Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mit Mario Tobias beginnt neue Ära bei der IHK
Lokales Potsdam Mit Mario Tobias beginnt neue Ära bei der IHK
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 04.07.2014
Mario Tobias Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Viel weiß man bisher nicht über den neuen Mann an der Spitze der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam. Nach seiner Wahl zum Hauptgeschäftsführer am Donnerstag hält sich Mario Tobias zurück mit Interviews. Er freue sich auf die Herausforderung und sehe großes Potenzial in der Brandenburger Wirtschaft, so das knappe Statement des 42-Jährigen, der im Moment noch Generalsekretär des internationalen Forschungsinstituts IASS in Potsdam ist. Näher wolle er sich erst im September äußern, wenn er die Nachfolge von René Kohl antritt, der über die Privilegien-Affäre rund um Ex-Präsident Victor Stimming gestolpert war. So viel aber scheint sicher: Die Personalie soll eine neue Ära einläuten.

Ein Anspruch, der nicht leicht umzusetzen sein wird. Stimming, der die Kammer 18 Jahre lang offenbar in Gutsherrenart führte, hat nach seinem Rücktritt einen Rufschaden hinterlassen, der bis weit über die Landesgrenzen hinauswirkt. Doch schon mit der Wahl Beate Fernengels, der Direktorin des Potsdamer Arcona Hotels, zur Präsidentin setzte man ein Zeichen des Aufbruchs: Erstmals rückte eine Frau an die Spitze der von Männern dominierten Sphäre. Und auch der neue Hauptgeschäftsführer steht zumindest auf dem Papier in vielerlei Hinsicht für einen Neuanfang.

Potsdams IHK-Präsidentin Beate Fernengel im Gespräch mit Mario Tobias beim Sommerfest der Handelskammer im Filmpark Babelsberg. Quelle: Bernd Gartenschläger

Mit 42 Jahren ist Tobias relativ jung, dafür dass er von nun an an der Spitze der mächtigsten Brandenburger Wirtschaftskammer steht, die – so neueste Zahlen – mehr als 78.000 Betriebe in sechs Landkreisen und zwei kreisfreien Städten vertritt. Als Niedersachse, der erst seit wenigen Jahren in Potsdam arbeitet, traut man ihm zudem einen frischen, unvoreingenommenen Blick auf die Brandenburger Wirtschaft und die Kammer zu. Für ihn spricht auch sein akademischer und beruflicher Hintergrund: Tobias ist studierter Biologe und Wirtschaftswissenschaftler, der in beiden Fächern promoviert hat und lange für den Bundesverband der Informationswirtschaft, Telekommunikation und neuen Medien (Bitkom) arbeitete, unter anderem als Geschäftsbereichsleiter „Technologien und Dienste“. Parallel baute Tobias die Geschäftsstelle des Vereins „Deutschland sicher im Netz“ auf, war beziehungsweise ist Mitglied in zahlreichen Gremien sowie Gastdozent an der Technischen Universität Braunschweig. Ein zielstrebiger Analytiker, der Ordnung in die Dinge bringen kann, so der Eindruck.

Dieser Werdegang könnte aber auch gegen ihn sprechen: Wie gut kann sich jemand, der nie ein mittelständisches Unternehmen geführt hat und nicht von hier stammt, in die Probleme eines märkischen Familienbetriebs hineinfühlen? Wie gut bewegt er sich auf dem hiesigen politischen Parkett?

Die Mitglieder der IHK-Vollversammlung hat Tobias trotz dieser Fragen überzeugt, wenn auch nur knapp. Viele sprachen sich auch für den derzeitigen kommissarischen Hauptgeschäftsführer Manfred Wäsche aus. „Es wäre so oder so gut gewesen“, sagte Andrea Maria Vock, Vollversammlungsmitglied und Geschäftsführerin der UVA Kommunikation und Medien GmbH in Potsdam. Es gebe schon ein „komplett neues Selbstverständnis“. Auch Fernengel betont den neuen Geist, der durch das Haus wehe. Sie werde sich gemäß Satzung auf das Repräsentieren konzentrieren – die Umsetzung der Beschlüsse sei Sache des Hauptgeschäftsführers. Ihr Vorgänger hatte beides weitgehend an sich gerissen.
Ganz so schnell lässt sich die Vergangenheit aber nicht abschütteln – zumal wenn sie in Person Stimmings auftaucht. Der in Ungnade gefallene Ex-Präsident erschien jetzt wie selbstverständlich zur Vollversammlung. Viele Mitglieder empfanden seine Anwesenheit als Zumutung, sodass er gebeten wurde, den Saal zu verlassen. Stimming und sein Erbe werden wohl auch Mario Tobias noch eine Weile begleiten.

