Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mehr Tickets für das Museum Barberini in Potsdam
Lokales Potsdam

Karten für Kultur: Museum Barberini in Potsdam gibt mehr Tickets raus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 08.06.2021
Für die Ausstellung „Rembrandts Orient" im Museum Barberini gibt es wieder mehr Karten. Hier das Bild „Die Vorsteher des Schützenhauses“ (1655) von Bartholomeus van der Helst.
Für die Ausstellung „Rembrandts Orient" im Museum Barberini gibt es wieder mehr Karten. Hier das Bild „Die Vorsteher des Schützenhauses“ (1655) von Bartholomeus van der Helst. Quelle: Soeren Stache/dpa
Anzeige
Potsdam

Dank der neuen Corona-Lockerungen kann das Museum Barberini den Ticket-Verkauf ausweiten und die Führungs- und Vermittlungsangebote im Haus wieder aufnehmen. Tickets für die Ausstellung „Rembrandts Orient“ und die Impressionismus-Sammlung seien nun für sieben Tage im Voraus buchbar, teilte das Museum am Montag mit.

Ab dem 12. Juni bietet es wieder Einführungsvorträge zu den aktuellen Ausstellungen im Auditorium an: täglich für Gruppen um 10, 11, 14 und 16 Uhr und für Einzelbesucher um 12 und 15 Uhr.

Filme, Führungen und Vorträge im Barberini Potsdam

Zudem wird das Vermittlungsprogramm für Schulen und Kindergärten im Haus mit täglichen Führungen von 9 bis 10 Uhr wieder aufgenommen. Hinzu kommt „Kunst Spezial“ mit Vorträgen zu besonderen Aspekten der Ausstellungen ab dem 24. Juni sowie mit Film-Vorführungen ab dem 1. Juli.

„Potsdam ganz nah“ erleben – zweimal wöchentlich

Alle News für die Landeshauptstadt schon morgens in Ihrem E-Mail-Postfach – jeden Dienstag und Freitag. Jetzt anmelden!

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Rembrandts Orient“ wurde bis zum 18. Juli verlängert. Anhand von 110 Arbeiten – darunter Schlüsselwerke von Rembrandt, Ferdinand Bol, Jan van der Heyden, Willem Kalf, Pieter Lastman und Jan Lievens – geht die Schau den Einflüssen des Nahen, Mittleren und Fernen Ostens auf die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts nach.

Parallel zur Rembrandt-Ausstellung zeigt das Museum Barberini die Sammlung impressionistischer Gemälde des Museumsgründers Hasso Plattner mit mehr als 100 Gemälden, darunter Meisterwerke von Claude Monet, Alfred Sisley und Paul Signac.

Online-Angebote des Plattner-Museums

Für alle Besucher, die in den kommenden Monaten nicht die Möglichkeit haben werden, die Ausstellungen vor Ort zu sehen, bietet das Museum Barberini weiterhin ein digitales Programm an mit einer multimedialen Website zur Rembrandt-Ausstellung, Video-Interviews, 360°-Touren, Online-Talks sowie Online-Führungen für Einzelbesucher, Gruppen, Familien und Schulen in deutscher und englischer Sprache.

Das Format der Online-Führungen hatte 2020 in Deutschland Vorbildcharakter und stößt bei Besuchern auf großes Interesse. Allein in den vergangenen sieben Monaten hat das Museum Barberini rund 700 Online Live Touren durchgeführt und somit trotz temporärer Schließung etwa 30.000 Besucher erreicht.

Von MAZonline

08.06.2021
07.06.2021
07.06.2021