Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Gericht gibt Stadt Recht: Kinderbauernhof Groß Glienicke muss weichen
Lokales Potsdam Gericht gibt Stadt Recht: Kinderbauernhof Groß Glienicke muss weichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 18.11.2019
Kinderbauernhof Groß Glienicke.
Kinderbauernhof Groß Glienicke. Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Groß Glienicke

Teile des Kinderbauernhofes am Eichengrund in Groß Glienicke sind Schwarzbauten. Diese Rechtsauffassung der Stadt wurde nun vom Verwaltungsgericht bestätigt, teilte die Stadt am Montag mit.

Der Kinderbauernhof Groß Glienicke kann so nicht bleiben. Quelle: Rainer Schüler

Betroffen sind Anlagen, die planungsrechtlich im sogenannten Außenbereich und im Landschaftsschutzgebiet „Königswald mit Havelseen und Seeburger Agrarlandschaft“ ohne Baugenehmigung errichtet wurden. Die Stadt hatte daher das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht angestrengt. Anträge auf Aufschiebung der Grundeigentümers wurden abgelehnt, so die Stadtverwaltung weiter: „Die privaten Nutzungen der Gebäude mit Wohnungen, Kfz-Werkstatt, Lager sowie des Reitplatzes und der Pferdekoppel sind zu untersagen.“ Die generelle Nutzung des Kinderbauernhofs der Elterninitiative Spatzennest sei aber nicht davon betroffen.

Lesen Sie dazu auch:

Die Stadt bleibt daher dabei, dass die einzige Chance zum Erhalt des Kinderbauernhofes ist, ihn in den Bebauungsplan „Ehemaliger Schießplatz“ aufzunehmen, der zurzeit erarbeitet wird. „Dort könnte eine Fläche für die Nutzungen einer Kita mit Tierhof planerisch so eingebunden werden, dass sie zusätzlich in direkter Nachbarschaft zu den vorgesehenen Sportfeldern errichtet werden könnte“, so die Stadt.

Von MAZonline

18.11.2019
Stadtverordnetenversammlung - Lange Sitzungen lähmen Stadtpolitik
18.11.2019