Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Helene Fischer zieht in Potsdam blank
Lokales Potsdam Helene Fischer zieht in Potsdam blank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:53 24.10.2017
Helene Fischer in Aktion. Quelle: dpa
Anzeige
Babelsberg

Deutschland hält den Atem an: So sexy wie nie zeigt sich Schlagerqueen Helene Fischer im Video zu ihrer neuen Single „Achterbahn“. Wie das Studio Babelsberg nun bekannt gab, wurde der heiße Clip in Potsdam gedreht.

Helene war aber nur einen Tag lang hier“

„Es stimmt – Helene Fischer war bei uns“, bestätigte Eike Wolf, der die Leitung Studiobetrieb & Marketing der Studio Babelsberg AG innehat, der MAZ: „Die Dreharbeiten haben im September stattgefunden.“ Etwa eine Woche lang hieß es „Gefühle außer Plan, wie auf der Achterbahn“ auf dem neuen Studiogelände jenseits der Großbeerenstraße, wo auch das Serienmeisterwerk „Babylon Berlin“ entstanden ist.

Anzeige

Helene war aber nur einen Tag lang hier“, so Eike Wolf. „Der Dreh lief sehr diskret und sehr vertraut ab – so wie bei großen Hollywood-Produktionen auch.“ Fans hätten den Besuch ihres Idols gar nicht erst spitz bekommen. Im Gästebuch schwärmt die Sängerin, die mit ihren Tänzern bis Mitternacht durchgepowert hat: „Ein sensationeller Tag hier heute in den Babelsberger Filmstudios... Liebste Grüße und hoffentlich bis bald.“

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Studio Babelsberg – Wiege des deutschen Films – die Dreharbeiten für ein Musikvideo beherbergte. Unter anderem haben dort schon die Toten Hosen, die Pet Shop Boys, Roger Cicero und Frida Gold die Clips geschossen.

Von Nadine Fabian

21.02.2018
Potsdam Gesundheit in Potsdam - Läusealarm an Potsdams Schulen
24.10.2017
26.10.2017