Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Denkmalstatus: Glockenspiel-Kritiker gehen gegen Landesdenkmalamt vor
Lokales Potsdam

Garnisonkirche Potsdam: Kritiker mit Beschwerde gegen Glockspiel als Denkmal

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 20.09.2021
Glockenspiel der Garnisonkirche
Glockenspiel der Garnisonkirche Quelle: Julius Frick
Anzeige
Potsdam

Kritiker des Glockenspiels auf der Potsdamer Plantage gehen jetzt juristisch gegen den Denkmalstatus vor. Der Architekturprofessor und Lernort-Garnisonkirche-Mitgründer, Philipp Oswalt, hat gemeinsam mit dem Erziehungswissenschaftler und jüdischen Publizisten Micha Brumlik eine Fachaufsichtsbeschwerde gegen das Landesdenkmalamt beim Kulturministerium eingereicht.

Deutung der Inschriften vom Glockenspiel in Potsdam

Architekturprofessor Philipp Oswalt gilt als großer Kritiker der Garnisonkirche und des Wiederaufbaus. Quelle: Friedrich Bungert

Lesen Sie auch: Einschmelzen, erhalten oder verhüllen: Die Diskussion um das Glockenspiel der Garnisonkirche reißt nicht ab

Darüber informierte er in einer Pressemitteilung, in der er zudem ein neues Gutachten zu den rechtsradikalen Inschriften der Glocken ankündigt. Das Papier beruhe „auf einer eigenen, mehrjährigen Archivrecherche“, so Oswalt, die belege, „dass die Bewertung des Glockenspiels als lediglich ,konservativ’ unzutreffend ist“, wie es im Gutachten des Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) zum Glockenspiel dargestellt werde. Die Inschriften würden „deutliche Bezüge zu rechtsradikalem Gedankengut aufweisen“.

Von MAZonline