Privilegien-Affäre erschüttert IHK

  • Der langjährige Präsident der Potsdamer IHK, Victor Stimming, trat im November 2013 nach heftigen Vorwürfen der Vetternwirtschaft und Verschwendung zurück. Ein Prüfbericht bestätigt nun viele Vorwürfe.
  • IHK-Hauptgeschäftsführer René Kohl, Stimmings rechte Hand, trat im Januar zurück und verzichtete auf eine Abfindung. Gegen ihn wird nicht ermittelt. Inzwischen leitet er eine Sicherheitsfirma.
  • Die IHK Potsdam ist die größte der drei Brandenburger Kammern.
  • Neustart mit einer Frau an der Spitze: Beate Fernengel (48) soll die Industrie- und Handelskammer von ihren Altlasten befreien. Fernengel wurde im Mai in geheimer Wahl zur neuen Präsidentin der IHK gewählt. Sie ist die erste Frau, die in Brandenburg an der Spitze einer IHK steht.

Von Angelika Pentsi

Mehr zum Thema
Brandenburg Prüfbericht bestätigt Vorwürfe gegen Ex-Präsidenten - IHK-Mitglieder zahlten für Stimmings Knöllchen

Victor Stimming hatte nicht nur ein Faible für schnelle Sportwagen der Luxusklasse, er fuhr offenbar auch gerne sportlich: Knöllchen im Wert von 1500 Euro soll der langjährige Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam während seiner Amtszeit gesammelt haben. Beglichen hat er die Bußgelder offenbar, wie so vieles andere auch, auf Kosten der IHK-Mitglieder.

21.03.2014
Brandenburg Staatsanwaltschaft leitet Verfahren wegen Untreue-Verdacht ein - Ermittlungen gegen Ex-IHK-Präsident

Gegen den ehemaligen IHK-Präsidenten Victor Stimming ist ein förmliches Verfahren eingeleitet worden. Die Staatsanwaltschaft in Potsdam ermittelt nun offiziell gegen Stimming. Der langjährige Präsident der Industrie- und Handelskammerhatte Mitte November nach Vorwürfen der Vetternwirtschaft und Selbstherrlichkeit sein Amt niedergelegt.

23.12.2013
Brandenburg Erneut IHK-Auftrag für Stimming-Firma - Nun gerät auch IHK-Chef Kohl unter Druck

Aufträge für Familienunternehmen, umstrittene Bauprojekte und nun auch noch üppige Pensionsforderungen für ein Ehrenamt: Die Liste der Vorwürfe gegen Victor Stimming ist lang. Nun stellt sich in internen Kreisen die Frage, ob auch IHK-Hauptgeschäftsführer René Kohl Teil des Systems ist.

24.11.2013
Potsdam Schrecklicher Fund beschäftigt die Nachbarn noch immer - Prozess um Babyleiche in Glindow beginnt

Im Oktober 2013 wurde in Glindow ein toter Säugling entdeckt. Ein Hinweis aus der Bevölkerung hatte zu der Babyleiche geführt. Die Mutter des toten Kindes gestand die Tat und kam in Untersuchungshaft. Wenig später kam sie auf freien Fuß. Jetzt wurde der Prozessbeginn terminiert.

04.07.2014
Potsdam Lob für Qualität, Pflegezustand und zeitgemäße Nutzung - Volkspark in Potsdam ausgezeichnet

Eine tolle Auszeichnung für den Buga-Volkspark in Potsdam: „Hervorragend“ sei die nachhaltige Bewirtschaftung. Zudem wurde die Qualität und Pflegezustand, die zeitgemäße Nutzung sowie Impulse für städtebauliche Entwicklung bewertet. Aber es gibt ja bekannterweise eine Pointe.

04.07.2014
Polizei Potsdam: Polizeibericht vom 4. Juli - Ausflug mit Mini-Motorrad hat Folgen

+++ Schlaatz: Obwohl es sich nur um eine Motorrad-Taschenausgabe handelte, übersah die Polizei den Fahrer und sein Gefährt nicht. Pech für den "Pocketbike-Fahrer", denn er hatte ordentlich "getankt" +++ Bornstedt: Es ging hin und her, dann krachte es - der eine Unfallbeteiligte hätte gar nicht fahren dürfen +++

04.07.2014