Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Darüber spricht Potsdam am heutigen Mittwoch
Lokales Potsdam

Heute in Potsdam: News und Termine für Mittwoch, 6. Oktober 2021.

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:33 06.10.2021
Potsdam am 6.Oktober 2021.
Potsdam am 6.Oktober 2021. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Heute sehen Sie die Sonne aufgehen – das stand gestern im Wetterbericht. Einen sonnigen guten Morgen, also! Vom Strahlen eines ganz anderen Sterns bekommt auch Potsdam etwas ab: vom Physik-Nobelpreis. Preisträger ist der Klimaforscher Klaus Hasselmann – und der hat immerhin das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung mitgegründet.

Noch ein paar News vom Abend: In zwei Ausschüssen der Stadtverordneten ging es hoch her. In dem einen – dem Gesundheitsausschuss – stellte Beigeordnete Brigitte Müller (SPD) klar, dass sie einen Neubau für das Ernst-von-Bergmann-Klinikum favorisiert, was aber noch geprüft werden müsse. In dem anderen – Bildungsausschuss – geriet die Beigeordnete Noosha Aubel (parteilos) mit ihren Plänen für das Auseinandernehmen des Oberstufenzentrums I in die Kritik. Außerdem waren wieder Betrüger unterwegs – diesmal mit einer gemeinen Gewinnspiel-Masche.

Und nun zu dem, was Sie heute in Potsdam erwartet:

Die aktuelle Corona-Lage in Potsdam

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Potsdam war am Dienstag leicht gesunken – auf 67 (Vortag: 67,5). Nach Angaben des Robert-Koch-Institutes (RKI) wurden in 24 Stunden nur sechs neue Corona-Infektionen registriert, die Zahl aller bisher in Potsdam bestätigten Covid-19-Fälle ist demnach auf 7906 gestiegen.

Im Landkreis Potsdam-Mittelmark lieg die Inzidenz weiter deutlich darunter und betrug am Dienstag 27,1 (Montag: 26,2). Es kamen 15 Neuinfektionen hinzu.

News und Termine

Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland. Quelle: ALEXANDER ZEMLIANICHENKO

Ehre für Kreml-Kritiker: Heute wird der wohl renommierteste Medienpreis aus Potsdam verliehen: der M100 Media Award. Beim Sanssouci Colloquium werden 100 internationale Vertreter*innen aus Medien, Politik und Wissenschaft diskutieren, welchen Herausforderungen Medien und Demokratie in einer Zeit der scheinbar „immerwährenden Krisen“ gegenüberstehen und wie sie mit dieser Verantwortung umgehen. Überschrift: „Von der Dauerkrise zu demokratischer Resilienz“. Am Abend wird der M100 Media Award an den russischen Oppositionspolitiker Alexei Nawalny und seine Anti-Korruptionsstiftung FBK vergeben – Leonid Volkov nimmt ihn in Vertretung entgegen.

Hilfe für die Helfer: Einen dementen Angehörigen zu betreuen, ist eine Herkulesaufgabe für Körper und Seele. Deshalb bieten die Fachstelle „Altern und Pflege im Quartier“, die AOK Pflegeakademie und die Alzheimer-Gesellschaft die Angehörigenschulung „Mitgestaltung in ambulant betreuten Wohn-Pflege-Gemeinschaften“ an. Sie findet heute und am 12. Oktober von 17 bis 19 Uhr statt. Ziel ist es, sich als Angehöriger besser zurecht zu finden und die richtigen Informationen zu bekommen. Kontakt: Tel. 0331/27 34 61 11, Mail: beratung@alzheimer-brandenburg.de.

Neues aus dem Weltall: Über die aktuelles Entwicklungen in Astronomie und Raumfahrt informiert das Urania-Planetarium heute ab 18 Uhr. Fokus: Ende Oktober startet wieder ein deutscher Astronaut zur Internationalen Raumstation ISS – Matthias Maurer. Welche Experimente wird er auf der ISS betreuen? Und steht für ihn ein Weltraumspaziergang auf der To-Do-Liste? Hier gibt’s reservierte Plätze.

Was kann man heute in Potsdam unternehmen?

Auge um Auge: Um „Ein Leben ohne Brille“ geht es heute ab 18.30 Uhr bei der digitalen Veranstaltungsreihe „Nachgefragt: Sie fragen, unsere Gesundheitsexperten antworten“ des Ernst-von-Bergmann-Klinikums. Prof. Dr. Anja Liekfeld, Chefärztin der Klinik für Augenheilkunde, erklärt, welche Fehlsichtigkeiten es gibt und wie sie mit Laser- und Linsentechnologien korrigiert werden können. Die Live-Konferenz findet online ohne Anmeldung über Zoom statt. Einwahldaten auf der Website des EvB.

Liebe über Kulturgrenzen: Es ist die „makellose Harmonie des Zufalls“, die Wahida und Eitan in einer New Yorker Universitätsbibliothek zusammenbringt. Frei wie Vögel fühlen sich die Amerikanerin arabischer Herkunft, die ihre Doktorarbeit schreibt, und der aus Berlin stammende Genetikstudent und Sohn jüdischer Eltern ... „Vögel“ heißt das Werk von WAjdi Mouwad, das heute um 19.30 Uhr im Hans-Otto-Theater in der Schiffbauergasse gezeigt wird. Hier gibt es Tickets.

