Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Mittwoch
Lokales Potsdam

Heute in Potsdam: Aktuelle Tipps und Termine für Mittwoch, 26. Mai 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 26.05.2021
Die Potsdamer Tanztage werden eröffnet, wer auf den filmischen Spuren in Potsdam wandeln will, kann dies heute mit Anleitung tund und das Museum Barberini lädt heute zu einer virtuellen Führung durch die Rembrandt-Ausstellung.
Die Potsdamer Tanztage werden eröffnet, wer auf den filmischen Spuren in Potsdam wandeln will, kann dies heute mit Anleitung tund und das Museum Barberini lädt heute zu einer virtuellen Führung durch die Rembrandt-Ausstellung. Quelle: Soeren Stache (dpa)/ MAZ
Anzeige
Potsdam

In der brandenburgischen Landeshauptstadt scheint wieder ein wenig Normalität Einzug in den Alltag zu halten. In der Stadt- und Landesbibliothek (SLB) macht man sich daher bereits jetzt darüber Gedanken, dass bei einer Öffnung – wann auch immer diese sein wird – genügend Bücher da sind. In den vergangenen Wochen und Monaten war die Leihfrist für Medien aus der Bibliothek immer wieder automatisch verlängert worden. Damit ist Ende des Monats Schluss. Wie die SLB mitteilte, laufen die Firsten ab Juni wieder ab. Eine Verlängerung der Leihfrist, soweit möglich, muss aktiv beantragt werden. Und über die zurückgegebenen Bücher freuen sich „Andere, die schon lange auf diese Medien warten“. Aber das ist wohl zu verkraften, wenn man dagegen auf die aktuellen und in Aussicht gestellten Lockerungen blickt.

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die Corona-Inzidenz in Potsdam mag nämlich gestern ein wenig angestiegen sein, doch über die 50er Markt hatte sie es einen Tag nach Pfingsten noch nicht geschafft. Am gestrigen Dienstag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 48,8 – das sind fast 80 weniger als vergangenen Monat. Sollte die Inzidenz auch in den kommenden Tage unter 50 blieben, dann werden die Grundschulen am kommenden Montag (31. Mai) wieder vollständig den Präsenzunterricht aufnehmen, teilte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) gestern nach einer Kabinettssitzung mit. Voraussetzung sei, dass der Wert der Corona-Infektionen binnen einer Woche im betreffenden Landkreis an drei Tagen in Folge unter 50 liegt. Die weiterführenden Schulen in Brandenburg kehren demnach unter derselben Maßgabe eine Woche später am 7. Juni in den Normalbetrieb zurück. Wenig begeistert von der Idee zeigen sich Brandenburgs Landesschülerrat sowie der Pädagogenverband. Wegen des fehlenden Impfangebots für Schülerinnen und Schüler sollten die Schulen für Präsenzunterricht vor den Sommerferien nicht öffnen, meinen die Schüler und Hartmut Stäker, Präsident des Pädagogenverbands Brandenburg sagt: „Mit der Öffnung riskiert die Landesregierung die Gesundheit der nicht vollständig geimpften Lehrer und der noch nicht geimpften Schüler“.

Grundvoraussetzung für die Schulöffnung ist aber eben eine geringe Inzidenz. Valide Corona-Zahlen wird es nach dem langen Wochenende vermutlich erst wieder morgen oder Donnerstag geben. Wie die heutigen Corona-Zahlen in Potsdam aussehen, steht immer aktuell im MAZ-Corona-Newsblog für Potsdam.

Tipps und Termine für den heutigen Mittwoch

Eine Reise durchs Universum: Eigentlich wäre Tim nur mal gerne zum Mond gereist, doch dann passiert es: Als er und seine beiden Freunde Mark und Nina den Sternenhimmel bewundern und nach Sternbildern suchen, werden die drei in das Raumschiff Observer gebeamt – und schon startet eine spannende Reise durch das Sonnensystem. Und weitere Kinder ab 5 Jahre können mitfliegen. Wer mitreisen und das „1 x 1 er Sterne kennenlernen möchte, der muss sich schnell beim Urania-Planetarium anmelden. Um 16 Uhr geht es los.

