Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Es fehlen die Visionen
Lokales Potsdam Es fehlen die Visionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 17.04.2019
Stau auf der Nuthestraße. Auch das gehört für viele Potsdamer zum Alltag. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Unbestritten: Das Problem ist kompliziert. Potsdams Lage macht die Verkehrsentwicklung besonders schwierig, neue Straßen lassen sich nicht einfach so bauen und in der Stadthistorie haben die Planer an vieles gedacht – nur nicht an die Unmengen an Autos, die sich heute durch die Innenstadt quälen. Und trotzdem macht es sich die Stadt zu einfach, allein darauf zu setzen, den öffentlichen Nahverkehr attraktiver machen zu wollen und damit – womöglich – das Mobilitätsverhalten der Menschen zu ändern.

Potsdam wächst an allen Ecken, allein in Krampnitz sollen tausende neue Wohnungen entstehen, und gerade der Norden ächzt unter Dauerstau. Ja, die Stadt will das Straßenbahnnetz erweitern, sich für den Ausbau des Rad- und Regionalbahnverkehrs stark machen. Doch ob das reicht? Wohl kaum.

Anzeige

Dabei sind die Verkehrsprobleme in der Stadt sind nicht neu. Neu sind auch die Antworten der Stadt darauf nicht. Leider. Eher wirkt es, als ob die Verantwortlichen im Rathaus ratlos vor dem Problem stehen. Innovative Ansätze? Mutige, vielleicht auch radikale Ideen? Die Option Wasserwege noch mal ganz neu denken. Davon ist bisher wenig zu hören. Dabei braucht es vielleicht gerade in dieser Frage Visionen, von denen man im nächsten Dauerstau zumindest träumen kann.

Von Anna Sprockhoff