Feier zu 30 Jahre Mauerfall auf der Glienicker Brücke. Quelle: Christian Ditsch

Brücken der Einheit: Historisch Interessierte sind heute hier richtig: Bei den „Potsdamer Gesprächen“ vom Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte halten die Autorin Ulla Lachauer (Lüneburg) und die Historikerin Florentine Schmidtmann (Potsdam) Vorträge zu „Die Brücke von Tilsit und die Glienicker Brücke. Zwei Orte der Teilung und Einheit in Europa“. Hier geht es zur Anmeldung.

Seniorenfeier: In Kleinmachnow feiert heute die Generation Ü60. Denn im Bürgersaal am Rathausmarkt findet um 15 Uhr die Festveranstaltung zur 27. Brandenburgischen Seniorenwoche in Potsdam-Mittelmark statt. Zu Kaffee und Kuchen gibt es ein Kulturprogramm der Kreismusikschule und der Tanzschule Kurrat. Ob es noch freie Plätze gibt? Das weiß Freiwilligenkoordinatorin Steffi Wiesner: Tel. 0177/3711049, Mail: wiesner@samev.de.

Damals war’s

Am 6. Oktober 1838 stirbt Johannes Borissowitsch Tschudowski (geboren am 24. Oktober 1765), der erste Pope der Newski-Kirche auf dem Kapellenberg.

Am 12.09.2021 Russisch-orthodoxe Newski-Kirche am Kapellenberg. Quelle: Varvara Smirnova

Am 6. Oktober 1856 verstirbt der Baubeamte August Leopold Crelle (geboren am 17. März 1780). Er entwarf die erste preußische Eisenbahnlinie (Berlin—Potsdam).

Am 6. Oktober 1872 erfolgt die feierliche Einweihung des St. Josefs-Krankenhauses.

Am 6. Oktober 1915 wird die Enver-Pascha-Brücke, die über den Teltow-Kanal führt, eingeweiht.

Am 6. Oktober 1926 wird ein Vergleich zwischen dem Staat Preußen und den Hohenzollern geschlossen, nach dem Schloss und Park Sanssouci sowie Schloss und Park Babelsberg an den Staat übergehen.

Am 6. Oktober 1959 wird erstmalig in der DDR der Titel „Brigade der sozialistischen Arbeit” verliehen. In Potsdam erhalten die Brigade Dreßler „Philipp Müller” aus dem VEB Lokomotivbau „Karl Marx” Babelsberg und die Arbeitsgemeinschaft „Arbeitsplatzverdichtung” aus dem Raw Potsdam diese Auszeichnung.

Am 6. Oktober 1959 erleben 4000 Potsdamer im Ernst-Thälmann-Stadion Teile der Massensportschau des 3. Deutschen Turn- und Sportfestes in Leipzig.

Am 6. Oktober 1959 übergeben die Mitglieder der Kleingartensparte „Naturfreunde”Drewitz ihr Kulturhaus. Es wurde in 5105 Stunden vor allem durch Fritz Jahn, Willi Martin, Emil Grell und August Kunze geschaffen.

Am 6. Oktober 1963 findet der „Treffpunkt Olympia” im Wohnbezirk 23 auf der Sportanlage der BSG Medizin statt. Dietrich „Atze” Wendorff, Torhüter des SC Potsdam, gibt Anleitung bei Fußball, Volleyball, Tischtennis, Geschicklichkeitsfahren und Schießen.

Am 6. Oktober 1965 wird die 100. Großdiesellok V180 des VEB Lokomotivbau „Karl Marx” Babelsberg an die Deutsche Reichsbahn übergeben.

Am 6. Oktober 1980 werden Ingeborg Bohne-Fiegert, Karl-Ernst Sasse und Rolf Winkelgrund mit dem Theodor-Fontane-Preis für Kunst und Literatur des Bezirkes Potsdam ausgezeichnet.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Verkehr in Potsdam

Eine neue Baustelle gibt es in der Florastraße. Für die Herstellung eines Elektro-Hausanschlusses muss die Florastraße in Höhe Haus-Nr. 48 voll gesperrt werden. Weitere Baustellen in Potsdam auf der Übersichts-Website der Stadt.

Wie wird das Wetter heute in Potsdam?

Auf den Regen-Dienstag folgt ein ... naja, sagen wir mal: ein unentschlossener Mittwoch. Am frühen Morgen kann es noch mal regnen, aber wenn um 7.16 Uhr die Sonne aufgeht, sollte sie auch tatsächlich zu sehen sein. Bis zum Mittag versprechen die Wetterfrösche klaren Himmel bei 12 bis 15 Grad. Dann zieht es sich wieder zu, aber es soll nichts aus den Wolken kommen bei höchstens 16 Grad. Später klart es wieder auf, sodass auch der Sonnenuntergang um 18.34 Uhr zu sehen ist.

Von MAZonline/axe