Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Wer gewinnt in Potsdam II das Direktmandat?
Lokales Potsdam Wer gewinnt in Potsdam II das Direktmandat?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 15.08.2019
Der Schlaatz gehört zum Wahlkreis 22 „Potsdam II“. Quelle: Rainer Schüler
Potsdam

Im südlichen Potsdam kam an Hans-Jürgen Scharfenberg (Linke) seit zehn Jahren niemand vorbei. Selbst Matthias Platzeck (SPD) konnte 2004 mit dem Amtsbonus als Ministerpräsident den Wahlkreis Potsdam II für die SPD nur knapp gewinnen. Danach scheiterten alle am etablierten Linken-Politiker Hans-Jürgen Scharfenberg. Auch wenn er nach der Kommunalwahl in der Potsdamer Stadtpolitik nur noch in der zweiten Reihe steht, will er die Wahlberechtigten zwischen Templiner Vorstadt und Kirchsteigfeld persönlich überzeugen, denn einen Listenplatz auf der Landesliste der Linken hat Scharfenberg nicht. Entweder es klappt hier oder gar nicht.

>>>Das sind die Positionen der Direktkandidaten

Scharfenbergs Herausforderer

Doch wer sind die stärksten Herausforderer? Steeven Bretz (CDU) tritt bereits zum dritten Mal gegen Scharfenberg an, kam bislang stets nur auf Rang drei bei den Erststimmen und zog dann über die Landesliste der CDU ein, was ihm auf Platz 3 auch diesmal sicher gelingen wird. Mit Daniel Keller (SPD) ist ein junges Gesicht auf den Wahlplakaten. Der Sozialdemokrat hat durch die Kommunalwahl und sein neues Amt als SPD-Fraktionschef in der Stadtverordnetenversammlung einige Bekanntheit erlangt und darf als stärkster Konkurrent Scharfenbergs gelten. Doch auch für ihn wäre das Direktmandat ein ungeahnter Überraschungserfolg. Auf den Einzug in den Landtag über die Landesliste kann Keller auf Platz 17 nicht hoffen.

AfD-Bewerber sieht Chancen

Ebenfalls wenig aussichtsreich über die Liste ist die Kandidatur für Frauke Havekost (Grüne), die dort auf Platz 19 steht. Der AfD-Bewerber Chaled-Uwe Said sieht dagegen Chancen auf einen Einzug auf diesem Weg. Er hat Listenplatz 21, was bei einem besonders guten AfD-Ergebnis reichen könnte.

Die Bewerber der Deutschen Kommunistischen Partei DKP, der Satirepartei Die Partei, der FDP oder der Freien Wähler sind persönlich chancenlos, ziehen aber wichtige Zweitstimmen, damit ihre Partei es vielleicht über die Fünf-Prozent-Hürde in den Landtag schafft. Einzelbewerber Ingo Charnow ist auch nach der Kandidatur bei der Oberbürgermeisterwahl und der Kommunalwahl ein absoluter Außenseiter unter den Bewerbern.

****

Lesen Sie auch:

>>>Wer gewinnt in Potsdam I das Direktmandat?

>>> Dafür stehen die Direktkandidaten in „Potsdam I“

Von Peter Degener

Zehn Direktkandidaten stehen im Wahlkreis 22 „Potsdam II“ am 1. September zur Wahl. Wofür sie stehen? Was sie für ihrem Wahlkreis erreichen wollen? Die MAZ hat nachgefragt.

15.08.2019

Am Mittwochabend hat die Stadtverordnetenversammlung in Potsdam den „Klimanotstand“ für die Landeshauptstadt ausgerufen. Erste Reaktionen bei Facebook und Twitter zeigen: Manche User halten den Beschluss für Unfug, anderen geht er nicht weit genug.

15.08.2019

Die erste richtige Sitzung der Potsdamer SVV war gleich mehr als sieben Stunden lang. Die MAZ war vom ersten bis zum letzten Punkt live dabei und erklärt hier alle wichtigen Entscheidungen und Debatten.

14.08.2019