Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Inventur in der Biosphäre Potsdam: So viele Tierarten sind vertreten
Lokales Potsdam Inventur in der Biosphäre Potsdam: So viele Tierarten sind vertreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 27.12.2019
Affe und Co. treten an zum Zählappell: In der Potsdamer Biosphäre sind 144 Arten zu Hause. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Ende Dezember ist traditionell die Zeit der Jahresrückblicke – auch in der Biosphäre Potsdam, wo man die Zeit zwischen den Jahren für einen tierischen Jahresrückblick nutzt. „Die Tierpflegerinnen und Tierpfleger inspizierten alle Terrarien, Volieren, Aquarien, die Urwaldseen sowie den Rest des Potsdamer Dschungels und zählten ihre kleinen und großen Schützlinge im Rahmen der jährlichen Tierinventur“, teilt die Biosphäre mit. Das Ergebnis: Auf ihren 5000 Quadratmetern beherberge die Biosphäre Potsdam mehr als 144 verschiedene Tierarten zu Wasser, am Boden und in der Luft.

Von A wie Affe bis Z wie Zebramuräne: Die Biosphäre Potsdam ist mit 5000 Quadratmetern Regenwald das Zuhause zahlreicher Tiere. Zum Ende des Jahres schauen die Tierpfleger im Rahmen der Tierinventur ganz genau hin und inspizieren die Terrarien, Volieren, Aquarien sowie den Rest des Potsdamer Urwaldes.

Um eine Spezies reicher ist die Potsdamer Tropenwelt in diesem Jahr dank Marianne und Manfred. Die Weißbüschelaffen gehören seit Herbst zur tierischen Familie. „Dank ihrer verspielten und neugierigen Art haben die beiden haarigen Gesellen die Herzen der Besucher sowie der Tierpflegerinnen und Tierpfleger im Sturm erobert. Nun werden die Daumen gedrückt, dass Marianne und Manfred bald mehr sind als ,nur gute Freunde’“, heißt es weiter.

Lesen Sie auch: Biosphäre wird zum Wissenschafts-Center

Als gutes Beispiel gingen diesbezüglich gleich mehrere Tierarten in der Biosphäre Potsdam voran. So hätten unter anderem die Goldfasane, die Madagaskar Taggeckos und zahlreiche Insekten für Nachwuchs gesorgt. Tierpflegerin Annekathrin Hoth freut sich darüber sehr: „Es ist toll zu sehen, wie wohl sich die Tiere hier fühlen und mitzuerleben, wie die Familie der Biosphäre immer größer wird“, sagt sie.

Von MAZonline

Konzerttipp für Potsdam - Mystisch, Archaisch und zauberhaft
27.12.2019
27.12.2019
26.12.2019