Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Stiftung schmückt Bauzaun der Garnisonkirche mit Friedensplakaten
Lokales Potsdam

Garnisonkirche Potsdam: Friedens-Plakate am Bauzaun als Ausstellung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 26.08.2020
Am Bauzaun der Garnisonkirche Potsdam hängen Plakate der Kampagne "Liebe tut der Seele gut - Hass schadet der Seele". Quelle: Heike Schultz
Anzeige
Innenstadt

Mit einer neuen Ausstellung am Bauzaun der Garnisonkirche wollen die Akteure des Wiederaufbaus ihre Überzeugung von Frieden und Begegnung an diesem Ort unterstreichen. Dort hängen nun 30 Tafeln der Kampagne „Liebe tut der Seele gut - Hass schadet der Seele“, die vom Evangelischen Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte entwickelt wurde.

Der Bauzaun an der Breiten Straße ist nun eine Ausstellungsfläche. Quelle: Varvara Smirnova

Anzeige

„Ein Leben in Gerechtigkeit und Frieden muss für jeden möglich sein“, schreibt Friederike Kranke, Pressereferentin der Stiftung Garnisonkirche, über die Motivation der Beteiligten, „Menschen werden ausgegrenzt und angegriffen, sie werden wegen ihrer Religion, Herkunft oder sexuellen Identität als gefährlich oder minderwertig angesehen. Wir stellen uns dem klar entgegen und sagen: Hass schadet der Seele, Populismus schadet der Seele, Rassismus schadet der Seele.“ Die Signalworte auf den Plakaten sollen verdeutlichen, „welche Grundwerte für ein gleichberechtigtes, friedliches Leben wichtig sind“.

Plakat am Bauzaun der Garnisonkirche. Quelle: Heike Schultz

Die Sinn-Texte sind in den fünf Sprachen verfasst, in denen auch der Leitspruch „Richte unsere Füße auf den Weg des Friedens“ in den Sandsteinsockel des Turmes gemeißelt ist. Die Tafeln gestalten den Bauzaun des Garnisonkirchturmes in Richtung zur Breiten Straße.

Potsdam ganz nah – der Newsletter für die Landeshauptstadt

Sie wollen immer bestens informiert sein, was sich in Ihrer Stadt verändert, aber nicht ständig die News checken? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Unseren kostenlosen Newsletter „Potsdam ganz nah“.

Zweimal wöchentlich nehmen wir Sie mit auf einen Streifzug durch die Landeshauptstadt und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten. Aber wir blicken auch hinter die Kulissen. Ehrlich, persönlich und zuverlässig recherchiert. Ganz nah dran eben.

Der kostenlose Newsletter erscheint immer dienstags und freitags und Sie können ihn hier abonnieren.

Bereits seit Juni wird der Bauzaun des Garnisonkirchturmes in Richtung Nagelkreuzkapelle als Ausstellungsfläche für Kunstwerke von Schülern der Voltaireschule Potsdam genutzt. Die Kunstwerke wurden in einer von der Stiftung Garnisonkirche initiierten Projektwoche unter dem Titel „Die Macht der Bilder“ erstellt und können noch bis mindestens Oktober am Bauzaun betrachtet werden.

Voltaireschüler haben eine Wende-Ausstellung am Bauzaun der Garnisonkirche gestaltet. Quelle: Rainer Schüler

Von MAZonline/axe

Nach dem Cyberangriff auf Potsdams Rathaus - Folgen des IT-Blackouts noch immer nicht komplett behoben
26.08.2020
26.08.2020
26.08.2020