Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Private Medizin-Hochschule HMU Health verlegt Sitz von Potsdam nach Erfurt
Lokales Potsdam

HMU Health in Potsdam: Medizin-Hochschule verlegt Sitz nach Erfurt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 02.09.2021
Die Villa Carlshagen
Die Villa Carlshagen Quelle: Rainer Schüler
Anzeige
Potsdam

Die private medizinische Hochschule Health und Medical University (HMU) will ihren Standort in Potsdam massiv ausbauen, verlegt ihren Hauptsitz aber zugleich nach Erfurt. Das teilten am Mittwoch die HMU und Thüringens Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) mit. Beim geplanten Start im Sommersemester 2022 sollten in Erfurt voraussichtlich 90 Studierende ihre Ausbildung im Fach Humanmedizin beginnen. Außerdem soll ein Studiengang Psychologie mit 30 Studierenden anlaufen.

In Potsdam werden laut dem Thüringer Ministerium bereits mehr als 500 Studierende ausgebildet, dieser Standort auch mit den Studiengängen Medizinpädagogik und Medical Controlling soll bis 2027 ausgebaut werden. Die HMU nahm zum Wintersemester 2020/21 nach eigenen Angaben den Lehrbetrieb auf.

Genauer Standort der Hochschule noch unklar

Tiefensee überreichte den Betreibern den Bescheid zur staatlichen Anerkennung der neuen Bildungseinrichtung, an der bis zum Jahr 2027 jahrgangsübergreifend insgesamt rund 1300 Studierende in den Fächern Humanmedizin, Psychotherapie, Psychologie und Hebammenkunde lernen sollen. Unklar ist bislang noch der genaue Standort der Hochschule.

Die 2019 in Potsdam gegründete HMU ist laut Ministerium Teil einer privaten Hochschulgruppe mit mehr als 7000 Studierenden und weiteren Standorten in Berlin und Hamburg.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Mit Erfurt und Potsdam als Hochschulstandorte der HMU möchten wir einen weiteren Beitrag dazu leisten, den wachsenden Bedarf an Medizinern und Gesundheitsfachkräften in Thüringen, Brandenburg und ganz Deutschland zu decken“, sagt Ilona Renken-Olthoff, geschäftsführende Gesellschafterin der HMU. In Potsdam will die Hochschule „in siebenstelliger Größenordnung“ in Forschung und in Laborausstattungen investieren.

Einzug in ehemaliges Oracle-Gebäude

Zudem soll das Potsdamer Team der Professorinnen und Professoren „kurzfristig verstärkt“, so die HMU: „Hierzu laufen bereits internationale Ausschreibungen.“ Geplant ist außerdem der Einzug in das ehemalige Oracle-Gebäude in der Schiffbauergasse. Dort soll ein zusätzlicher Standort geschaffen werden. Über den Sitz in der Villa Carlshagen am Luftschiffhafen teilte die HMU nichts mit.

Monatliche Studiengebühren von 1500 Euro

Die staatliche Universität in Jena ist bislang die einzige Hochschule in Thüringen mit einem Studiengang Humanmedizin. Anders als in Jena müssen Medizin-Studierende an der nichtstaatlichen Hochschule in Erfurt für ihre Ausbildung kräftig in die Tasche greifen. Die monatlichen Studiengebühren in diesem Fach liegen nach Angaben auf der HMU-Internetseite bei monatlich 1500 Euro. Die HMU verweist zugleich auf Stipendien und Kredite zur Finanzierung.

Von MAZonlne/dpa