Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Grüne Stadtoase am Filmmuseum: Stadt will Konzept bis 2020 vorlegen
Lokales Potsdam Grüne Stadtoase am Filmmuseum: Stadt will Konzept bis 2020 vorlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 30.08.2019
Entlang der Breiten Straße vor dem Filmmuseum (l.) sollen mehr Flächen mit Bäumen begrünt werden. Quelle: Lutz Hannemann
Potsdam

Zwischen Landtag, Filmmuseum und Lustgarten könnte es bald grüner werden. Am Donnerstag hat der Ausschuss für Klima, Umwelt und Mobilität die Stadtverwaltung beauftragt ein Begrünungskonzept zu prüfen. Darin sollen Bäume und Sträucher den Platz und die Mittelinsel der Breite Straße begrünen und Mauern berankt werden.

„In dem Bereich fehlt das Stadtgrün nahezu komplett“, heißt es in dem Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen. Das hätte zur Folge, dass es bei Sonnenschein keinerlei Schatten, aber schnell brütende Hitze und gleißende Lichteinstrahlung gäbe. Michél Berlin (Die Linke) stimmt dem Antrag voll zu: „Wenn man dort lang geht, weiß man nicht, ob es von oben oder unten glüht“, sagte er und verwies darauf, dass der Antrag auch zum in Potsdam ausgerufenen Klimanotstand passe. „Da gehört grün hin.“

Auch die Antragsteller sehen das so: „Potsdam braucht als Reaktion auf den Klimawandel mehr Bäume und eine verbesserte Versickerung von Regenwasser im Stadtgebiet“, heißt es im Antrag. Die Linke will für weitere Plätze wie den Alten Markt Ergänzungsanträge stellen.

Bei der Planung sollen allerdings auch die Sichtbeziehungen der stadtbildprägenden Gebäude auf dem Stadtplatz erhalten bleiben. „Bei einer durchdacht angelegten Begrünung kann das miteinander in Einklang gebracht werden“, heißt es.

Der Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen ist sehr detailliert. Die Stadtverwaltung sieht darin eine Herausforderung: „Es hört sich so einfach an, den Platz neu zu gestalten, aber die Prüfung ist kompliziert“, sagt ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung.

Im zweiten Quartal 2020 will die Stadtverwaltung ein Konzept vorlegen, in dem neben der Finanzierung auch der Pflegeaufwand, der gering gehalten werden soll, eingeplant sind. Dieses Konzept wird dann dem Bauausschuss zur Abstimmung vorgelegt.

Von Jan Russezki

Fotografen müssen sich immer für einen Ausschnitt entscheiden. Als Gundula Schulze nach 1990 durch das flirrende New York spazierte, fiel ihr das schwer. Das brachte sie auf eine neue Idee.

30.08.2019

Am Donnerstag ist es auf der A115 bei Potsdam zu einem Auffahrunfall gekommen. Dabei ist ein 81-Jähriger noch am Unfallort gestorben, der 83-jährige Fahrer erlitt außerdem schwere Verletzungen.

30.08.2019

Eine Wochen campierten die Klimaschutz-Aktivisten von Fridays for Future auf dem Lustgartenplatz in Potsdam – in Sichtweite des Landtags. Zur Abschluss-Demo strömten hunderte Teilnehmer, um mehr Engagement im Klimaschutz zu fordern.

30.08.2019