Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdams dienstältester Feuerwehrmann ist tot
Lokales Potsdam

Gerd Brademann ist tot: Potsdams dienstältester Feuerwehrmann gestorben

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 14.07.2021
Gerhard Brademann in seiner Feuerwehr-Uniform im Feuerwehrhaus Drewitz. : 
Gerhard Brademann in seiner Feuerwehr-Uniform im Feuerwehrhaus Drewitz. :  Quelle: Varvara Smirnova
Anzeige
Potsdam

Der dienstälteste Feuerwehrmann der Landeshauptstadt Potsdam ist tot. Am 4. Juli 2021 ist Gerd Brademann im Alter von 91 Jahren nach kurzem Klinik-Aufenthalt gestorben, teilte die Feuerwehr Potsdam mit. Noch am 14. Mai 2021 wurde ihm die „Ehrenmedaille für 75 Jahre Treue Dienste in der Potsdamer Feuerwehr“ mit einer Drehleiter direkt an seinem Fenster überreicht. Diese Medaille wurde erstmals in Potsdam verliehen.

Seit September 1943 war Brademann Mitglied der Feuerwehr. Er erlebte, wie Stadtschloss und Garnisonkirche brannten. Seinen größten Einsatz hatte er am 12. Juni 1954. Aus dem Keller des Neuen Palais schlugen die Flammen. Als Einsatzleiter half Gerd Brademann dabei, eine Katastrophe zu verhindern.

Mit einer Drehleiter wurde die Ehrenmedaille überbracht Quelle: Bernd Gartenschläger

Noch im hohen Alter war Brademann aktiv in der Feuerwehr. Obwohl längst im Ruhestand stand er bei Ausbildungen „mit Rat und Tat zur Seite, packte mit an und war sich auch im hohen Alter nicht zu fein die Halle zu fegen. Wir sagen: Danke, Gerd“, twitterte die Feuerwehr Potsdam am Mittwoch.

Geehrt für für 75-Jahre Treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr Drewitz. Quelle: Bernd Gartenschläger

Von MAZonline

Wildvögel verbreiten sich in Europa - Potsdam – Hauptstadt der Fischadler
14.07.2021