Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Lesung auf Youtube erinnert an Bücherverbrennungen der Nazis in Potsdam
Lokales Potsdam Lesung auf Youtube erinnert an Bücherverbrennungen der Nazis in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:02 21.05.2020
Ines Friedrich ist die Leiterin des Europa-Zentrums bei der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft und organisiert die Gedenk-Lesung. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

In Erinnerung an den Tag der Bücherverbrennung 1933 lesen Potsdamer am Freitag, dem 22. Mai, aus Werken, die von den Nazis verbrannt wurden. Am 22. Mai 1933 wurde der Bassinplatz in Potsdam zum Ort einer Bücherverbrennung – organisiert von den nationalsozialistischen Jungarbeiterbetriebszellen (NSJB).

Ab Mitternacht stehen 37 Lesungen online

Das Europa-Zentrum Potsdam der Berlin-Brandenburgischen Auslandsgesellschaft möchte an das Ereignis erinnern. Geplant war, die Lesung in einem Linienbus stattfinden zu lassen. „Leider hat die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Zentrumsleiterin Ines Friedrich, Leiterin. Deshalb wird online gelesen.

Anzeige

Insgesamt 37 Lese-Videos gehen um Mitternacht auf dem Youtube-Kanal des Europazentrums ins Netz. Unter den Lesenden sind Kulturministerin Manja Schüle und Oberbürgermeister Mike Schubert (beide SPD) sowie Bundestagsmitglied Norbert Müller und der Europaabgeordnete Helmut Scholz (beide Linke). Weiterhin lesen Vertreter verschiedener Stadt-Fraktionen, Martina Weyrauch, Leiterin der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, und Schüler der Voltaire-Schule Potsdam.

Von MAZonline/axe

Anzeige