UPDATE: Das „Raumschiff ist ausgebucht“, online können keine Plätze mehr reserviert werden. Nachfragen lohnt jedoch, vielleicht wurden ja Buchungen spontan storniert. Nächster Start am 5. Juni, dann aber bereits um 14 Uhr.

Auf den Filmspuren: Im vergangenen Jahr waren die Potsdamer dazu aufgerufen, nach filmischen Spuren in unserer Stadt Ausschau zu halten und zu melden. Initiiert hatte die filmische Spurensuche Anna-Luise Kiss. Die Wissenschaftlerin von der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf arbeitet an einem Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für Nachwuchswissenschaftler ausgeschrieben wurde. Es heißt das „Filmische Gesicht der Städte“. Und die Resonanz war groß. 374 Artefakte wurden gemeldet. Und selbst Kiss war überrascht: Filmische Artefakte finden sich gar nicht hauptsächlich rund um das Studiogelände. Stattdessen gibt es mehrere große Nester in Drewitz mit dem Konrad-Wolf-Haus, rund um den S-Bahnhof Babelsberg und das Thalia Kino, sowie in der Innenstadt am Filmmuseum. Sogar in Groß Glienicke erinnern zahlreiche Straßennamen an Filmschaffende, die einst dort lebten. Wer möchte, kann sich jederzeit auf eine digitale Wanderung zu einigen filmischen Orten machen – oder heute ganz analog. Start ist heute um 17 Uhr. Alles was nötig benötigt wird, ist ein Smartphone mit der der Softwareprogramm für Videotelefonie „Zoom“.Nach einer Anmeldung über a.kiss@filmuniversitaet.de werden Erläuterungen zu dem Programm und der Zoom-Link zugesendet.

Open-Air-Theater für Kinder: Es war eines der ersten Stücke, die im vergangenen Jahr nach dem Corona-Lockdown gespielt wurden und so ist es auch in diesem Jahr: In Kooperation mit dem Theater Nadi bringt das T-Werk in der Schiffbauergasse das Stück „Die Regentrude“ nach Theodor Storm wieder auf die Bühne. Das Märchen handelt von der jungen Maren, die die Regentrude erwecken möchte, damit es endlich wieder regnet. Schließlich treibt seit Wochen der böse Feuermann sein Unwesen und tanzt über die Felder. Bäche vertrocknen, das Getreide verdorrt. Das Stück ist eine Interpretation des Storm-Klassikers mit viel Musik geworden. Intensiv, liebevoll und gute Laune bereitend. Das Stück beginnt um 10 Uhr und dauert rund 50 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Virtueller Rundgang: Wie jeden Mittwoch bietet das Museum Barberini am Alten Markt in Potsdam auch heute wieder eine Online Live Tour für Einzelbesucher an. Der virtuelle Rundgang führt durch die aktuelle Ausstellung. Und das Schöne ist, es gibt eine versierte Begleitung: Via Zoom-Konferenz führen Kunsthistoriker live und online durch die Galerien und zeigen die Kunstwerke. Es gibt 360-Grad-Ansichten, aber es geht ins Detail. Näher geht nicht. Die Tour beginnt um 17 Uhr und kostet 3 Euro. Anmeldung über die Barberini-Homepage.

Tipps für zukünftige Unternehmer: Wer eine gewinnbringende Idee hat und sogar soweit ist, den Schritt zu wagen, ein eigenes Unternehmen zu gründen, steht oft vor großen Hürden. Tipps für Wagemutige gibt es heute Nachmittag ab 16 Uhr bei der kostenlosen Online-Veranstaltung „„Gründen im Nebenerwerb“. Dabei gibt es jede Menge Tipps zur Gründung eines Unternehmens, Ansprechpartner sowie die notwendigen formalen Schritte, geeignete Förderinstrumente und Netzwerke zum Thema Existenzgründung in Potsdam und Umgebung werden vorgestellt. Die Veranstaltung findet auf der Plattform Microsoft Teams statt. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten per E-Mail.

