Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Kunsthaus wird im Bebauungsplan verankert
Lokales Potsdam Kunsthaus wird im Bebauungsplan verankert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 24.11.2019
Aktuell präsentiert das „Sans titre“ Arbeiten von Meisterschülern der Universität der Künste Berlin. Quelle: Varvara Smirnova
Innenstadt

Die Stadt und die Potsdamer Wohnungsgenossenschaft PWG 1956 arbeiten an der langfristigen Sicherung des Kunsthauses „Sans titre“ in der Französischen Straße 18. Im ersten Halbjahr 2020 soll der Entwurf für einen Bebauungsplan vorgelegt werden, in dem das Kunsthaus fest verankert ist. Das hat das Rathaus in einer Vorlage für die nächste Stadtverordnetenversammlung mitgeteilt.

Wie berichtet, will die Genossenschaft auf dem Grundstück mit dem bislang frei stehenden Kunsthaus in einem früheren Gebäude der Energiewirtschaft Wohnungen bauen. Das Sans titre wird nach aktuellen Plänen hinter einem Neubauriegel verschwinden.

Das Kunsthaus „Sans titre“ zeigt noch bis zum 8. Dezember Arbeiten von Meisterschülern der Universität der Künste Berlin. Hier einige Impressionen.

„Entlang der Französischen Straße ist unter Aufnahme der historischen Bauflucht zwischen dem geplanten Hotel und der Bestandsbebauung eine geschlossene Bauweise mit Wohnen und im Erdgeschoss mit kulturellen Nutzungen sowie nichtstörendem Gewerbe bzw. Büronutzungen vorgesehen“, schreibt die Stadt

Das im August 2009 eröffnete „ Sans titre“ hatte sich in kurzer Zeit zu einem der namhaften Atelier- und Ausstellungszentren in der Potsdamer Innenstadt entwickelt. Der langfristige Erhalt des Projekts war allerdings lange unklar.

Mehr zum Kunsthaus „Sans titre

>>> Zukunftspläne für das „Sans titre

>>> Kunsthaus „Sans titre“ rückt in die zweite Reihe

>>> Bildergalerie: Kunst- und Atelierhäuser in Potsdam

Von Volker Oelschläger

Der diesjährige Take Off Award ist am Sonnabend in Potsdam verliehen worden. Viel Prominenz war in der Schinkelhalle. Zu den Preisträgern gehört der Wünschewagen des ASB. Auch Marianne Birthler wurde geehrt.

24.11.2019

Das Potsdamer Jugendamt führt eine neue Rufbereitschaft ein. Im vergangenen Jahr mussten in Potsdam 60 Kinder und Jugendliche in Notlagen zeitweise oder für länger in Obhut genommen werden.

23.11.2019

Die Bauarbeiten an der Großbaustelle Leipziger Dreieck dauern ebenso wann, wie die die Behebung des Rohrbruchs in der Friedrich-Ebert-Straße. Doch es gibt weitere Staustellen.

23.11.2019