Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kita in Glindow bekommt neun Erzieher
Lokales Potsdam Kita in Glindow bekommt neun Erzieher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 17.05.2019
Symbolbild aus einer Kita. Quelle: dpa/Monika Skolimowska
Werder

Die Stadt will für die neue Kita in der Poststraße in Glindow, die im November 2019 eröffnen soll, noch vor ihrer Inbetriebnahme neun Erzieher einstellen. Einer entsprechenden Eilentscheidung von Bürgermeisterin, Manuela Saß (CDU) und Annette Gottschalk (CDU), Vorsitzende des Stadtverordnetenversammlung, haben die Abgeordnetem am Donnerstag zugestimmt.

„Wir sind im Zeitplan“

„Nichts wäre schlimmer, wenn die Kita eröffnet und die Erzieher sind nicht da“, sagte Manuela Saß. „Das hat für uns Priorität. Deswegen haben wir den Eilantrag gestellt.“

Die SPD-Abgeordnete Anja Spiegel hatte wissen wollen, ob die Kita auch wirklich im November fertig wird und ob die Eilentscheidung deswegen tatsächlich nötig sei. Der 1. Beigeordnete Christian Große antwortete auf diese Frage: „Wir sind im Zeitplan. Aber wenn die Möbel nicht rechtzeitig ankommen, kann ich nichts versprechen. Wir und die Firmen werden alles tun, damit die Kita im November eröffnen kann.“

Viele Erzieher beenden ihre Ausbildung

Derzeit liegen viele Bewerbungen für die Stellen vor, heißt es in dem Eilantrag. Zudem würden viele Erzieher ihrer Ausbildung im Juli beenden. Für die neue Glindower Kita will die Stadt deswegen so frühzeitig Personal einstellen, weil potentielle Bewerber sonst womöglich bei anderen Kita-Trägern einen Job annehmen könnten. Die Eilentscheidung ermöglicht es der Verwaltung, die Erzieher zum 1. September einzustellen.

Von Annika Jensen

Die SPD hatte einen Antrag auf Unterstützung der ehrenamtlichen Feuerwehrleute durch hauptamtliche gestellt. Alle anderen Fraktionen sehen dafür keine Notwendigkeit.

17.05.2019

So hatten sich die Potsdamer Sechstklässler ihre Klassenfahrt ganz sicher nicht vorgestellt. Am Donnerstag klagten mehrere Schüler auf einmal über Übelkeit, schließlich rückten die Rettungskräfte an. Der Verdacht: Norovirus. Nun liegen mehrere Kinder in Sachsen in der Klinik

17.05.2019

Vor einem Urteil im Revisionsprozess gegen Silvio S., dem Mörder von Elias und Mohamed, will das Landgericht Potsdam eine weitere Zeugin hören. Die Angaben der Kriminalkommissarin sollen am 24. Mai dem Gericht bei seiner Feststellung helfen, ob Silvio S. bei seinen Taten einem pädophilen Hang nachging.

17.05.2019