Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Günther Jauch stiftet für Neptungrotte
Lokales Potsdam Günther Jauch stiftet für Neptungrotte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 18.01.2014
Die Neptungrotte. Quelle: Christel Köster
Potsdam

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) kann Dank der Unterstützung von Fernsehmoderator Günther Jauch und der Arbeitsgemeinschaft „Potsdamer Schlössernacht“ mit der Sanierung der Neptungrotte im Park Sanssouci beginnen. Das teilte die Stiftung am Freitag mit.

Die Instandsetzung werde die Ertüchtigung tragender Architekturteile, die Restaurierung der Skulpturen und Muschelbecken sowie der Innenraumdekoration – Grottierung – und des Natursteinbodens umfassen, so die Stiftung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende 2016 dauern.

Die von 1751 bis 1757 errichtete Neptungrotte ist die letzte Schöpfung des Baumeisters Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff für den Park Sanssouci und wurde erst nach seinem Tod vollendet. Sie ist ein wertvolles Beispiel für die Verbindung von Architektur und Natur im 18. Jahrhundert.

Von Jürgen Stich

Potsdam Polizei in Potsdam schließt Brandstiftung nicht aus - Pkw am Bahnhof Rehbrücke ausgebrannt

Ein Auto ist am Samstag in Potsdam komplett ausgebrannt. Ein weiterer Wagen wurde aufgrund der großen Hitzentwicklung beschädigt. Die Ermittler vermuten Brandstiftung, teilte das Lagezentrum des brandenburgischen Polizeipräsidiums mit. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

18.01.2014
Potsdam Rehbrücker Forscher legen achtungsvolle Studie vor - Ein kleiner Schluck gegen den Herzinfarkt

Eine in ihrer Art weltweit einzigartige Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (Dife) in Bergholz-Rehbrücke zeigt, dass Menschen, die in Maßen Alkohol zu sich nehmen, seltener an Herz-Kreislauferkrankungen als Viel- oder Wenigtrinker sterben. Insgesamt sinkt das Sterberisiko für einen solchen Tod um rund ein Siebtel.

18.01.2014
Potsdam Brandenburg gibt Potsdam Aufschub bei Skandal-Aufklärung - OB Jakobs verteidigt Luftschiffhafen-Chef

Die Misere rund um die gesperrten Hallen am Luftschiffhafen weitet sich zum SPD-internen Grabenkampf aus. Nachdem der frühere SPD-Innenminister Rainer Speer die Ablösung von Luftschiffhafen-Chef Andreas Klemund gefordert hatte, stellte sich gestern OB Jann Jakobs (SPD) schützend vor Klemund.

17.01.2014