Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mann gibt 74-Jähriger einen Kopfstoß – weil sie sich beschwerte
Lokales Potsdam Mann gibt 74-Jähriger einen Kopfstoß – weil sie sich beschwerte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 29.08.2019
Quelle: dpa
Potsdam

Am Mittwoch, gegen 12.30 Uhr, saß eine 74-Jährige in der Tram, vermutlich die Linie 96. An der Haltestelle „Alter Markt/ Landtag“ stiegen drei Personen mit einem Hund hinzu und setzten den Hund neben die Dame. Die Frau bat ihn, den Hund runterzunehmen, da sie Angst hatte.

Hierauf reagierte der Mann aggressiv. Er beschimpfte die Frau lautstark. Eine andere Frau setzte sich nun, vermutlich um die Situation zu beruhigen, zwischen den Mann und die Dame. Daraufhin jedoch stand der Unbekannte auf, stellte sich vor die Dame, bückte sich und stieß mit seiner Stirn gegen die der Geschädigten, die hierdurch Schmerzen erlitt.

Mann wird noch gesucht

Ein anderer Fahrgast kam dann zu der Dame und nahm sie mit zu einem anderen Sitzplatz. Aber auch dorthin kam der Mann und beschimpfte sie weiter. An der Haltestelle „Gaußstraße“ oder „Hans-Albers-Straße/Einkaufszentrum“ verließ er die Bahn.

Er wurde wie folgt beschrieben: Er ist 35-40 Jahre alt, über 1,65 Meter groß, schlanke Gestalt, schlankes Gesicht, hatte einen leicht gewellten, dunkelblonden „Kammschnitt“, ein rasiertes Gesicht und sprach Hochdeutsch

Bei dem Hund soll es sich um einen schwarzen „Handtaschenhund“ mit kurzem Fell, kurzen Beinen und einem kleinen Kopf gehandelt haben. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Inspektion Potsdam unter 0331/5 50 80 zu wenden.

Von MAZonline

MAZ zeigt die schönsten Radwege: Die Tour von Potsdam nach Werder und die Havel entlang bis nach Brandenburg bietet herrliche Natur und Landschaft, aber auch viele Badestellen – mit Sanddünen kommt hier sogar Ostsee-Feeling auf.

30.08.2019

Ein Sozialprojekt für schwer erziehbare Deutsche soll Jugendliche wie Sklaven behandelt haben – offenbar auch Teilnehmer aus Brandenburg. Nach der Flucht eines Jugendlichen wurde die rumänische Polizei aktiv, es gab es fünf Verhaftungen. Zudem wurde ein hoher Geldbetrag beschlagnahmt.

30.08.2019

Das Verhältnis der DDR zu den Hohenzollern war speziell. Eine Plakat-Ausstellung der Schlösserstiftung in den Römischen Bädern erzählt (auch) davon.

29.08.2019