Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Mit Glögg zum Weihnachtsglück
Lokales Potsdam Mit Glögg zum Weihnachtsglück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 30.11.2018
Dietmar Teickner und Uwe Kaddik sammeln in den Glögglich-Ständen für das Büro Kindermut. Quelle: Foto: Saskia Kirf
Anzeige
Potsdam

Als Inhaber eines Geschäftes voller Süßigkeiten ist es Dietmar Teickners Lebensaufgabe, für leuchtende Kinderaugen zu sorgen. Auch für die Erwachsenen hat der 52-Jährige mit seiner Auswahl an salzigen Salmiakspezialitäten in seinem Lakritzkontor in der Jägerstraße etwas im Angebot.

So können Sie spenden

Bitte spenden Sie an: AWO Bezirksverband Potsdam Verwendungszweck: Sterntaler Deutsche Kreditbank Berlin BIC: BYLADEM1001 IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09

Spendenquittungen erhalten Sie, sofern Sie Ihren Namen und Ihre Anschrift bei der Überweisung mit angeben.

Haben Sie Anregungen zur MAZ-Weihnachtsaktion? Möchten Sie uns die Geschichte erzählen, die Sie ganz persönlich mit Kinderarmut und dem Kampf dagegen verbindet? Melden Sie sich per Telefon unter der Nummer 0331/2840280 oder auch gern per E-Mail an potsdam-stadt@MAZ-online.de

Mit dem Start des Weihnachtsmarkts Blauer Lichterglanz in der City ist es nun für die Großen gleich doppelt lecker. Dietmar Teickner betreibt zwei Stände auf dem Markt, in denen er original schwedischen Glühwein nach eigener Rezeptur verkauft. Der Geschäftsmann möchte mit dem Verkauf auch etwas Gutes tun – er hat eine Spendenbox aufgestellt, deren gesamter Inhalt am Ende der Adventszeit der Sterntaler-Aktion für das Büro Kindermut zugute kommt.

Anzeige
Für die Aktion Sterntaler können Sie ganz bequem per Überweisung spenden. Oder an einer der Aktionen teilnehmen, die wir Ihnen hier vorstellen. Quelle: Friedrich Bungert

Praktisch funktioniert das so: Jeder, der einen Glögg bestellt, zahlt zwei Euro Pfand auf den Becher. Bei der Rückgabe kann der glückliche Glühweinfan dann entscheiden, ob er das Pfandgeld ausbezahlt haben möchte, oder dieses spenden will. Dietmar Teickner ist kein Ersttäter, schon seit Jahren unterstützt er die Weihnachtsspendensammlung der MAZ auf diese Weise.

500 Euro aus eigener Tasche – mindestens

„Einige Hundert Euro kommen immer zusammen“, sagt er – und lässt sich auch privat nicht lumpen. Mindestens 500 Euro legt er selbst am Ende noch in die Spendenbox. „Uns geht es so gut“, sagt Dietmar Teickner, der selbst Vater und Großvater ist. „Deshalb finde ich, dass jeder in seinem Rahmen etwas für die tun sollte, die weniger haben.“

Schon lange arbeitet der Lakritzmann, wie Dietmar Teickner sich gern selbst betitelt, mit der Awo zusammen. Gerade hat er 40 Adventskalender für Kitakinder gespendet. Die MAZ-Aktion Sterntaler will er zudem noch mit dem Potsdamer Kneipenchor unterstützen. Am 14. Dezember findet dessen Konzert am Glögg-Stand auf der Brandenburger Straße statt.

„Ich finde es einfach erschreckend, dass in einer so reichen Stadt wie Potsdam Kinder nicht genügend zu essen haben oder keine Schultasche bekommen können“, erklärt Dietmar Teickner sein Engagement. „Die MAZ trifft mit ihrer Spendensammlung immer die richtigen Einrichtungen, deshalb habe ich mich entschieden, wieder mitzumachen.“

Von Saskia Kirf