht fertig
Lokales Potsdam Garnisonkirche: Erster Abschnitt bis zum Jahrestag der Bombennacht fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:03 06.03.2020
Bau des Turms der Garnisonkirche in Potsdam . Quelle: Varvara Smirnova
Anzeige
Potsdam

Zum 75. Jahrestag des Luftangriffs auf Potsdam im Zweiten Weltkrieg soll der viergeschossige Sockelbau des neuen Garnisonkirchturms in der Stadt fertiggestellt sein. Nach dem Jahrestag am 14. April könne dann voraussichtlich der eigentliche Turmbau beginnen, sagte eine Sprecherin der Garnisonkirchenstiftung am Donnerstag in Potsdam. Der Kirchturm soll wie das Original knapp 90 Meter hoch werden. Die evangelische Garnisonkirche wurde bei dem alliierten Luftangriff weitgehend zerstört. Die Ruine des Kirchenschiffs und der beschädigte Turm wurden 1968 in der DDR abgerissen. Seit 2017 wird ein neuer Turm am historischen Standort der Garnisonkirche errichtet. Das Bauprojekt ist wegen der Geschichte der früheren preußischen Militärkirche umstritten. Die evangelische Kirche will den neuen Turm für Friedens- und Versöhnungsarbeit nutzen.

Lesen Sie auch:

Anzeige

>>> Ex-OB Brunhilde Hanke will Dreiklang aus Barock, DDR und Moderne

>>> Interview zur Garnisonkirche: „Brauchen mehr Sachlichkeit in der Debatte“

>>> Rechenzentrum: Architektonischer Bruch zur Garnisonkirche

Kürzlich wurde der symbolische 1.000.000ste Ziegelstein eingesetzt. Der Garnisonkirchturm insgesamt soll im Sommer 2022 eröffnet werden.

Bund finanziert die Hälfte der Baukosten

Doch die Finanzierung ist noch nicht gesichert. Etwa zehn Prozent der Baukosten sind noch nicht gedeckt. Der Bund will gut 20 Millionen Euro der Baukosten tragen – und damit mehr als die Hälfte –, die evangelische Kirche will fünf Millionen Euro Kredite bereitstellen. 2019 wurden nach Stiftungsangaben rund eine Million Euro privater Spenden eingeworben worden.

Von Silvia Vogt/epd

Anzeige