Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kassenärtzliche Vereinigung schließt Corona-Abstrichstelle am Stern in Potsdam
Lokales Potsdam Kassenärtzliche Vereinigung schließt Corona-Abstrichstelle am Stern in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 29.04.2020
Das Abstrichzentrum in Potsdam Am Stern geschlossen. Quelle: Jan Russezki
Anzeige
Potsdam

Die Ende März eröffnete Corona-Abstrichstelle Am Stern in der Pietschkerstraße wird zum 30. April geschlossen. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Krisenstab der Stadt Potsdam am Mittwoch mitgeteilt. Als Grund nennt die KVBB die rückläufige Inanspruchnahme.

„Die Corona-Epidemie verlangt den niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams ein hohes Maß an zusätzlichem Engagement und Mehrarbeit ab. Deshalb müssen wir mit ihren Ressourcen sorgsam umgehen und sie dort einsetzen, wo sie dringend gebraucht werden“, sagt Peter Noack, Vorstandsvorsitzende der KVBB.

Anzeige

Wiedereröffnungsoption bleibt offen

Weil der Andrang auf die Abstrichstelle seit März abgenommen hat, werden in Zukunft Potsdamer Patienten nur noch in der Abstrichstelle in der Jägerallee 2-6 getestet. Die KVBB will das weitere Infektionsgeschehen in Potsdam aber aufmerksam verfolgen und bei Bedarf an Corona-Tests das Angebot wieder ausweiten.

Die Abstrichstelle in der Jägerstraße hat am 1. Mai von 9 bis 13 sowie von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Danach gelten folgende neue Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 14 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen von 9 bis 13 Uhr.

Mehr zum Thema:

Von MAZonline/jru