So tanzt Nordkorea: Zum Auftakt der Potsdamer Tanztage 2021 lädt die Fabrik Potsdam in der Schiffbauergasse heute zu „North Korea Dance“, einem Stück der südkoreanischen Choreografin Eun-Me Ahn ein. Das Stück wird sowohl als Open Air als Videoprojektion im Fabrik Garten (mit negativem Test oder vollständiger Impfung) angeboten als auch online auf Youtube. Beginn ist um 21 Uhr.

Der Hauptausschuss tagt

Um 17 Uhr treffen sich die Mitglieder des Hauptausschusses zu einer teilweise öffentlichen Sitzung im Treffpunkt Freizeit. Im öffentlichen Teil geht es unter anderem um „unbezahlte Praktika“ in der Stadtverwaltung, die Auswirkungen eines Mietendendeckels in Potsdam, rauchfreie Haltestellen und die Einrichtung einer Koordinierungsstelle gegen Gewalt an Frauen, sexualisierte Gewalt und Stalking.

Damals war’s: Ein politisches Beben

Heute vor zwei Jahren waren die Potsdamer und Potsdamerinnen dazu aufgerufen, eine neue (die aktuelle) Stadtverordnetenversammlung zu wählen. Die Wahl endete mit einer großen Überraschung. Nachdem 2003, 2008 und 2014 die Linken jeweils deutlich gewonnen hatten, war es dieses Mal die SPD, die die meisten Wählerstimmen bekam – trotz deutlicher Verluste.

Am 26. Mai 210 waren 141.443 Menschen in Potsdam wahlberechtigt, 88.805 machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 62,3 Prozent, deutlich mehr als noch 2014 als nur 48,9 Prozent zur Wahlurne gingen; was aber auch damit zu tun haben könnte, dass am gleichen Tag die Europawahlen stattfanden. Den Linken hatte die größere Wahlbeteiligung im Jahr 2019 jedoch nichts genutzt. Sie verloren 7,2 Prozentpunkte gegenüber der Kommunalwahl 2014 und erhielten lediglich 18,1 Prozent (10 Sitze).

Auch die SPD, der Gewinner bei der Wahl 2019, verlor 4,1 Prozent und landete bei 19,3 (11 Sitze). Ebenfalls Verluste verzeichnete die CDU an jenem Wahltag. Die Christdemokraten bekamen 12,4 Prozent (7 Sitze) der gültigen Wählerstimmen.

Großer Gewinner der Kommunalwahl 2019 waren die Grünen: Satte 6,9 Prozent mehr als bei der vorherigen Wahl konnte die Partei auf sich vereinen und landete nach Schließung der Wahllokale bei 18,8 Prozent – und damit noch vor den Linken (10 Sitze) . Auch die AfD konnte punkten: Sie erhielt bei der Wahl 9,5 Prozent (5 Sitze) der Stimmen, 4,5 mehr als noch fünf Jahre zuvor. Die Fraktion Die Andere kam auf 10,3 Prozent der Stimmen (6 Sitze) und erzielte damit ihr bestes Ergebnis bei einer Potsdamer Kommunalwahl.

Die weiteren Ergebnisse in alphabetischer Reihenfolge: Bürgerbündnis 3,9 Prozent (2 Sitze), BVB/ Freie Wähler 1,2 Prozent (1 Sitz), Die Partei 1,5 Prozent (1 Sitz) FDP 4,9 Prozent (3 Sitze) und Einzelbewerber Ingo Charnow erhielt 0,1 Prozent der Stimmen; er zog nicht in die Stadtverordnetenversammlung ein.

Aktueller Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung ist Pete Heuer (SPD).

Verkehr in Potsdam

Außer den Dauerbaustellen gibt es heute keine großen (geplanten) Verkehrsbehinderungen. Ist ja auch mal schön. Gute Fahrt!

Das Wetter heute in Potsdam

Das hat ja gestern zwar kurz, aber ordentlich geblitzt und gedonnert. Nass war es auch. Das könnte sich heute leider alles wiederholen. Auf Wetterbesserung machen wir uns vor dem Wochenende leider keine großen Hoffnungen.

Von MAZonline

Streit um verschlossene Parks in Potsdam - Unterschriftenaktion: Schlossparks in Potsdam nachts offen lassen
25.05.2021
25.05.2021