Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Polizei geht gegen Raser auf der Havel vor
Lokales Potsdam Polizei geht gegen Raser auf der Havel vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 26.06.2019
Vom Hubschrauber aus wurden die Gewässer beobachtet – hie etwa die Havel nahe der Potsdamer Speicherstadt. Quelle: Polizeidirektion West
Potsdam

Wer am Freitag und Samstag zu schnell auf der Havel unterwegs war, musste damit rechnen erwischt zu werden. In einer gemeinsamen Aktion mehrerer Polizeieinheiten der Länder Berlin und Brandenburg waren Raser auf dem Wasser zwei Tage lang im Fokus – und konnten sich auch nicht so einfach davon machen, wie üblich.

Mit Drohne, Hubschrauber und Motorrädern gegen Raser

Denn nicht nur die Wasserschutzpolizei auf dem Wasser war aktiv. Mit Drohnen, einem Hubschrauber und Motorrädern, wurden die Gewässer aus der Luft überwacht und flüchtige Raser an Land gestellt.

Mit Hilfe einer Drohne wurden die Havelgewässer am Wochenende überwacht – es wurden vor allem Raser kontrolliert. Quelle: Polizeidirektion West

Vor allem gegen Wassermotorräder und kleine Jet-Surfboards ging man vor. Durch die konzertierte Aktion konnten beispielsweise am Freitag zwei mit Jet-Surfboards fahrende Männer gestellt werden, die sich zuvor einer Kontrolle auf dem Wasser entzogen hatten. Sie waren an der Glienicker Brücke ans Ufer gefahren und dachten landwärts verschwinden zu können. Die Motorradeinheit der Verkehrspolizei stellte sie aber an Land.

28 Ordnungswidrigkeiten bei 69 Kontrollen festgestellt

Durch den Einsatz einer neuen Drohne, die mit leistungsfähigen Kameras bestückt ist, konnten auch unabhängig vom Hubschrauber zudem weite Teile der Landschaft überwacht werden. Während des zweitägigen Schwerpunkteinsatzes wurden insgesamt 69 Wasserfahrzeuge kontrolliert. Darunter befanden sich neun Wassermotorräder und zwei Jet-Surfboards.

Die Fernsteuerung der Kameradrohne, die im Einsatz war.   Quelle: Polizeidirektion West

Insgesamt ahndeten die Kolleginnen und Kollegen 28 Ordnungswidrigkeiten, von denen zehn in ein Bußgeldverfahren mündeten. Zahlreiche „erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen in Verbindung mit unzulässiger Fahrweise“, wurden zuerst mit dem Hubschrauber dokumentiert und anschließend durch andere Einheiten die Personalien festgestellt.

„Irrglaube“, dass auf Wasserstraßen keine Vorschriften gelten

„In unserer Kontrolloffensive wollen wir besonders diejenigen kontrollieren, die sich im Irrglaube auf unseren Wasserstraßen bewegen, dass dort für sie weder Regeln noch Vorschriften gelten“, erklärte der Leiter der Polizeidirektion West, Peter Meyritz am Ende der Aktion.

Von Peter Degener

Noch bis Dienstag dreht die deutsche Nationalmannschaft rund um Teammanager Ronny Pietzner in Potsdam voll den Herd auf. Sie bereiten sich auf die nächste „Olympiade der Köche“ vor.

23.06.2019

Die italienische Wasserball-Nationalmannschaft hat das Vier-Nationen-Turnier „Potsdam International“ in der Brandenburger Landeshauptstadt gewonnen.

23.06.2019

Ein junger Mann ist am frühen Samstagmorgen im Potsdamer Lustgarten mit einem Messer attackiert worden. Er wollte im Streit eines jungen Paars vermitteln. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

26.06.2019