Jüdische Gemeinde: Durchbruch im Potsdamer Synagogenbau?
Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Durchbruch im Potsdamer Synagogenbau?
Lokales Potsdam Durchbruch im Potsdamer Synagogenbau?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 23.04.2020
So könnte die Potsdamer Synagoge einmal aussehen.
So könnte die Potsdamer Synagoge einmal aussehen. Quelle: Haberland-Architekten
Anzeige
Potsdam

Gibt es einen Durchbruch beim Potsdamer Synagogenbau? Kultusministerin Manja Schüle (SPD) will am Freitagmittag über die aktuellen Entwicklungen informieren. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur lädt zu einer Pressekonferenz zu aktuellen Entwicklungen der geplanten Potsdamer Synagoge. Die Teilnehmer lassen große Neuigkeiten erwarten: Ministerin und Vertreterin der jüdischen Gemeinden Manja Schüle, Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) und Architekt Jost Haberland sprechen in der Staatskanzlei Mittag.

Erst vor Kurzem hat der Potsdamer Gestaltungsrat sich nach MAZ-Informationen klar für die Umsetzung des Synagogenentwurfs des Berliner Architekten Jost Haberland ausgesprochen – und hofft auf eine Grundsteinlegung noch in diesem Jahr. Das gilt als wichtiges Signal. Auch der Oberbürgermeister setzte sich für einen baldigen Baustart der Synagoge ein.

Ob dieser Wunsch aber in Erfüllung geht, ist ist bisher fraglich – angesichts der disparaten Meinungen bei den jüdischen Gemeinden und der wiederholten Kritik des Synagogengemeinde-Vorsitzenden Ud Joffe am Haberland-Entwurf.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Von MAZonline/jru