Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Große Ehre für Potsdamer Oscar-Gewinner
Lokales Potsdam Große Ehre für Potsdamer Oscar-Gewinner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 26.06.2018
Gerd Nefzer (hier mit seiner Frau Regina) wurde bei der 90. Oscar-Verleihung im März 2018 mit der Trophäe für die visuellen Effekte im Film „Blade Runner 2049“ ausgezeichnet. Quelle: dpa-Zentralbild
Potsdam

Der Potsdamer Oscar-Preisträger Gerd Nefzer wird Juror in der Oscar-Akademie. „Ich bin heute Nacht per Email als neues Mitglied eingeladen worden“, sagte der 52-jährige Spezialist für Special Effects am Dienstag. „Diese Ehre nehme ich selbstverständlich mit Freuden an.“ Nefzer hatte im März für seine Arbeit am Science-Fiction-Film „Blade Runner 2049»“den Oscar für die besten visuellen Effekte gewonnen.

Die Oscar-Akademie hat in der Nacht zum Dienstag insgesamt 928 Menschen aus 59 Ländern als neue Mitglieder eingeladen, rund die Hälfte sind Frauen. Neben Nefzer wurden unter anderen die Schauspielerin Diane Kruger, die Filmemacherin Katja Benrath und der Komponist Hauschka eingeladen. Sie dürfen in der Endrunde in allen 24 Kategorien von Kamera bis bester Film abstimmen. Anfang März gehörten der Akademie mehr als 8400 Mitglieder an.

Von MAZonline

20 Jahre lang gab es das Böhmische Weberfest in Babelsberg; dann brachte der Budenzauber auf dem Weberplatz dem Veranstalter nicht mehr genug Geld ein, um die Ausgaben zu decken.

29.06.2018

Heute darf man in Potsdam, was einst nur ein König durfte. Auf dem Luisenplatz gibt’s neben Public-Viewing ein aufblasbares Krankenhaus, besondere Menschen werden geehrt, einen satirischen Blick auf Ernährung und Freude über Dreharbeiten.

26.06.2018

Im Spätherbst ist die alte Schwimmhalle am Brauhausberg in Potsdam Geschichte. Die Initiative Pro Brauhausberg übt derweil Kritik am Abriss. Übrigens: Ein paar Erinnerungsstücke bleiben übrig.

26.06.2018