Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Linke besteht auf "Minsk"-Erhalt
Lokales Potsdam Linke besteht auf "Minsk"-Erhalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 04.09.2014
Das "Minsk" war zu DDR-Zeiten ein beliebtes Ausflugsrestaurant. Quelle: Michael Hübner
Anzeige
Potsdam

Die Linken-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Potsdam hat sich noch einmal klar für den Erhalt des ehemaligen TerrassenrestaurantsMinsk“ auf dem Brauhausberg ausgesprochen. Diese „Option“ sei im Bebauungsplan für den Fuß des Berges ausdrücklich vorgesehen, sagte Linken-Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Scharfenberg. Die Linken wollen am 17. September in der Stadtverordnetenversammlung einen Beschluss zum Erhalt und zu einer „sinnvollen Nutzung“ des Gebäudes herbeiführen.

Zum Kauf und zur Sanierung des maroden Hauses liegen bereits mehrere Angebote von Institutionen vor. Das eingenommene Geld wollen die Stadtwerke als Flächeneigentümer und Bauherr zur Finanzierung des geplanten Sport- und Freizeitbades nutzen, außerdem soll „Infrastruktur“ damit bezahlt werden.

Anzeige

Die Linke verlangt nun, dass die Stadt beim Verkauf des „Minsk“ eine „einseitige Ausrichtung auf den finanziellen Erlös“ vermeiden solle. „Vielmehr sollte die Chance gesehen werden, mit dem Erhalt des Gebäudes das Gebiet aufzuwerten“, so Scharfenberg. Ein gutes Beispiel dafür sei die Ansiedlung einer Kindertagesstätte im Minsk-Gebäude. sti

Potsdam Möglichkeiten für die Diabetes-Therapie - Pflanzen senken Zuckerproduktion
05.09.2014
Potsdam Musikalisches Einfühlungsvermögen mit Guitarritmics - Musikkurse für Erwachsene
05.09.2014
Potsdam MAZ-Serie zur Landtagswahl 2014 : - Sascha Krämer (Linke) will Partei verjüngen
04.09.2014