Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Liebe, Sex und HIV: Was 1000 Schüler im Kino darüber lernen
Lokales Potsdam Liebe, Sex und HIV: Was 1000 Schüler im Kino darüber lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:39 10.12.2019
Großer Andrang herrschte gleich zu Beginn der Jugendfilm-Tage im UCI in den Bahnhofspassagen. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Innenstadt

Hochbetrieb in einem Kino am Vormittag – das ist nicht die Regel. Im UCI Luxe in der Potsdamer Bahnhofspassagen ist am Dienstag und Mittwoch richtig was los. 1000 Schüler zwischen zehn und 19 Jahren und ihre Lehrer aus Potsdamer Schulen und aus umliegenden Landkreisen sind im Rahmen der 15. Jugendfilmtage vor Ort. Sie haben die Wahl zwischen vier Filmen zum Thema Liebe, Freundschaft, Sexualität und HIV.

Die Initiative für das erfolgreiche Format geht von der AIDS Hilfe Potsdam e.V. aus. Der Verein hat eine ganze Reihe Mitstreiter geworben vom Verein Chill out über den Kindertreff am Stern bis zur Stiftung SPI, der Polizeiinspektion und dem Mädchentreff Zimtzicken e.V. Die Meisten sind „Wiederholungstäter“, unterstützen das Projekt seit Jahren.

16 Aktionsstände zum Mitmachen

Sie sorgen mit ihren insgesamt 16 Aktionsständen für ein umfangreiches Rahmenprogramm zum Mitmachen. Und mitmachen heißt hier vor allem nachdenken, Fragen beantworten, sich eine Meinung bilden. Die Zehnjährige Charlotte von der Europaschule aus Ketzin ist gerade dabei, am Wunschbaum von Gesundheits- und Jugendamt der Stadt Potsdam ihren Wunsch anzuhängen – „Geliebt werden“ steht drauf. „Es ist so schön, wenn jemand einen lieb hat“, strahlt sie über das ganze Gesicht.

Nicht jeder Schüler in diesem Alter hat schon eigene Erfahrungen, berichtet aber von Geschwistern oder Eltern. Bei den Zimtzicken zum Beispiel können die Kinder Karten mit einem bestimmten Sachverhalt ziehen und sich in kleinen Gruppen eine Meinung dazu bilden. „Welche Rolle spielt Zärtlichkeit beim Sex?“ ist so eine Frage, bei der ein Mädchen mit großer Ernsthaftigkeit erzählt, was sie dazu von ihrer Schwester weiß.

Auch Mobbing ist ein Thema

„Meine Eltern nehmen dann ein Taxi“, antwortet ein Junge am Stand des Vereins Chill out auf die Frage, wie man sicher nach Hause kommt, wenn man Alkohol getrunken hat.

Polizeikommissarin Katrin Schulz betreut den Stand der Polizeiinspektion Potsdam. Ihr Thema ist die Prävention. Im Quiz geht es unter anderem um die Themen Mobbing – mitmachen, aussteigen oder helfen? – und was man nicht einfach so ins Internet stellen darf. Mit ihren Kollegen geht sie regelmäßig in die Schulen. „An diesen zwei Tagen im Kino erreichen wir viel mehr Kinder und der größte Teil ist begeistert bei der Sache“, schätzt sie ein.

Das bestätigt auch Gabriele Lang, Lehrerin an der Europaschule Ketzin. „Wir kommen seit mehreren Jahren hierher. Es ist eine sehr gute Ergänzung zum Unterricht im Fach Naturwissenschaften.“

Ein Kinobesuch wäre kein richtiger Kinobesuch ohne Popcorn. Deshalb bekommt jeder, der mindestens fünf Stationen erfolgreich absolviert hat, eine ordentliche Portion.

Von Elvira Minack

Viele Potsdamer Kinder können kaum schwimmen, wenn in der dritten Klasse das Schulschwimmen beginnt. Die DLRG führt lange Wartelisten für ihre Schwimmkurse. Auch private Schwimmschulen sind teilweise ausgebucht.

12.12.2019

Der frühere Professor für Politische Theorie tut im Titel seiner Autobiographie so, als habe er nur freie Assoziationen zusammengetragen. Tatsächlich erzählt er recht konsequent den Werdegang seines Denkens.

10.12.2019

Seit mehr als einem Jahr steht der Klosterkeller leer. Doch schon in wenigen Wochen soll hier neues Leben einkehren, der erste Nutzer steht jetzt fest. Geplant ist eine Zwischennutzung, bis das Haus umgebaut wird –dann soll es ein Satellit für das neue Kreativzentrum werden.

10.12.2019